Fuß- und Nagelpilz vermeiden

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fuß- und Nagelpilz haben sich zu einer neuen Volkskrankheit entwickelt (ca. 10% der Bundesbürger sind betroffen). Daher heute mein erster Tipp zu diesem Thema:

Nehmt euch beim Schuhekauf/Schuhe ausprobieren unbedingt frische Socken mit, die ihr nach dem Anprobieren sofort auszieht und anschließend bei 95°C in der Waschmaschine auskocht! Man weiß nie, wer die Schuhe vorher anprobiert hat, daher ist auch eine Desinfektion der neuen Schuhe mit Sagrotan angesagt! Zudem sollte man in Schwimmbädern die Desinfektionsanlagen meiden und sich nach jedem Duschen/Sport usw. die Zehenzwischenräume gründlich mit einem Handtuch abtrocknen.


Eingestellt am

18 Kommentare


2
#1 Psychoonkel
28.4.08, 10:28
Oje, schon wieder ein Tipp der einen an eine Zwangsstörung denken lässt. Bloss schnell überall Sagrotan hinsprühen, sonst kommen die bösen Keime & Pilze...
Gründlich abtrocknen als Tipp ist dagegen in Ordnung.
2
#2 Anke
28.4.08, 12:41
Noch besser ist es, nach dem Duschen, Baden oder Schwimmbad die Zehenzwischenräume zusätzlich trocken zu föhnen.
#3 Carmelita
28.4.08, 23:05
Dem stimme ich absolut zu.
1
#4 Eine Betroffene
29.4.08, 06:53
@ Psychoonkel

Dann lies Dir mal in entsprechenden Foren nach, welche Probleme die Leute haben, Ihre Nagelpilze wieder loszuwerden! Ein Fläschen mit Sagrotan kostet im Gegensatz zu echt teuren und langwierigen Nagelpilztherapien gerade mal 5 €! Billiger kann man/frau dieses Minimum an Sicherheit nicht bekommen!
#5 Fridolin2
20.1.12, 22:54
Es geht viel hautschonender als mit "Sagrotan" nämlich mit Peressigsäure / Alkohol Pro Lösung. Die ist leicht sauer und stärkt auch noch den natürlichen pH-Wert der Haut. Hilft eben auch, wenn sich der Pilz schon eingenistet hat.

Hautpilz ist nach wenigen Tagen bereits wieder verschwunden.
Bei Nagelpilz dauert es erheblich länger.

Ich habe immer einen 50ml Fingerzerstäuber dabei, auch auf Reisen (Bahn, Flugzeug). Damit kann man eben auch die Klobrille und alles andere desinfizieren!
#6
22.3.12, 21:50
ja,das stimmt,Schuhe immer mit Socken anprobieren
4
#7
23.3.12, 01:05
@Eine Betroffene: das Fläschchen Sagrotan kann aber der gesundheit mehr schaden als der nagelpilz, hier geht es doch nicht nur um's Geld, schon mal überlegt was der massenhafte gebrauch dieser Desinfektionsmittel mit der Gesundheit anrichtet????
#8
23.3.12, 07:34
Guter Tipp. Die Reklame ist natürlich Blödsinn, aber die Desinfektion von Schuhen mit Sagrotan (oder Alkohol oder sonstwas) ist, wenn man nicht gerade allergisch ist, genauso "gefährlich" wie Zähneputzen.
1
#9
22.7.12, 21:24
Guter Ratschlag! Besonders diese Fußdesinfektionen im Schwimmbad sollen ja so schädlich sein bzw. föderlich für Nagelpilz sein. Früher habe immer gedacht, dass die dagegen helfen. Naja. Ich hatte auch schonmal einen Nagelpilz und es hat ungefähr acht Monate gedauert bis ich ihn los war. Erfolgreich hat bei mir gewirkt zum einen Canesten und zum anderen die Nutzung von Zederholzsohlen (halten die Füße trocken).
#10
4.8.12, 02:57
Sagrotan ist Gift! Es macht krank und schadet der Umwelt. Lieber das Immunsystem stärken und den pilzen keinen Nährboden durch zuckerhaltige Ernährung bieten.
Nicht immer alles abtöten wollen, damit töten wikr letztendlich uns selbst. Pilze sind überall, man kann sie nicht umgehen. Ein gesunder, gut ernährter Mensch wird nicht von Pilzen befallen.
#11
4.8.12, 02:58
@Eine Betroffene: Billig ist nicht gleich gut. Sagrotan mag billig sein, aber es macht auch krank.
#12
4.8.12, 08:58
@fresssäckchen

stimme Dir zu!!!
#13
11.11.12, 13:08
Von den teuren Wundermitteln aus der Apotheke hat mir eine Apothekerin abgeraten, als ich es kaufen wollte: die Sachen helfen nur gegen wirkliche Pilze, und die die sind es meinstens garnicht.
Sofort-Hilfe(n):
- wann immer es geht, die Zehen an die Luft
- natürlich gute Ernährung (frisches Obst, kein tierisches Fett oder Eiweiß
- sehr gutes Teebaumöl (Melaleuka), vor allem nach dem Duschen, auch so
weit wie möglich unter den betroffenen Zeh.
1
#14 Oma_Duck
11.11.12, 14:36
@clarissa72: Wenn es keine "wirklichen" Pilze sind, was dann? Tiere? Pflanzen? Bisher unbekannte Lebensformen?
Kein tierisches Fett oder Eiweiß - demnach dürften Veganer niemals unter Fußpilz leiden - es sei denn, sie würden niemals Luft an ihre Füße lassen.

Ach ja, man fühlt sich schon besser, wenn man sich von den Fesseln der Logik befreit hat . . .
#15
2.5.13, 19:14
@hannygarden: Eine frage, was ist Canesten und wo bekommt man das her ? und wo bekomme ich zedernholz einlegesohlen her ?
#16 michelleh
10.3.14, 10:44
Als Kosmetikerin kann ich dazu nur sagen:

Haltet eure Füße trocken und sauber (jeden Tag frische Socken und öfter die Schuhe wechseln, Füße täglich waschen).

Diese ollen Teppiche im Bad (Vorleger) haben auch oft Keime und sollten daher öfter mal in die Waschmaschine.
1
#17
5.4.14, 19:53
Ich habe mir mit 28 Jahren meinen ERSTEN Fußpilz im Türkeiurlaub eingefangen. Das war vor sechs Jahren und ich hab heute noch Spaß dran. Er kommt immer und immer wieder. Und IMMER an den selben Stellen. Mal habe ich Monatelang Ruhe. Dann haut er wieder mit voller Wucht zu. Trotz Pilzcreme und Desinfektions-Sprays (die ich täglich verwende !!!), Schuh-Hygiene-Einlagen, Schuh-Sprays und was weiss ich nicht noch alles.

Da hilft nur noch Fußamputation. Oder ein Ganzkörperkondom überziehen.
#18
1.2.15, 21:18
@Shantana: Ich kann nur sagen, ich hatte 20. Jahre lang, ganz schlechte Fußnägel (die Nägel wurden immer dicker), hatte alles versucht, nichts hat geholfen, habe mich selber davor geekelt.
Das schlimme ist, man vertraut sich keinen an, weil man darüber mit keinen sprechen möchte.

Dann habe ich eine Seite gefunden, und viele haben auf „Essig-Essenz“ geschworen, habe es dann ausprobiert. Die Nägel sind wieder normal geworden, das geht aber nicht von heute auf morgen, es braucht seine Zeit, habt bitte Geduld.

Mein Tipp, die Nägel auf die Oberfläche feilen und Täglich mit „Essig-Essenz“ einsprühen.
MfG amin

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen