Fugen einfach reinigen

Fugen einfach reinigen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einfach genial einfach. "Denk mit" Power-Reiniger (Multi-Power 4) von dm auf die Fugen sprühen, mit der Nagelbürste schrubben, FERTIG! 

Nach dem Trocknen blitzt die Fuge wieder.


Eingestellt am

17 Kommentare


1
#1 TanteAnke
16.9.15, 18:56
Auch eingesogener, fettiger Schmutz über dem Herd?
3
#2
16.9.15, 19:04
Ui das ist mal ein guter Tipp :) danke Gast ich werde es testen.
5
#3
16.9.15, 19:26
Ich reinige die Fugen hinter dem Herd immer mit Klarspüler für den GS. Ein wenig von dem Zeug in ein Schälchen und mit der Zahnbürste die Fugen schrubben. Selbst hartnäckiger Fettschmutz verschwindet. Mit klaren Wasser drüberwischen, fertig. Ich mache das schon lange so und bin sehr zufrieden. War auch mal ein Tipp hier.
6
#4
16.9.15, 19:34
Der Tipp überzeugt mich, --- wie das Werbefernsehen ;-) Da kriegen Unbekannte auch immer alle Flecken in Sekunden weg. Die sollen mal mit ihren Wundermitteln zu mir kommen.
Danke Upsi für den echten Tipp!
#5
17.9.15, 11:14
Na das wird doch glatt mal ausprobiert. Irgendwie sind wir auf die doofe Idee gekommen unsere Badfliesen (Fußboden ) weiß zu verfugen. Ich bin manchmal schon am verzweifeln. Klarspüler hab ich auch schon getestet aber da muß ich dann zigmal mit klarem Wasser drüber bis der Film weg ist der sich auf den Fliesen absetzt.
4
#6
17.9.15, 11:34
Fliesen, die Fettspritzern ausgesetzt sind - also die hinter dem Kochherd - deckt der praktisch denkende Mensch einfach ab, z.B. mit Alufolie. Eigentlich das gleiche Prinzip wie die Küchenschürze. Komischerweise denken jetzt sicher Viele "Aber wie das aussieht!" Denen kann ich nur raten, sich darüber hinwegzusetzen. Was ich in meiner Küche veranstalte, geht Niemanden was an!
4
#7
17.9.15, 12:04
@Spectator: eigentlich bin ich auch ein praktisch denkender Mensch, aber wie du schon schreibst, was ich in meiner Küche veranstalte.............
Wenn ich auf meinem Sofa oder im Fernsehsessel sitze, habe ich immer meine Küche im Blick und den Herd mit den Fliesen dahinter. Wir haben praktisch Küche und Wohnzimmer in einem Raum. Ich koche täglich und gerne, aber wenn ich vom Sofa aus immer auf Alufolie blicken müsste, bekäme ich die Krise. Es ist nun mal alles etwas klein, aber gerade deshalb liebe ich es sauber und ordentlich. Einmal im Monat reinige ich die Fliesen hinterm Herd gründlich mit Klarspüler und ansonsten wird nach dem kochen mit Spüliwasser kurz drüber gewischt, das reicht. Hätte ich eine seperate Küche, würde ich es vielleicht anders machen, aber nur vielleicht.
3
#8
17.9.15, 13:31
@Spectator:

Klar kann jeder in seiner Küche machen, was er
will :-)
Alufolie würde ich aber nicht verwenden, um die Fugen zu schützen. Da geht es mir wie Upsi.

Wirfst du die Alufolie nach dem Kochen weg oder verwendest die mehrere Mal?
1
#9
17.9.15, 14:15
Das erinnert mich daran, dass ich vor ewig langer Zeit mal einen Küchenspiegel (heißen die so?) haben wollte.
Das erscheint mir sehr praktisch, ohne Fugen und so.
Damals bei einer Bekannten gesehen. Naja, irgendwann mal vielleicht.
1
#10
17.9.15, 14:31
@Rumburak: " Fettflecken hinter der Abzugshaube unsichtbar machen " diesen Tipp habe ich mit Foto vor Jahren mal hier eingestellt. In den Kommentaren dazu waren auch gute Zusatztipps und Vorschläge. Vielleicht ist da was für dich dabei.
1
#11
17.9.15, 15:11
Beim Herd kann man es sich auch etwas einfacher machen: einfach die Herdabdeckplatten hinter den Herd hochkant an die Wand stellen und somit einen Spritzschutz bauen. Diese Herdabdeckplatten lassen sich im Anschluß wesentlich leichter wieder reinigen, als Jede Fuge. Später reicht dann auch ein Spüllappen mit nen Schuss Essig-Spüli Wasser. Und die Fliesen hinter der Abdeckung strahlen wieder... Die Abdeckplatten selbst dann einfach mal in heißes Wasser... kurz einweichen lassen... und der Schmierfilm sollte sich lösen. Gerade in der Küche habe ich immer ein bissel Bedenken bei zuviel Chemie. Mein Hauptputzmittel ist hier stets grundsätzlich die gute, alte Pril-Lauge oder Essig. Ganz selten auch mal Glasreiniger etc. Auch diese sollten jedoch wohlbedacht eingesetzt werden.
1
#12
17.9.15, 17:50
@Upsi: Da muss ich doch gleich mal suchen. Danke!
#13
18.9.15, 11:19
@Ups, bollina: Ich wüsste nicht, was mich an einem Streifen Alufolie stören sollte - aber ich habe wohl einen "maskulinen Blick" für solche Sachen. Selbstverständlich verschwende ich keine Folie für einmal kochen. Ich brate oft und viel, und wenn ich die "fettschwere" Folie nach einigen Tagen entsorge, denke ich an die viele Arbeit, die ich mir erspart habe. Und die Fliesen und Fugen sind makellos sauber! ;-)
#14 Beth
18.9.15, 17:42
Ich muss leider sagen, dass mir bis heute weder ein Tipp noch ein Produkt geholfen hat, die leicht ergrauten Fliesen wieder hell zu bekommen. In noch keiner Wohnung.

Spectator.
Alufolie würde mir absolut nicht gefallen.
#15
18.9.15, 18:16
@Beth: Tja, wer schön sein will (bzw. es "schön" haben will) muss leiden. Es soll ja Damen geben, die im Designer-Kostüm kochen - ohne Schürze, weil sie das "spießig" finden.

Ich sage: Spritzer sind Spritzer, ob Fett oder Farbe. Beim Anstreichen deckt man doch auch ab? Muss ja nicht mit Alufolie sein, ich schrieb ja "z.B.". Aber brennbar sollte das Material nicht sein. Abwaschbar? Ich stehe in diesem Fall auf "Ex und hopp".
#16
20.9.15, 04:31
@Spectator: solltest du. Gi mal in Gogle" Aufolinherstellung" und "Rotschlamm" ein.
Dann weißt Du, dass es für jeden inzwischen wichtig sein sollte :-)
#17
20.9.15, 13:13
@Fallada: Was ist "Aufolin"? (Habs inzwischen selbst rausgekriegt). Mein Stückchen Alufolie hinter der Bratpfanne wird wohl noch angehen. Zeitung ginge auch als Spritzschutz, aber sie fängt leider evtl. Feuer.

Ich verwende Alufolie mehr als sparsam, z.B. wickle ich nichts darin ein oder benutze es gar zum Einfrieren. Die Plastikbeuel, die ich dazu nehme, sind gewiss auch nicht unbedenklich. Es ist gar nicht so leicht, durchgehend ökologisch und nachhaltig zu wirtschaften. Ein besseres Zeugnis als "Er hat sich bemüht" werde ich wohl nicht bekommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen