Galette du Roi - französischer Dreikönigskuchen

Galette du Roi - französischer Dreikönigskuchen
Fertig in 

Während eines Familientreffens kam ich mit dem französischen Teil meiner Familie auf das Thema des Dreikönigstags zu sprechen. In katholisch geprägten Ländern ist dieser Tag ein Feiertag, in meiner hessisch-protestantischen Heimat jedoch ein Tag wie jeder andere. Man stellt höchstens den Weihnachtsbaum vor die Tür, und das war's. Wir sind zwar nicht praktizierend katholisch, aber den Dreikönigskuchen essen wir natürlich, so meine Verwandten. Diese Haltung gefiel mir: Es mit der Religion nicht allzu genau zu nehmen, dafür aber alles zu essen, was schmeckt. Wäre dies nicht die Lösung für sämtliche Probleme unserer Welt? Vollgestopft mit Leckereien, kämpft es sich so schlecht!

Nun möchte ich euch das Rezept für den köstlichen Dreikönigskuchen nicht vorenthalten. Ich habe dafür fertigen Blätterteig verwendet, sodass das Rezept auch Back-Anfängern gelingt. Ich habe auch schon einmal versucht, Blätterteig selbst herzustellen, aber dies war eine mühsame Arbeit und ich muss ehrlich gestehen, dass die Industrie mit ihren Maschinen den Blätterteig besser hinbekommt. Außerdem passt die Verwendung von Convenience-Produkten durchaus in den authentischen französischen Alltag. Berufstätige Mütter sind dort seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit, während die Anzahl der Kinder pro Familie über dem deutschen Durchschnitt liegt. Gleichzeitig hat das gemeinsame Essen in der Familie einen hohen Stellenwert. Was liegt da näher, als sich hin und wieder das Leben ein wenig durch vorgefertigte Produkte etwas einfacher zu machen?

Zutaten

12 Portionen
  • 1 Paket Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • 400 g Mandeln (geschält, gemahlen)
  • 6 kleine Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 ganze Mandel oder ein getrockneter Bohnenkern

Zubereitung

  1. Eine Tarteform (etwa 32 cm Durchmesser) mit Backpapier belegen, dann den fertigen Blätterteig auflegen und die Ecken abschneiden, um den Teig der runden Form anzupassen. Die Blätterteig-Verschnitte werden aufbewahrt. Sie können später, mit Salz und Kümmel bestreut, zu Knabberzeug gebacken werden.
  2. Mandeln, Eier, Zucker und Vanilleextrakt zu einer klebrigen Masse verrühren, diese dann auf den Blätterteig geben. Einen Esslöffel in Wasser tauchen, damit die Masse schön glatt gestrichen werden kann.
  3. Die Mandel oder den Bohnenkern in die Mandelmasse drücken und damit auch wieder bedecken.
  4. Bei 180 Grad (Umluft) den Kuchen etwa 30 Minuten backen. Achtung! Jeder Ofen arbeitet ein wenig anders, Mandeln bräunen schnell, und die Masse sollte vollständig durchgebacken sein. Das ist ein wenig heikel bei diesem ansonsten so einfachen Rezept. Lieber den Backvorgang in den letzten zehn Minuten genauer beobachten! Der Kuchen ist fertig, wenn er eine schöne goldbraune Farbe hat. Eine Garprobe ist hilfreich: Stecke ein Holzstäbchen in den Kuchen und ziehe es wieder heraus. Es sollten keine Teigklumpen daran haften.

Tradition rund um den Dreikönigskuchen

Der Kuchen wird angeschnitten und gemeinsam verzehrt. Wer die Mandel oder den Bohnenkern erwischt, hat dieses Jahr besonders viel Glück.

Nicht nur am Dreikönigstag schmeckt dieser Kuchen, sondern auch bei einem winterlichen Kaffeeklatsch!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Nusskuchen aus Kastenform
Nächstes Rezept
Nusskuchen mit Schokoglasur in der Kranzform: Schnell und einfach
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!