Frühstücksmuffins
10

Brunch-"Muffins" mit Käse, Ei und Speck

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten für 12 Stück

  • 12 Scheiben Vollkorn-Sandwich-Toast
  • 1 Packung Bacon (Bauchspeck in Scheiben, ca 100 g), quer in Streifen geschnitten
  • 4 Eier
  • 1 Becher Joghurt
  • 1 Dose Mais, abgegossen
  • 1 große Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 100 g Reibekäse (ich hatte keinen mehr und habe einfach ein paar Scheiben Gouda fein geschnitten)
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver (scharf)

Zubereitung

  1. Mit einer Blechdose aus den Toasts jeweils einen Kreis "ausstanzen" (die Sauerkrautdose, die ich noch hatte, hatte die perfekte Größe - natürlich geht das auch einfach mit einem Messer...).
  2. Die Toastscheiben jeweils in eine Vertiefung einer Muffin-Form drücken. Etwas mit den Fingern anpressen, damit sie Platz für die Füllung machen. Wer auf Spülen so wenig Lust hat wie ich, darf vorher die Form mit Backpapierquadraten oder was auch immer auslegen. ;o)
  3. Backofen auf 150°C Umluft (ca. 170°C Ober-Unterhitze) ein- und die Toastscheiben ca. 12 Minuten rein stellen (in den noch kalten Backofen - wenn er schon vorgeheizt ist, reichen 5 Minuten). Theoretisch muss man das nicht tun, aber wenn die Toasts weich sind, tränken sie sich stark mit der Eimasse und werden nicht knusprig.
  4. Alle restlichen Zutaten gut miteinander verrühren und in die Toast-Vertiefungen geben. 
  5. Etwa 20 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt ist.

Dann rausnehmen und am besten noch warm genießen - sie schmecken aber auch kalt ziemlich lecker.

Die Foto-"Anleitung" liest man übrigens von rechts oben nach links, dann runter und dann nach rechts unten. Auf dem großen Foto seht ihr das fertige Produkt.

Viel Spaß beim Nachmachen! 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1 superomi
14.8.15, 14:53
Danke für das tolle Rezept. Das ist mal eine Abwechslung für das übliche Frühstück. Ich werde das auf alle Fälle mal einen Sonntag ausprobieren, aber erst wenn es kälter ist. Ein fröhliches Wochenende
1
#2
14.8.15, 14:58
Das kann man bestimmt auch auf kleinen Partys anbieten. Das hört sich sehr lecker an. Wird auf jedenfall ausprobiert.
1
#3
14.8.15, 20:36
Hört sich super lecker an. Warum kommt da Joghurt rein? Kann man es auch ohne machen? Ich vertrage keinen.
1
#4
14.8.15, 20:47
@Minimaus88: Hast Du eine Milchallergie oder warum kannst Du keinen Joghurt vertragen? Statt Joghurt kann man ja auch saure Sahne oder Schmand nehmen.
1
#5
14.8.15, 20:50
Das hört sich sehr lecker an!
2
#6
14.8.15, 23:25
@Minimaus88:
Ich hatte nur noch die vier Eier zu Hause und die Masse war mir zu trocken. Also habe ich improvisiert. Statt dem Joghurt kannst Du einfach mehr Eier nehmen.
2
#7
15.8.15, 00:49
Ich werde den Tipp gleich meiner Schwester erzählen ,denn sie liebt Brunch und die kleinen Muffins mit Käse und Shinken ,Ei sind ideal dafür.
Daumen hoch !
1
#8
16.8.15, 02:00
Meine Mutter hat in meiner Jugendzeit Rührei immer mit Milch oder Mehl verlängert.

Vielleicht hat Joghurt eine ähnliche Ursache:
Das Rührei wird irgendwie "geschmeidiger" :o)

Der Tipp gefällt mir ausgesprochen gut!
1
#9
16.8.15, 02:00
Meine Mutter hat in meiner Jugendzeit Rührei immer mit Milch oder Mehl verlängert.

Vielleicht hat Joghurt eine ähnliche Ursache:
Das Rührei wird irgendwie "geschmeidiger" :o)

Der Tipp gefällt mir ausgesprochen gut!
#10
16.8.15, 23:06
Tolles Rezept und super bebilderte Anleitung!
#11
26.8.15, 13:18
@xldeluxe_reloaded: für Rührei schlage ich die Eier auch mit einem Schluck Mineralwasser oder Milch auf damit es luftiger wird.
Schön, dass Du wieder da bist (es Dir also wieder besser geht).
LG
#12
27.8.15, 21:28
@dieneue:
Lieben Dank für die nette Begrüßung!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen