Gesunde Füße

Fußpilz - guter Tipp meiner Fußpflegerin

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mich hat leider der Fußpilz erwischt. Meine Fußpflegerin, (eine richtige Podologin) hat meiner Meinung nach, den Tipp für alle Geplagten.

Statt in der Apotheke teure Sprays etc. zu kaufen, einfach Sagrotan nehmen. Hat man ja sowieso normalerweise im Haushalt.

Man kann dadurch gleich Schuhe, etc. desinfizieren und seitdem ich es mache, bessert sich mein Fußpilz.

Ich hoffe, ich konnte damit so einigen Leuten, auch weiterhelfen.

Von
Eingestellt am
Themen: Fußpilz

26 Kommentare


3
#1
7.11.10, 13:49
Hä? Wie jetzt? Sagrotan AUF DIE FÜSSE???? Oder nur in die Schuhe etc.???
Ich glaube, das bedarf noch einiger Erklärungen ...
#2 littlerosi
7.11.10, 14:40
@Schneckenkessy:

Halli Hallo,

ich sprühe Sagrotan direkt auf die Füße bzw. Zehennägel. Wenn man keine offenen Stellen hat, macht das überhaupt gar nichts. Mir hats noch niemals wehgetan und es verändert auch meine Haut nicht.

Ich hoffe, ich kann Zweifler überzeugen.
-1
#3
7.11.10, 17:00
@ littlerosi: OK - wenn das so ist ... dann kann man das ja mal ausprobieren. Danke für die zusätzlichen Erklärungen.
#4 littlerosi
7.11.10, 18:03
ja klar gerne doch.... ich war auch erst sehr skeptisch und verblüfft, aber es funktioniert tatsächlich.
Ich wünsch Dir viel Erfolg
#5
9.11.10, 20:40
Kompliment an die Podologin die diesen Rat gegeben hat. Sagrotan wirkt sanft aber effizient gegen Bakterien, doch weniger aber auch gegen Pilzbefall an den Füßen. Vor allem prophylaktisch vielseitig einzusetzen. Der Duft ist angenehm und weist daraufhin wie es wirkt. Am Geruch lässt sich leicht erkennen wie ein Produkt wirkt. Riecht es scharf und ätzend, wird auch so wirken...
#6
15.1.11, 17:51
Das Wichtigste ist ja wie man Fußpilz etc. vermeidet. Bei mir ging das ganz einfach.
Einfach keine Baumwollsocken mehr verwenden. Wollsocken, Norwegersocken auch Gesundheitssocken genannt befreiten mich dauerhaft von Fußpilz, Hautaufschürfungen oder Ähnlichem. Gemeint sind nicht dicke, gestrickte Wollsocken.
Diese gibt es auch ganz dünn und sommertauglich.
#7 littlerosi
15.1.11, 18:49
aaaa ganz lieben Dank für Deinen Kommentar.... ich habe rumgerätselt und gegrübelt, wo ich mir diese Plage geangelt haben könnte.... jaaaa die Baumwollsocken...... Danke Dir für diese Aufklärung!!! Ich werde sofort umstellen
6
#8
16.1.11, 10:42
wieso hat man normalerweise sagrotan im haushalt ? ich hab das zeugs noch nie im haus gehabt, geschweige denn benutzt. ich wüßte auch gar nicht wozu !!
#9 tabida
16.1.11, 10:48
Noch einfacher, der Tipp von meinem Arzt: Die Füsse mit Essig einreiben - das hat glaub ich wirklich fast jeder zu Hause (ich denke, man kann auch Balsamico nehmen - dann wird's einfach etwas teuer ;-).
Durch das Waschen wird der Säuremantel der Haut zerstört. Da hilft Säure, diesen wieder aufzubauen.
#10 littlerosi
16.1.11, 11:02
Auch kein schlechter Tipp, dann riechts nicht mehr so nach Käse....lach...nein Quatsch, auch das ist für mich nachvollziehbar.... Ich finds Klassse, dass hier gute Tipps auflaufen. Ganz lieben Dank dafür !!!
1
#11 littlerosi
16.1.11, 11:04
Man stelle sich nur mal vor, Familienmitglieder haben Magen-Darm-Erkrankung und es ist nur ein WC da, sollte man da nicht mal ab und zu desinfizieren um weitere Ansteckung zu vermeiden?
2
#12
16.1.11, 13:26
Soweit ich weiß, ist Sagrotan nicht für, wie heißt das, Anwendungen auf der menschlichen Haut geeignet, weniger weil es ätzt, mehr weil diverses drin ist. Bioalkohol nehmen, ist weniger mit Tensiden usw. verseucht und desinfiziert genauso, würde ich sagen.
Keine Baumwollsocken? Das probiere ich aus.
#13
16.1.11, 17:06
Hallo, ich hatte vor langer Zeit auch ein paar Mal mit Fußpilz zu kämpfen.

Seit dem ich aber nach dem Duschen beim Einkremen die normale Body Lotion oder das Körperöl sehr sorgfältig auch zwischen jede Zehe massiere hatte ich nie wieder Fußpilz!

Eine einfache Creme oder Öl verschließen feinste Hautrisse, in denen sich der Pilz festsetzen könnte. Hilft garantiert - und ich gehe jede Woche ins Fitness Studio und Dusche dort auch!
3
#14
17.1.11, 00:26
desinfektion ist allenfalls in einem operationssaal erforderlich, aber doch nicht in einem normen haushalt !! es sei denn man ist ein fan von allergien die unweigerlich entstehen, wenn man alle keime in seiner häuslichen umgebung tötet, und das immunsystem keine chance hat sich zu enwickeln !!
#15 Die_Nachtelfe
17.1.11, 01:30
@heckenrudi: Allergien haben nichts mit Keimen und Bakterien zu tun, sondern mit diversen Allergenen, die in den Dingen drin stecken, auf die jemand reagiert. Wenn jemand dank Desinfektionsmitteln allergisch wird, dann liegt das eher an den Stoffen, die sich in solchen Mitteln finden lassen.
Ich bin mit Desinfektionsmittel groß geworden, da mein Vater im Krankenhaus gearbeitet hat, und selbst jetzt haben wir an diversen Ecken im Haus noch ein wenig davon stehen.
#16 littlerosi
17.1.11, 18:16
@heckenrudi: Ich bin kein Fan von Desinfektionen an allen Ecken und man sollte es auch nicht übertreiben damit (was ich auch nicht mache), ich habe lediglich einen Tipp meiner Podologin weitergegeben und habe auch nicht vor, hier hin und her zu schreiben oder mich zu streiten. Und jetzt gib Ruhe !!!
2
#17 littlerosi
17.1.11, 18:19
Den anderen danke ich nochmals für die rege Beteiligung oder die anderen guten Tipps, man kann nie genug lernen oder ausprobieren.... ich finde Eure Tipps klasse !!! DANKE nochmals !!!
1
#18 Chicco
26.4.11, 08:59
dazu kann ich aus sehr guter Erfahrung auch was wissen lassen ...
ich habe in der Fußpflege meistens Apfelessig Teebaumöl zum Füße waschen und danach richtig trocknen u nicht sofort cremen (damit kann das einwirken)
meine Tante hat schweren Fußpilz (sie ist 84 Jhr) und nun ist sie super zufrieden!
ist sehr gut mit den natürlichen und billigeren Mittel unter Kontrolle.
natürlich müssen auch immer die Strümpfe,sowie auch die Schuhe gewechselt werden und immer desinfizieren!inklusive den Schuhschrank u alle anderen Schuhe.
5
#19
9.5.11, 07:03
Sagrotan ist ein Flächendesinfektionsmittel (sag das deiner Podologin. Das ist ein Kunstfehler, was sie dir da empfohlen hat...) , das seine Berechtigung hat, wenn eine ansteckende Krankheit in der Familie ist oder man auf dem Flohmarkt etwas nicht Waschbares (z. B. Plüschtier) gekauft hat.

Sagrotan ist hochwirksam und für die Hautdesinfektion nicht geeignet, vor allem nicht, da bei Fußpilz die Haut verletzt ist.

Gegen Fußpilz gibt es hochwirksame Cremes (auch Teebaumöl = Melaleuca alternifolia ist wirksam), die auch bis 2 Wochen nach Abklingen der Symptome angewendet werden muss.

Zur Desinfektion von Schuhen gibt es auch spezielle Sprays (auch Pumpsprays), die das Leder nicht kaputt machen.

Ganz wichtig bei Fußpilz ist:

Mehrmals täglich die Schuhe wechseln, so oft wie möglich raus aus Socken und Schuhen, trocken föhnen nach dem Duschen (Abstand halten), Feuchtigkeit vermeiden, separates Handtuch für den Betroffenen.
2
#20
22.6.11, 11:56
Teebaumöl ist bekannt bei Pilzerkrankungen der Haut. Man kann sich damit eine Creme selbst mischen, sollte allerdings eine Creme ohne Parfum nehmen. Teebaumöl hat nur den Nachteil, dass es fürchterlich stinkt!

Ich bin eine Verfechterin des Zeoliths, pudere mir damit auch die Füsse ein mit einem alten Kosmetikpinsel. Auch in die Schuhe könnt Ihr es tun, es saugt Feuchtigkeit auf und desinfiziert auch noch. Auch stoppt und entfernt Zeolith Gerüche! Eine kostengünstige und natürliche Alternative zur Chemie! Ich werde es mal als eigenständigen Tipp einstellen...
#21
11.10.11, 14:07
ein Tipp kann noch so toll sein,es gibt immer (leider) Leute, diemeinen, sich mit endlosen Ratschlägen und Diskussionen beteiligen zu müssen.
danke littlerosi für Deinen Tipp.
6
#22
11.10.11, 16:39
@eleonore:

Und es gibt leider auch beratungsresistente Menschen, die solche ungeeigneten Tipps durchführen und sich schaden.
Ich werde meinen Patienten ganz bestimmt nicht Sagrotan als Fußpflegemittel oder Badezusatz empfehlen ...

Nochmal:
Sagrotan ist ein Flächendesinfektionsmittel, das nur in einer bestimmten Verdünnung angewendet werden soll, um Gegenstände zu desinfizieren.
Es ist vorgeschrieben, welche Prozentzahl man anwenden soll z. B. 1 % ige Lösung = 1 ml auf 100 ml Wasser oder 10 ml auf 1000 ml Wasser. usw. und wie lange dann die Einwirkzeit sein soll.

Ihr solltet alle mal Sagrotan googeln. Dort könnt ihr auf allen Produktbeschreibungen des Herstellers lesen, dass es für Flächen und Gegenständedesinfektion ist, auch das Spray und die Hygienetücher für unterwegs.
So etwas braucht man, wenn eine Infektionskrankheit zuhause ist und man Clo etc. desinfizieren möchte.

Ein normaler Haushalt benötigt so etwas nicht.
Für eine Praxis /Krankenhaus gelten andere Gesetze. Da muss ich Flächendesinfektionsmittel anwenden.
3
#23
6.3.12, 13:45
@Fluffy-Maria:

Alkohol ist genausowenig geeignet, denn er trocknet die Haut aus.

Was sollen alle diese Tipps, die nicht geeignet sind und sogar noch schaden.

Weshalb hört denn hier keiner auf Fachleute ?
Diese Beratungsresistenz füllt mir zwar die Praxis, aber wir Therapeuten dürfen dann den ganzen Sch... wieder in Ordnung bringen.

Es ist unglaublich, was hier verbreitet wird. Dadurch, dass man es 100 mal wiederholt, wird es nicht besser ....
Da werden wir Mediziner angegriffen und Laien schwingen sich auf, medizinische Ratschläge zu geben....

Und die Solidargemeinschaft der Krankenkassenbeiträge zahlenden muss für die Folgekosten aufkommen......

Bei mir ging ein Tipp ein, wo "Tierheilpraktikerin" kritisiert wurde, Teebaumöl (sehr gut geeignet bei Pilzen, Bakterien und Viren) sei nicht für die Behandlung geeignet, sie würde doch sicher Neemöl meinen.
Wie kann man so einen Nonsens schreiben.
Neemöl ist nicht für die Behandlung von Mensch und Tier zugelassen.
Das ist ein Mittel gegen Insektenbefall von Pflanzen ....

Ein Landwirt, der seinen Pferden Neemblätterextrakt ins Futter mischte, hatte zwar weniger Fliegenplage und die Tiuere sind nicht verendet, aber es wurde ihm per Gerichtsbeschluss untersagt, Neemextrakte für Tiere, die ihm von anderen Leuten anvertraut waren, mit Neempräparaten zu behandeln.
#24
26.10.13, 00:20
@wattebällchen: Hallo erstmal wir haben jetzt das Jahr 2013. Und da gibt es von Sagrotan mehr als nur Flächendesinfektionsmittel, es gibt sogar schon Seife von Sagrotan in einem "no touch" Spender das ist für die Haut. Und von wegen Ein normaler Haushalt benötigt so etwas nicht. Ich habe in meinem Haushalt in der Küche einen No touch Seifenspender, einen im Bad habe Sagrotan Desinfektionstücher neben der Toilette stehen und Desinfektionsmittel neben meiner Badewanne und in der Küche im Schrank stehen. Da ich viel Besuch bei mir Zuhause habe, habe ich mir das angeschafft da man nie weiß ob jemand irgendein Pilz oder sowas hat. Also braucht man das im Haushalt
Gruß Master_of_Hardcore
#25
30.7.14, 09:57
Ich habe heute etwas anderes ausprobiert:
Ich habe zwischen die betroffenen Zehen etwas K?lsch Wasser 4711 gegeben.
Brennt kurz wie ne sau, aber es desinfiziert und hilft vielleicht genau so gut.
Verwende ich auch bei Kratzern, zum Beispiel durch die Katze.
LG
#26
14.10.14, 22:45
@heckenrudi: damit spr?ht man die Toilette ein wenn mal jemand krank ist das nicht gleich der n?chste der sich aufs klo setzt alles ab bekommt
Oder die Wasserh?ne , T?rgriffe
Den beim normalen putzen bleiben die pakterien da

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen