Frucht- und Obstfliegen beseitigen 1
2

Frucht- und Obstfliegen beseitigen

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alle Tipps hören sich gut an, viele mögen auch bedingt helfen, aber hier ist das simple Vorgehen wie ich es durchführe, um Frucht- und Obstfliegen zu beseitigen:

In allen Blumentöpfen die Erde mit Zeitungspapier abdecken, auf die Art kommen diese winzig kleinen Fliegen nicht mehr zum Hochzeitstanz und es wird keinen Nachwuchs mehr geben... nach 14 Tagen sollte das vorbei sein und wir müssen nicht immer wieder in Deckung gehen. Ansonsten klar... Mülleimer leeren, kein faules Obst rumliegen lassen etc. etc... und dann beten.

 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


17
#1
5.6.13, 20:50
äh.......mal ehrlich .....ich bin vom Fach .Wenn du kleine Fliegen in der Erde hast ,ist diese schlecht und billig und sollte mal erneuert werden. Die Obstfliegen kommen normalerweise NICHT aus dem Blumentopf.
Die obligatorische Schale mit Essig und einem Tropfen Spülmittel hilft bei mir immer.
Und solange man im Sommer Fenster und Türen offen hat und Organisches im Haus ,so lange besteht immer wieder die "Gefahr" von den Kleinen heimgesucht zu werden.
4
#2
5.6.13, 21:15
wir vertreiben sie so wie Gnubbelchen: mit der Schale Essig und Spüli.
An der Blumenerde kann es nämlich nicht alleine liegen, denn bei uns in der Firma haben wir keine Töpfe mit Erde und achten ganz penibel drauf keine Lebensmittel rumliegen zu lassen und doch haben wir jede Menge von den kleinen Biestern.

Wir wüssten garnicht, was wir mit Zeitung abdecken sollten...
5
#3
5.6.13, 21:18
@SonnyBV: Ich glaube, du verwechselst Obstfliegen mit Trauermücken. Letztere sind die, die sich in Blumentöpfen tummeln.
Ob dein Tipp dagegen hilft, kann ich nicht beurteilen. Aber bevor ich mir die Blumentöpfe mit Zeitungspapier "verziere", versuche ich es lieber mit einigen der zahlreichen anderen Tipps, die hier schon zum Thema zu finden sind.
3
#4
5.6.13, 21:52
Obstfliegen kann man auch bei noch so großer Reinlichkeit gar nicht vermeiden, weil man diese Fliegeneier schon mit dem Obst "einkauft" und nicht jedes Obst eignet sich zur Lagerung im Kühlschrank. Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, hilft ein Schälchen mit verdünntem Essig und ein bisschen Zucker oder Honig und dann noch etwas Spüli um die Oberflächenspannung des Wassers zu beseitigen. Fliegen können nämlich sonst buchstäblich "übers Wasser gehen" :-))
4
#5
5.6.13, 22:33
Ich danke Euch Allen die über den Tip Essigwasser & Spüli schrieben, denn auch ich bin der Meinung das sich gerade in der sommerlichen Hochsaison nicht alles Eßbares im Kühlschrank halten läßt.

Ob ich meinen Obstfliegen jehmals den kompletten Garaus verleiten werde bezweifle ich dennoch denn ich habe Kirsch - Pflaumen - Apfelbaum im Garten und wenn der Tag warm genug ist bleibt bei mir die Terrassentür oft offen - die direkte Landebahn für Obstfliegen zu meiner Küche.

Abgesehen davon liebe ich meine Zimmerpflanzen und Küchenkräuter viel zu sehr um sie mit ollem Zeitungspapier zu verunschönen.
2
#6
6.6.13, 08:33
Ich mache das auch mit einem Glas Wasser mit einem Schuss Essig und einem Spritzer Spüli.
Habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Fliegen eigentlich nur so lange das Glas als "Landebahn" ansteuern, wie Schaum auf dem Glas ist.
Also sehe ich zu, dass ich etwas Schaum auf das Glas bekomme.
Wenn es in der Nähe der Spüle steht und ich gerade am Abwaschen bin, dann schöpfe ich auch mal Schaum aus dem Spülbecken neu auf das Glas drauf.

Irgendwie landen Sie lieber auf einer Schaumwolke :-)

Das nur so nebenbei. Vielleicht kann es ja noch jemandem helfen.
Ich habe damit jedenfalls immer sehr erfolgreich und vorallem schnell die kleinen Biester im Griff.

Und Obstfliegen sind kein Anzeichen von Unsauberkeit. Da kann wirklich niemand was dafür. Sobald eben vorallem Obst im Haus ist, kommen eben auch die Fliegen.
Gerade bei Nektarinen finde ich es sehr schlimm...
4
#7 mayan
6.6.13, 09:56
Ich nehme Orangensaft mit einem Spritzer Spüli, habe die Erfahrung gemacht, dass die Fliegen den noch lieber mögen als Essig. Eine kleine Menge genügt. Trauermücken finden sich aber auch in nicht billigen Blumenerden. Dagegen hilft eine Nikotinbrühe - Inhalt einer Zigarette ins Gießwasser und ein paar Tage ziehen lassen. Eine reicht auf 5 Liter, und die Biester sind weg.
#8
6.6.13, 12:34
Obstfliegen kommen vom Obst (daher der Name :o)) ) - fangen kann man sie mit einer Mischung aus Wasser, Fruchtsaft oder Wein und Essig, dazu ein Spritzer Spüli, aber Trauermücken sind was ganz anderes. Trauermücken bekommt man oft von neuen Pflanzen (da kauft man oft die Trauermückenlarven mit) oder von schlechter Erde und sie vermehren sich rasant. Mit Hausmitteln ist ihnen kaum beizukommen, da braucht's leider meist die chemische Keule; es gibt Mittel zu gießen zu kaufen.
1
#9
6.6.13, 13:55
@mops, siehe Tipp # 7 von @mayan

"Dagegen hilft eine Nikotinbrühe - Inhalt einer Zigarette ins Gießwasser und ein paar Tage ziehen lassen. Eine reicht auf 5 Liter, und die Biester sind weg".
2
#10 Oma_Duck
6.6.13, 14:13
Die schwarzen Fliegen (oder Mücken), die sich in der Blümenerde entwickeln, haben mit den Fruchtfliegen (Drosophila) nichts zu tun. Ich hatte bisher nicht das Vergnügen mit ihnen, toi toi toi.

All die vielen Tipps, die auf dem Anlocken dieser Biester basieren, verstehe ich nicht. Was würde man denn zu einem Tipp sagen wie: "Kakerlaken anlocken, damit man sie killen kann"?

In diesem Tipp enthalten ist ja schon der Hinweis "Mülleimer leeren, kein faules Obst rumliegen lassen etc. etc." Viel mehr kann man nicht tun!
1
#11
6.6.13, 17:01
@Lichtfeder und @mayan: Danke für den tipp, das wusste ich noch nicht. :o))
#12 Oma_Duck
8.6.13, 11:31
Preisfrage: Können rote Daumen Gegenargumente ersetzen? Manche hier meinen das anscheinend.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen