Fußboden mit kaltem Wasser wischen

23×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Also ich wohne in einer Mietwohnung und mache meine Treppe selber. Leider haben wir dann auch mal Handwerker im Haus, die dann viel Staub von den Wänden hinterlassen.

Nur wenn man mit warmem Wasser wischt, hat man Streifen auf dem Boden. Mit kaltem Wasser passiert das nicht. Das gilt auch für Arbeiten im Haus oder in der Wohnung.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
28.5.11, 15:05
Was sind das denn für Handwerker, die den Dreck liegen lassen?

Aber dein Tipp gefällt mir. Werde ich bei der nächsten Renovierung der Wohnung mal ausprobieren.
#2
28.5.11, 15:34
@Eifelgold: Die Handwerker machen den Dreck schon weg ,aber es bleibt doch überall Staub zurück. Wir hatten auch gerade welche.

Ist ein super Tipp^^
#3 Gabi5554
28.5.11, 17:01
Stimmt das wirklich, bei kaltem Wasser gehts besser??? Muß ich testen!!!
2
#4
28.5.11, 18:19
Hab auch schon mal gehört, dass das funktionieren soll. Werde dennoch be heissem Wasser mit Essigessenz bleiben, trocknet schneller.
#5
28.5.11, 19:15
finde ich gut den Tip. aber ein Spülmittel kommt doch noch mit rein oder ?
Bei haben gerade oder nun schon seit fast drei Jahren Baumaßnahmen bei uns im Dorf. da haben wir Staub angro. Das würde auch viel Energie Sparen
#6
29.5.11, 09:54
Dem kann ich nur zustimmen! Das Laminat in unserer Wohnung war nach dem Wischen oft streifig. Nun wische ich mit kaltem Wasser - also wirklich kalten, nicht einmal lauwarm - und siehe da: das Laminat ist streifenfrei.
#7
29.5.11, 09:56
Verwende übrigens keinen Reiniger, höchstens mal ein paar Spritzer Essig.....Denn mit Reiniger ist es dann doch wieder fleckig....
#8
29.5.11, 10:09
Verblüffend - wird ausprobiert!
#9
29.5.11, 10:18
@Gnubbelchen: Ich kenne von meinem Mann, dass er keine Baustelle verläßt, ohne das es nicht sauber ist. Da gehört auch fegen hinzu.
Deswegen war ich ein wenig verwundert.

Ausprobieren, werde ich das auf jeden Fall mal.
#10 Rumpumpel
29.5.11, 11:15
Was man selbst als Mutti noch von euch Muttis lernen kann!
Irgendwann hab ich diesen Tipp schon mal hier gelesen, seitdem praktiziere ich ihn mit Erfolg! Super Tipp und Daumen hoch!

Bei den Handwerkern gibt es immer sonne und solche, denen geb ich immer Wertungspunkte. Die mit Minuspunkten bekommen dann halt keinen Folgeauftrag.
#11
29.5.11, 11:27
Die Kaltwasser-Methode nutze ich auch für meinen hellen Laminat-Boden im Wohnzimmer. Ein kleiner Spritzer Essig-Reiniger kommt allerdings mit ins Wasser. Und evtl. hartnäckigere Flecken wische ich vorher mit einem feuchten Spülschwamm weg.
#12
29.5.11, 12:39
Weiß vielleicht jemand den Grund für dieses überraschende Phänomen (ich meine jetzt nicht die Handwerker)?
#13
29.5.11, 14:43
:o) Danke!
#14
29.5.11, 15:27
Der Tipp ist super. Statt Streifen hat man dann nämlich einen durchgängigen Staubfilm auf dem Boden.

Warmes Wasser mit einem Spritzer Zitrone wirkt Wunder (natürlich Bodenreiniger nicht vergessen).
#15
29.5.11, 20:23
@VerenaRoth: Da muß ich dir eindeutig wiedersprechen!
Frag mal bei Gebäudereinigern, ob sie warmes oder kaltes Wasser (jeweils plus Putzmittel) zum wischen verwenden...
#16
30.5.11, 15:25
Ein guter Tipp und noch dazu Energiesparend.
#17
30.5.11, 22:25
ich probier´s auch mal aus - bei mir ist das treppenhaus auch streifig (gibt es das wort? ihr wisst schon, was ich meine...) dachte, ich nehme zu viel reiniger...
also: kaltes wasser+bisl reiniger+spritzer essig?
#18
3.6.11, 15:02
Hallo, also ich habe einen Job als Hauswart und kenne das Problem mit Handwerkern. Es wird zwar der große Dreck entfernt, aber der Staub bleibt liegen. Wenn man dann ganz normal gewischt hat also warmes Wasser und Putzmittel, blieb immer ein Schmierfilm zurück. Ich habe dann den Tipp von einem Profi- Gebäudereiniger bekommen immer mit kalten Wasser zu wischen. Das Reinigungsmittel wird bei warmen Wasser zersetzt und kann dann nicht mehr wirken. Hab es ausprobiert und es stimmt. Alles sauber ohne Schmierfilm.
#19
5.6.11, 23:56
Ich habe mal in einer Gebäudereinigungsfirma gearbeitet, dort haben wir immer mit kaltem Wasser gewischt. Vorraussetzung: Alkohl- basierter Reiniger, der Alkohol zersetzt sich nämlich im warmen Wasser.
1
#20
15.12.11, 02:06
@BlueMoon2056: Alkohol geht bei höheren Temperaturen nicht kaputt, hat jedoch einen höheren Dampfdruck und niedrigere Siedetemperatur als Wasser; es verflüchtigt sich dann schnell.

Kaltes Wasser hat eine höhere Oberflächenspannung und benetzt die Oberflächen somit schlechter. Ein Verseifen durch NaOH wird verlangsamt und Emulsion wird gehemmt. Warmes Wasser hat daher meistens einen synergetischen Effekt auf die Reinigungsmechanismen der Chemie.

Streifen durch warmes Wasser sind häufig angelöste Pflegefilme auf Wachs- oder Polymerbasis, welche auf den Boden zuvor aufgebracht wurden. Mit der Einscheibenmaschine sollte sich jeglicher Schleier leicht wegpolieren lassen.

Streifen können auch durch unverträgliche Pflegemittel entstehen: wurde der Belag zuerst mit einem wasserunlöslichen Film versehen und dann mit einer inkompatiblen Seifenwischpflege behandelt, so sind Streifen vorprogrammiert.
1
#21
12.6.12, 19:55
SUPER Tipp, mein dunkler Laminat ist streifenfrei, und das alles ohne meinen teuren Laminatreiniger. Auch die Fliesen sehen super aus... werd ich auf jedenfall beibehalten!!!
#22
13.9.14, 03:44
Das Putzwasser sollte kalt (kalt, nicht lauwarm) sein, damit der Alkohol im Putzmittel nicht zu schnell verdampft. Alkohol ist einer der Wirkbestandteile eines modernen Putzmittels. Je länger er auf dem Boden wirkt, desto besser. Hat mehrere Effekte: Fettschmutz wird besser gelöst, mehr Keime werden abgetötet und vor allem wird der Boden deutlich streifenfreier (je k?lter das Wasser, desto langsamer verdunstet der Alkohol, umso streifenfreier wird der Boden). Einer der Nachteil des langsameren Verdunstens ist allerdings eine länger andauernde Rutschgefahr des frisch geputzten Bodens. Ein Vorteil ist dann wieder die Energieersparnis.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen