Für die Füllung: Butter, Salbeiblätter, Parmaschinken, Feigen und einen Schuss Olivenöl im Blender oder mit dem Pürierstab zu einer festen Farce mixen.

Gebackenes Schweinefilet mit Feigen-Parma-Salbei-Butterfüllung

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

Für 2 Personen:

  • 500 g Schweinefilet
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Blätter Salbei
  • 60 g Parmaschinken oder Serranoschinken
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, falls gewünscht etwas flüssigen Honig
  • 3-4 TL Butter
  • 3-4 getrocknete Feigen

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In dieser Zeit Schweinefilet der Länge nach tief einschneiden (hier kommt die Füllung rein).
  2. Für die Füllung: Butter, Salbeiblätter, Parmaschinken, Feigen und einen Schuss Olivenöl im Blender oder mit dem Pürierstab zu einer festen Farce mixen.
  3. Diese Füllung in das aufgeschnittene Schweinefilet geben und das Filet ein wenig mit Küchengarn zusammenbinden. 
  4. Das Filet in eine ofenfeste Form geben und mit wenig Honig überträufeln. 60 min. Im Ofen garen.

Dazu passt Broccoli, Julienne geschnittene Möhren, Zucchini oder auch ein Salat. Ein paar Kartoffelspalten passen auch, wir machen es ohne, ggf. eine Scheibe Ciabatta um die ausgetretene Butter zu dippen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
10.7.17, 13:15
Das Rezept hört sich ja super an, werde mir gleich heute die Zutaten besorgen.👍
#2
10.7.17, 14:09
das werde ich sous vide zubereiten.
liest sich sehr lecker und schmeckt sicher auch.
1
#3
10.7.17, 16:01
@lexus: Sous vide ist in diesem Fall nicht empfehlenswert, da das Filet geröstet werden und somit schön Farbe annehmen soll und ebenso die Füllung. Der Parmaschinken und dessen Fett sollen ausfließen, der Salbei, die Datteln und alle Bestandteile eher knusprig werden.
Ein Sous Vide besitzen wir auch, aber dieses Roasted Tenderloin muss in den Ofen.
Im Sous Vide hat man die Aromen, klar, aber die Zutaten bleiben labbrig, insbesondere die Farce, die knusprig werden soll.
#4
10.7.17, 16:02
@JOSCHI2012: am genialsten schmeckt es natürlich mit Iberico Schwein, weil aromatischer und zarter, sofern man es bekommt. Unser Supermarkt hat es immer.
#5
10.7.17, 17:57
einerseits hast du recht mit dem sous vide aber wenn es kurz vor dem garpunkt bleibt und dann unter den grill kommt sind die Aromen da. das mache ich auch oft so und es gelingt
1
#6
10.7.17, 18:15
@Thouy: Es hört sich sehr lecker an und ich will es nachkochen.
Der Honig..verbrennt er nicht? 
Soll ich das Filet vielleicht mal wenden? 
1
#7
10.7.17, 18:58
@Thouy: Danke, der Hinweis kommt für dieses Mal zu spät, war schon einkaufen. Aber wenn es so gut schmeckt, wie ich es erwarte, kommt das nächste Mal das Iberico in die Pfanne.
3
#8
10.7.17, 19:57
@Ingrid 771: nein, nicht wenden, denn die Füllung quillt gut über in dem Einschnitt. Beim wenden würde alles herausfallen.

Den Honig kann man entweder auf die Füllung geben, dann zieht er beim Schmelzen ins Fleisch ein, ansonsten, wenn man glaubt, es könnte zu geröstet werden, einfach erst 20 min. Vor Ende drüberträufeln.
Ich träufle zu Beginn, er fließt über das Filet, tropft mit der austretenden Butter in die Reine und ergibt eine Buttersauce, die man am Ende bei. servieren wieder drüberträufelt
1
#9
10.7.17, 20:24
@Thouy: 
Danke, dann mache ich den Honig auch zu Anfang darüber, so einel kleine leckere Butter/Honigsauce ist bestimmt sehr lecker.
1
#10
10.7.17, 20:46
Allein das Foto haut mich vom Sitz: Meisterhaft!
Salbei, Honig, Schinken und Feigen: Volle Punktzahl!
1
#11
10.7.17, 23:39
@xldeluxe_reloaded: danke 
2
#12
11.7.17, 03:35
@Thouy: 
Ehre wem Ehre gebührt!
#13
11.7.17, 11:24
Ich liebe die Kombination Hleisch und Trockenpflaumen. Und jetzt diese Kombination mit Feigen! Das muß ich unbedingt ausprobieren.
 Danke für das Rezept!
#14
12.7.17, 14:20
Wie angekündigt, habe ich das Rezept heute nachgekocht. Hat sehr gut geschmeckt und gibt es auf jeden Fall wieder. Allerdings mit kleinen Änderungen, die Garzeit finde ich zu lange, das Fleisch war ziemlich trocken. Und als Beilage gab es Rosenkohl, den ich blanchiert habe und die letzten 15 Minuten rings um das Fleisch gelegt habe. War richtig gut!
Alles in Allem, tolles Rezept👌
#15
15.7.17, 23:50
Sorry, das Bild lädt nicht zum nachmachen ein -5 Punkte
#16
16.7.17, 00:16
@Butzbach: Zugegeben, auf dem Bild sieht das Fleisch weit übergart und daher ziemlich trocken aus.
Das Topping weckt auch nicht gerade den Appetit.
Da ist noch Luft nach oben.

Aber man könnte das Rezept ja als Anregung auffassen und sich dabei auf eine kürzere Garzeit und eine ansprechende Optik konzentrieren.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen