Gebratene Auberginen mit Thymian (vegetarisch)

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Ein vegetarisches Gericht: Gebratene Auberginen mit Thymian. 

Zutaten

  • 2 Auberginen, in Scheiben geschnitten
  • 6 EL Öl zum Braten
  • 1 Messerspitze Kurkuma (im Asialaden erhältlich)
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Mehl
  • 2 Handvoll Thymian Blüten
  • 8 EL Wasser

Zubereitung

  1. Das Mehl mit Salz, Pfeffer und Kurkuma vermengen; soviel Wasser hinzugeben, bis die Masse dickflüssig ist (ungefähr so wie geschlagenes Ei).
  2. Dann die Auberginenscheiben darin wenden, einige Tymianblüten darauf verteilen und noch in Semmelbröseln wenden.
  3. In heißem Öl goldgelb braten.
  4. Mit Reis servieren.
Von
Eingestellt am

34 Kommentare


#1
28.7.10, 21:15
Geht das wohl auch ohne Thymian?? Gerade auf die Blüten reagiere ich allergisch. Vielleicht mit Salbei od. Basilikumblüten???? Die Idee ist super.
#2 Die_Nachtelfe
16.6.11, 01:33
Das klingt lecker, mal gucken, wann ich wieder Auberginen habe...
#3 Dora
13.8.14, 07:39
Ich habe bisher Auberginen nur mit Salz, Pfeffer und kleingehacktem Knoblauch gewürzt gebraten. Schmeckt sehr lecker. Dazu einen Joghurtdipp. Da brauch ich nichts anderes dazu.

Aber der Tipp klingt sehr interessant, nur mit den Thymianblüten wird es schwierig, die zu bekommen.
#4
13.8.14, 09:31
@Dora, einfach Thymiansamen aussähen, Blüten kommen dann von alleine im Blumentopf.
Kann man für vieles gebrauchen .
#5
13.8.14, 09:34
idun: Aber die Blühen nicht immer,bei mir habe sie nur im Juni geblüht.
#6 Dora
13.8.14, 09:43
@idun: muss ich mal machen. Braucht man für die Kräuter besondere Erde, denn wir haben im Moment nur Blumenerde von unseren Balkonblumen da?
#7
13.8.14, 09:48
Dora: ich habe mir ein schöne kräftige gekauft ,und habe ihn sogar draussen gelassen im Winter
habe ihn schon 2 mal abgeschnitten und getrocknet,ist gut für Hustentee.
Da sind ein bis drei Prozent ätherisches Öl. - Thymol und Carvacrol. Daneben sorgen aber vermutlich auch Gerbstoffe und Flavonoide für den heilenden Effekt des Küchenkrautes.
1
#8
13.8.14, 10:03
Prima....nicht nur vegetarisch sondern sogar vegan...
Das wird probiert....
Danke für den Tip....:))
#9
13.8.14, 10:05
...ach, noch eine Frage:
Wie dick empfiehlst Du die Aubergin-Scheiben zu schneiden...?
...so wegen der Stabilität des fertigen Produktes....
#10 marasu
13.8.14, 10:15
@truthuhn: ich denke mit fingerdick machst du nichts falsch.
#11
13.8.14, 10:41
Geniales Rezept, danke dafür. Gibt noch viel zu wenig vegane Rezepte hier!
1
#12
13.8.14, 11:17
Unsere Hühner laufen und scharren ums ganze Haus herum und wären wohl beleidigt, wenn ich die Auberginenscheiben nicht in Ei drehen würde. Ich verstehe aber, dass jemand auf Eier verzichtet, wenn er nur Zugang zu Eiern aus Massenhaltung hat.
#13
13.8.14, 11:23
Das Rezept ist sicher soweit gut. Panieren muss man die Auberginen wirklich nicht.
Doch eine Messerspitze Kurkuma, davon merkt man ja gar nichts, das ist definitiv zu wenig.
#14
13.8.14, 12:01
@satinla: Das kann man so und so sehen;
also ICH wäre beleidigt (und sicher nicht nur das) wenn mein Dienstherr mir meine Kinder wegnehmen würde um seine Essenslust zu befriedigen.
Aber es gibt halt solche und solche...;-))
1
#15
13.8.14, 13:21
@Dora, ich nehm immer unten in den Topf (einen richtig grossen) normale Erde und die letzten 10 cm Kräutererde.
Mach ich auch bei allen anderen Kräutern, die ich selber anbaue.
Bei gekauften Kräutern weiss man ja nicht wie "verpestiziert" die sind.
Mein Thymian blüht seit Mai. :-))
3
#16
13.8.14, 20:01
@truthuhn: Die Hühner kümmern sich im allgemeinen nicht um ihre Eier. Statt sie vergammeln zu lassen, essen wir sie. Wenn jedoch eine Henne brüten will, darf sie natürlich :-)
#17
13.8.14, 20:23
@satinla: Interessant....kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen...muß ich mir noch ein bißchen was anlesen...
Trotzdem geht es mir (als nicht-Christin) mit meiner Ernährung nach AT, Mose, Genesis, Kapitel 1:29 sehr gut und da steht nichts von Schweinebraten, Goulasch oder Spiegeleiern...
Aber leben und leben lassen...jedem das Seine....
#18
13.8.14, 20:28
An dieser Stelle noch einmal @Fortunately:
Vielen herzlichen Dank für die Bereicherung meines veganen Speiseplans...!!!
1
#19 Schnuff
13.8.14, 23:34
Jetzt mal zu den Hühnern und den Eiern :
Ein Huhn ist wirklich nur böse,wenn man ihm die Eier weg nimmt,wenn es brüten und Nachwuchs in die Welt setzen will.Man merkt es daran,dass es auf dem Nest sitzen bleiben will und sich sträubt,runter geschmissen zu werden,wenn man die Eier einsammeln will.
Ansonsten legen sie die Eier und gut ist.
3
#20
14.8.14, 07:30
Würden alle Eier ausgebrütet, die alle Hühner so legen, wo sollten dann all die neuen Hühner hin?
Nichts ist schöner, all ein frisches Frühstücksei oder ein lekkerer Eierpfannkuchen . Hab vorgestern welche gemacht mit in Wein eingelegten Pflaumen vom eigenen Baum .
Danke an das (die) Huhn, das die Eier dafür gelegt hat.
Danke auch an den Pflaumenbaum (auch Bäume sind Lebewesen) :-)))))))
2
#21
16.8.14, 13:35
Hallo satinla und Schnuff,

genau so ist es... das weiß auch mein 5-jähriger Enkel schon seit ca. zwei Jahren (er hat noch NIE ein Ei beim einsammeln zerdrückt aber, er ißt sie seeeeeeehr gern)!!!

Ich wünsche allen mit lieben Grüßen ein schönes Wochenende!
-3
#22
16.8.14, 14:12
@idun:

Würden den Hühnern die Eier nicht einfach weggenommen,
würden sie ausgebrütet werden und dürften aufwachsen und mit ihrer
Lebensfreude unser aller Leben bereicher.

Die Eier aller Vögel (Singvögel, Tauben, Raben etc. nicht zu vergessen die Störche und Auerhähne)
unter dem Himmel werden ja auch nicht vorwiegend gestohlen
und gegessen und trotzdem verdunkeln nicht übermäßig
große Vogelschwärme unseren Himmel.
In der Natur regelt sich manches von alleine...wenn man sie gewähren läßt...

Laßt doch die Tiere einfach in Ruhe...
...sie wurden uns anvertraut...aber sicher nicht für den Speiseplan...

Weiß Dein Enkelkind denn, daß er mit jedem verzehrten Ei einem Lebewesen
seine Daseinsberechtigung abspricht?
Weil es normal ist...?
...natürlich...?
...notwendig...?
Mit welchen Recht...?
Nur weil wir stärker sind...?

Auch ich wünsche Euch allen ein friedliches Wochenende voller Lebensfreude...:))
3
#23 marasu
16.8.14, 15:12
truthuhn:

Würden den Hühnern die Eier nicht einfach weggenommen,
...
würde die Eier liegen bleiben und stinkig werden.

Auch auf Höfen mit glücklichen Hühnern gibt es nur selten einen Hahn, weil sonst die Nachbarn unglücklich sind.
Die Hennen legen dann zwar Eier, aber diese können nicht ausgebrütet werden, da steckt kein Lebewesen drin.

Ich würde die Auberginen trotzdem lieber natur braten.
1
#24 Schnuff
16.8.14, 15:36
@marasu: ja,ohne Hahn keine Nachkommen.......
LG
2
#25
16.8.14, 18:57
@Truthuhn
auch Jesus aß Fische und Osterlamm. Kann mir vorstellen, das er auch manchmal ein Ei verzehrt hat.
-1
#26
16.8.14, 19:09
@Schnuff:
Ohne Hahn wahrscheinlich auch kein glückliches Leben, oder?
Ich denke mal drüber nach....
-1
#27
16.8.14, 19:09
@idun:
Kann alles sein...aber gelesen habe ich darüber noch nichts...
-1
#28
16.8.14, 19:30
@Schnuff:

Jetzt habe ich wieder ein bißchen nachgedacht...
Also sind die Hühner immer so etwas wie scheinschwanger....?

Artgerecht ist das irgendwie auch nicht...
...artgerecht ist nur die Freiheit, oder?

Aber ich werde weiter drüber nachdenken....
#29 Schnuff
16.8.14, 22:41
@truthuhn: @26: Hühner empfinden Sex als lästig - 2 Sek.maximal....
sie schütteln das Gefieder und das war`s.......
-1
#30
17.8.14, 10:55
@Schnuff:

Das kann alles so sein wie Du mir das beschreibst...
...ich weiß es nicht...
...ich erinnere mich nicht wirklich, jemals in der Vergangenheit ein Huhn gewesen zu sein...

Für mich sind Hühner eben Lebewesen, die sich z.B. freundlich zugewandt toll um ihren Nachwuchs kümmern, wie manche Menschen das nicht leisten können/wollen.

"Aber solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
werden Tiere fühlen müssen, daß Menschen nicht denken...!!"
1
#31 marasu
17.8.14, 11:20
@ truthuhn:
Hühner sind nicht scheinschwanger, sie legen Eier, so wie wir die Regel kriegen.

Kann mir denken, dass Hühner ohne tyrannischen Mann vllt. sogar glücklicher sind.

PS: ich hab dir den roten Daumen weggemacht
3
#32 marasu
17.8.14, 11:25
@ truthuhn:
...artgerecht ist nur die Freiheit...

da machst du es dir zu einfach.
Die allermeisten der domestizierten Tiere sind für ein Leben in freier Wildbahn nicht geeignet, sie sind auf den Menschen angewiesen.
Diese Tiere in die "Freiheit" zu entlassen wäre Tierquälerei und oft ihr Todesurteil durch verhungern, erfrieren, ...
-3
#33
17.8.14, 12:12
@marasu:

Sicher, das ist so, wie Du es schreibst...
...aber daß die Nutztiere (ein schreckliches Wort) so unbeholfen sind, wie sie jetzt sind, ist doch dem (unbewußten) Menschen geschuldet, oder?

Wenn wir schlagartig alle Schlachthöfe schließen und die Ausbeutung der Tiere strikt beenden, dann könnten wir uns ja noch geraume Zeit um die (Rest)-Bestände kümmern.

Was muten die Fleischesser eigentlich den Schlachtern, auch den Schlachthelfern aus Rumänien und Bulgarien zu, die heute immer mehr für sie im Akkord am Fließband morden?...das ist nicht menschlich...denke (!) ich...

Und auch Adorno, Theodor W. (1903-1969) hat das so ausgedrückt:
"Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt, es sind ja nur Tiere."

Oder auch Christian Morgenstern
"Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt."

Aber auf solche Worte, Gedanken kommt man halt nur, wenn man/n und frau
sich erlauben im Angesicht des Schnitzels und Wurstbrotes zu denken.

Aber jedem das Seine....!
#34
17.8.14, 12:13
@marasu:

...und natürlich auch meinen herzlichsten Dank für die Entfernung meines roten Daumens...:-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen