Gebratene Tomaten eignen sich hervorragend als Beilage zu einem gegrilltem Steak.

Gebratene Tomaten als Beilage zu Steak

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:

Ich esse gerne Steak eigentlich eher solo - aber diese Beilage ist einfach bestens ...

Tomatenscheiben (ca. 1 cm dick) in einer Pfanne mit Öl bei relativ hoher Hitze braten - bis sie leicht gebräunt sind, dann vorsichtig umdrehen und nochmals braten.

Mit Salz/Pfeffer würzen und zum Schluss noch ein bisschen Zitrone oder Limette drüberträufeln. Ich persönlich mag es gern säuerlicher.

Das bereite ich meist schon vor dem Kochen zu und serviere sie dann lauwarm dazu, genau richtig zum Fleisch, dieser säuerliche Geschmack.

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


1
#1
14.1.11, 20:24
Die Tomate kann man auch gleich an einem Stück in die Pfanne werfen.
Auch recht lecker.
#2
14.1.11, 20:29
Ich kann mir Cocktail-Tomaten gut vorstellen.
#3 Boyinrah
14.1.11, 21:56
@Eifelgold: das war mein erster Versuch - daraus wurde dann Tomatensoße - aber das ist ein anderes Rezept :-) in Scheiben lassen sich die Tomaten besser braten
1
#4 Türklinke
14.1.11, 22:21
Ich gebe manchmal noch Käsereste mit drauf. Auch lecker!
Lg
#5
15.1.11, 10:13
ja sehr lecker, man kann ganze tomaten aber besser im backofen backen, so ne art grilltomate, schmeckt super, für die pfanne eigenen sich dann dicke tomatenscheiben besser;) danke für tipp, ich liebe tomaten!!
#6
15.1.11, 10:22
@Boyinrah:
Das dies dein erster Versuch war, stand ja nicht dabei.
Und jeder wie er mag.
1
#7 Angelina
15.1.11, 11:30
@Eifelgold: Schade, dass ich immer auf dich treffe, da steht nicht, dass es ihr erster Versuch war, sondern dass ganze Tomaten der erste Versuch waren.
#8
15.1.11, 12:03
ich könnte mir vorstellen, dass sich vor allem Fleichtomaten gut dazu eignen...die sind nicht so wässerig.
#9
15.1.11, 16:36
ja , ich denke auch Fleischtomaten sind nicht so wässrig.Werde es beim nächsten Einkauf von Tomaten probieren
-1
#10
16.1.11, 00:33
also ich verstehe nicht, das man zutaten in eine pfanne oder einen topf "wirft" ! °siehe kommentar eifelgold°. entwender habt ihr gar keinen spass am kochen, oder euch sind die zutaten, bzw. der umgang mit solchen völlig egal.
#11
16.1.11, 08:58
@heckenrudi , nimm es nicht so ernst, es gibt User/rinnen, die müssen sich primitiv ausdrücken. Außerdem haben diese noch nie Hungern müssen , wie meine
Generation nach dem Krieg. Diese personen kochen bestimmt auch nicht mit liebe
1
#12 Die_Nachtelfe
17.1.11, 01:27
@heckenrudi: oder der umgang mit den worten, die das kochen beschreiben? Wie soll es denn sonst gesagt werden?
2
#13
23.1.11, 23:25
Ich lege gerne halbierte Tomaten mit in die Pfanne. Erst auf der Schnittseite bei starker Hitze leicht bräunen lassen, umdrehen (klappt super mit einer Kochzange oder zwei Esslöffeln) und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Lust und Laune streue ich noch eine Prise Kräuter (Thymian, Rosmarin oder Basilikum) drüber.

Aber auch angebratener Fenchel (ich schneide ihn der Länge nach in schmale Spalten) schmeckt superlecker als Beilage zum Steak. Da noch ein kleines Eckchen Kräuterbutter drauf schmelzen lassen...
Seufz.
Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen....
#14
31.8.17, 08:52
Guter Tipp.
Da wir diesen Sommer eine regelrechte Tomaten-Zucchini-Schwemme  an nur  je 2 Pflanzen  haben, mische ich oft eine Zucchini dazu.
Würze noch mit einigen Tropfen dunklem Balsamico 
und Kräutern 
Schmeckt allen!
2
#15
31.8.17, 10:00
@Tierliebe: was für eine überhebliche und arrogante Antwort auf ein umgangssprachlich absolut gebräuchlichen Benennen: etwas in einen Topf "werfen"
1
#16
31.8.17, 10:04
@Blattlaus: Schon beim Lesen habe ich eine Pfütze auf der Zunge. Ob reingeworfen oder reingelegt - ist mir völlig egal. Ich weiß jedenfalls wie es gemeint ist.
Schluck....😐
3
#17
31.8.17, 11:00
@heckenrudi: und Tierliebe: : ich stimme satzfratz zu.
Hat ja eigentlich nichts mit dem Rezept zu tun. Mit Sprache muss man halt umgehen können.

Eigentlich ist ja der primitiv, der einen eingeengten Sprachschatz hat. Aber das habt ihr gesagt. Und damit kein Irrtum entsteht: ich habe den ganzen Krieg mitgemacht und insbesondere bei Kriegsende von den Tschechen gar nichts zu essen bekommen.
Und ich koche sehr gern und gut und habe kein Problem damit, etwas in die Pfanne zu werfen.
Ggggggg.
3
#18
31.8.17, 11:12
#15: satzfratz, und das muss nach 6 Jahren wieder aufgewärmt werden?!?
1
#19
31.8.17, 12:19
lecker nicht nur zum Steak auch zum Fisch und wen möglich immer anders anders 💜 mal mit krauter mal mit Kässe
#20
31.8.17, 13:55
also ich werde das heute gleich ausprobieren, habe ein paar Tomaten daheim, die weg müssen.
Wie kriegt Ihr eigentlich die Negativ-Daumen zustande?
Bei mir sind nur Positiv-Daumen zum Anklicken da.
#21
31.8.17, 14:38
Die negativen Daumen sind abgeschafft worden, muss etwa 2 Jahre her sein oder so.
#22
31.8.17, 14:48
Solche gebratenen Tomatenscheiben sind lecker - auch ohne Steak!
#23
31.8.17, 17:38
@Maeusel: ja eben, das dachte ich auch, aber bei #10 und 11 sind Negativ-Daumen.
#24
31.8.17, 18:39
@Talkrab: die sind vor ein paar Jahren abgeschafft worden, die 'roten' (negativen) Daumen ... die kann man jetzt nicht mehr geben ;-). Und zumindest im Beitrag #10 hatten die nix mit den Tomaten zu tun, sondern mit dem gegebenen Kommentar. Bei Beitrag #11 gibt es keinen negativen Daumen.
#25
31.8.17, 19:20
@Talkrab: Binefant hat ja schon ziemlich genau auf Deinen Kommentar geantwortet.
Mein Kommentar hatte mit den Negativ-Daumen überhaupt nichts zu tun.
#26
31.8.17, 19:26
@Binefant: Ich weiß, dass die abgeschafft worden sind, deshalb hatte ich mich ja gewundert.
#11 ist mittlerweile weg - richtig.
Aber bei #10 ist noch einer und mit dem Zusatz:   -2
Ist das bei Euch nicht sichtbar? -
#27
31.8.17, 19:46
@Talkrab: 
Ja ist sichtbar, aber schau mal auf's Datum :16.01.11. 
#28
31.8.17, 20:13
@Talkrab # 26: Aber positive Daumen kann man immer noch vergeben und die Bilanz damit nachträglich verändern. Bei # 10  z. B. lautet der Zusatz jetzt -1. 
Warum wohl?  ;)))
#29
31.8.17, 20:23
@sofie1945: 
Wer gründlich liest ist deutlich im Vorteil - das ist mir natürlich entgangen, dass das schon 2011 war. Da gabs natürlich noch die Negativ-Daumen.
@Jeannie - genau, das war mir noch bekannt, als es beide Daumen-Arten gab.
Man sollte genau lesen, bevor man was von sich gibt!!
Ich war mal wieder voreilig!!
Entschuldigt bitte!!
1
#30
31.8.17, 22:29
@Talkrab: Macht doch nix. Kein Grund, sich zu entschuldigen. :-)

Interessant finde ich allerdings die Tatsache, dass man Bewertungen aus beispielsweise 2011 verändern kann, indem man sechs Jahre später Daumen vergibt - die allerdings nur noch positiv sein können.
Seltsam... Da sind der Manipulation alle Türen geöffnet.
#31
1.9.17, 06:58
@Jeannie: Danke
stimmt - da hast Du Recht!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen