Seelachs ist langweilig, sagt ihr? Das muss er ganz sicher nicht sein! Es gibt so viele Möglichkeiten, den Fisch zuzubereiten. Hier eine Variante mit Kapern-Zwiebel-Bechamel-Soße.
7

Gebratener Seelachs mit Kapern-Zwiebel-Bechamel-Soße

17×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zum heutigen Fischtag hab ich mal wieder Seelachs beim Fischhändler geholt. Langweilig, sagt ihr? Das muss doch ganz sicher nicht sein! Es gibt so viele Möglichkeiten, den Fisch zuzubereiten. Egal ob gedünstet oder gebraten, mit zerlassener Butter oder im Bierteig. Der Seelachs schmeckt immer sehr gut und vor allem immer anders.

Ich habe heute mal zum gebratenen Fischfilet eine Bechamelsoße aus roten Zwiebeln und Kapern angerichtet und ich muss sagen, diese Kombination passte sehr gut zum Fisch und hat allen wunderbar geschmeckt. 

Ich hab ein wenig experimentiert mit Kräutern und Gewürzen und die Soße ist wirklich lecker geworden. Ich kann ein Nachkochen sehr empfehlen und was die Würzung anbelangt, so sind der eigenen Fantasie natürlich keinerlei Grenzen gesetzt.

Zum Fisch dazu gab es dann neue Kartoffeln mit reichlich Petersilie bestreut und einen frischen Tomaten-Gurken-Salat in einem Joghurt-Dressing.

Probiert es einfach mal aus, es ist sehr lecker und ich wünsche guten Appetit.

Zutaten für 2 Portionen

  • 500 g frisches Seelachs-Filet
  • Kräutersalz
  • Butterschmalz zum Braten
  • etwas Mehl, um den Fisch darin zu wenden

Für die Soße

  • 1 Stck. Butter (ca. 50 g)
  • 2 - 3 EL Mehl
  • Milch zum Aufgießen
  • 1/2 Glas Kapern mit der Hälfte der Einlegebrühe
  • 1/2 mittelgroße rote Zwiebel
  • Pfeffer, Salz, etwas Muskat
  • 1 EL Zitronensaft
  • diverse frische Kräuter nach Wahl (Petersilie, Dill, Estragon und dgl.)
  • 2 milde eingelegte, grüne Peperoni

Beilage

  • neue Kartoffeln, Menge nach Appetit

Salat und Dressing

  • 1 Salatgurke
  • 4 bis 5 kleine aromatische Tomaten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 100 g Joghurt natur
  • etwas Zitronensaft
  • 2 Portionen Kaffeemilch
  • gemischte Kräuter, Menge nach Wahl und Vorrat
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zucker nach Wunsch und Geschmack
  • viel gehackte, glatte Petersilie

Zubereitung

  1. Zuerst habe ich die vorbereitenden Arbeiten, wie Gurke, Zwiebel und Knoblauch schälen erledigt.
  2. Die Gurke hab ich sodann gehobelt, ebenso die Hälfte der Zwiebel.
  3. Dann habe ich das Dressing für den Salat aus den genannten Zutaten vorbereitet und ebenfalls zur Seite gestellt.
  4. Nun wurden noch die Kartoffeln geschält und in einem zum Kochen bereit gehalten.
  5. Für die Bechamel-Soße habe ich in einem Topf das Stück Butter zerlassen und mit einem Schneebesen das Mehl eingerührt.
  6. Jetzt wurde die Milch in mehreren Schüben zum Butter-Mehl-Gemisch gegossen und immer gut mit dem Schneebesen verrührt, damit sich keine Klümpchen bilden.
  7. Die Kapern mit ihrem Einlegesaft werden ebenso zur Soße gegeben wie auch die möglichst klein gehackte, halbe rote Zwiebel und auch die gehackten Kräuter.
  8. Die beiden Peperoni-Schoten habe ich ebenfalls klein gehackt und auch sie finden den Weg in die Soße.
  9. Gewürzt wird jetzt mit Pfeffer, Salz, etwas Muskat und ein wenig Zitronensaft.
  10. Die Soße darf nun auf ganz kleiner Hitze auf dem Herd durchziehen. Sie sollte keinesfalls kochen, weil sie dann zu flüssig wird und bitter schmecken kann.
  11. Die Kartoffeln werden nun auch zum Kochen aufgesetzt.
  12. Zu guter Letzt wird der Fisch in passende Portionen geschnitten, mit Kräutersalz (gern auch normales Salz), gewürzt, in Mehl gewälzt und in einer Pfanne in heißem Butterschmalz rundum hellbraun und nicht zu lange gebraten. Er soll noch schön saftig sein und keinesfalls zu trocken werden und auseinanderfallen.
  13. Die Teller werden nun angerichtet, die Soße wird in Portionsterrinen oder in eine Schale gegossen, der Salat wird ebenfalls angerichtet und über die Kartoffeln streut man noch viel frische Petersilie und dann darf gegessen werden.

Lasst es euch gut schmecken!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

1
#1
18.6.19, 14:24
Muss ich unbedingt mal für meinen Mann machen. Er isst gern Fisch. 
1
#2
18.6.19, 14:32
@SAHARA: Zuerst mal Dankeschön
für Dein Kompliment 😘

Das wird Deinem Mann sicher schmecken, wenn er gern Fisch mag. Vielleicht schaust Du mal in den weiteren Rezepten von mir, dort sind noch etliche andere Fischrezepte, von denen sicher das eine oder andere auch noch etwas für Deinen Mann wäre! 👍
1
#3
20.6.19, 15:28
Vielen Dank @ Brandy für den Tipp😘👍
#4
20.6.19, 16:09
@SAHARA: Sehr gern! 👍
1
#5
20.6.19, 16:27
*mnjommnjommnjom* ... ich liieebe Kapern, das Rezept wird gespeichert und ausgetestet :-)
#6
20.6.19, 16:32
@Binefant: Dankeschön, Fanti 😘

Ich bin sicher, das wird Dir gut schmecken!;👍
1
#7
25.6.19, 10:20
😀ich bin auch dabei!
Danke liebe Brandy! Deine Familie schätzt hoffentlich deine Kochkunst und vor allem auch die Backkunst, Ich schätze es sehr!👍
Liebe Grüße
#8
25.6.19, 10:27
@Apfelbäckchen 13?: Ganz lieben Dank für Dein Lob 😘 

Ja, meine Familie liebt es, wenn ich mich in die  Küche begebe, und neue "Koch- und Backideen" ausprobiere. Sie freuen sich immer auf die Ergebnisse. 👍
1
#9
25.6.19, 10:29
Mein Mann isst keinen Fisch, aber alleine fuer die Sauce moechte ich das Rezept schon nachkochen. Ich glaube ich verwende Huhn oder Hackklopse oder dergleichen. Vielen Dank!
#10
25.6.19, 11:29
Wer isst den jetzt noch Seelachs voller Antibiotika, Läuse und anderen Krankheiten?
2
#11
25.6.19, 11:44
👎 na dann trotzdem " Mahlzeit und guten Appetit "
      Mancher Kommentar ist wirklich überflüßig. Ich freue mich schon das Rezept auszuprobieren.
Bei der Hitze essen wir natürlich keinen Fisch, aber bald beglücke ich meine Familie damit.
Was ist Du so @Campesino? Freue mich über Anregungen!
#12
25.6.19, 12:25
@Campesino:

Na, das ist doch mal eine knackige Ansage von Dir! Jetzt erwarte ich aber auch zwingend die nachweisbar belegenden Bestätigungen Deiner vollkommen aus der Luft gegriffenen Argumente!
Bin wirklich mehr als gespannt, woher Du Deine Weisheiten nimmst!
1
#13
25.6.19, 14:27
Egal, was Campesino sagt - wir essen gerne Seelachs!
Und dieses Rezept interessiert mich sehr, weil ich immer auf der Suche nach neuen Arten bin, wie ich Fisch zubereiten kann.
Danke dafür!
#14
25.6.19, 14:34
@Maeusel: Campesino ist wohl der irrigen Meinung, Seelachs würde - wie z. B. Pangasius und Tilapia - in dubiosen Fischfarmen in brakigem und mit Antibiotika und ekeligem Dreck verseuchten Schmutzwasser gezüchtet, so wie dies nachgewiesenermaßen in sehr vielen Fischfarmen in Ostasien und in den Uferzonen des Chinesichen Meeres geschieht. Auch bei den diversen Fischen aus dem Nil und bei der Zucht des Viktoria-Barschs gibt es solche zweifelaften Zuchtbetriebe.

Seelachs aber ist ein reiner Wildfang, der meiste bei uns in D erhältliche stammt aus den Kaltwasserzonen des Nordatlantik und Nordpazifik.

Campesino ist wahrscheinlich eine unwissende Landratte und kennt das Meer und seine dort wild lebenden Bewohner nur aus dem Fernsehen und vielleicht noch aus irgendwelchen schaurigen Horrorromanen, aber sicher nicht aus eigener persönlicher Ansicht.
1
#15
25.6.19, 15:20
@Brandy: wenn Seelachs reiner Wilfang ist, heisse ich ab morgen Ella Hering.😂Richtiger Wildlachs ist schon mal sauteuer und unterscheidet sich sehr im Fleisch, gegenüber dem Lachs aus den Zuchstationen. Wir haben schon mehrmals Lachs Zuchtstationen besucht, aber ob die Fische darin belastet sind, kann ich nicht sagen. Alles kann man ja nicht schlechtmachen. Wir haben Lachs in Norwegen geangelt, kein Vergleich zu dem in unserem Fischladen.
2
#16
25.6.19, 15:32
@Upsi: Seelachs hat mit dem bekannten Zucht- und/oder Wildlachs rein gar nichts zu tun.

Der Seelachs wird auch Köhler und/oder auch Dorsch genannt. Er wird nicht gezüchtet, sondern wird grundsätzlich im Nord-Atlantik und -Pazifik gefangen!
Das, was Ihr in Norwegen geangelt habt, war selbstverständlich Lachs, da hast Du vollkommen recht, aber es war - wie beschrieben - kein Seelachs.

So, und nun heiße ich Dich höflichst und herzlich willkommen hier, Ella Hering! 😂
1
#17
25.6.19, 16:07
Brandy ich glaube wir haben beide ein bischen recht. Also  Ella reicht und den Hering streichen wir. 😀 das habich gefunden


 · Seelachs und Alaska-Seelachs zählen zu den meist gekauften Speisefischen in Deutschland. Die Namen sind irreführend, denn beide Fische gehören nicht zu den Lachsen  ...

Der Etiketten-Schwindel an sich ist natürlich nicht gesundheitsschädlich. Seelachs-Fleisch ist im Gegenteil besonders mager und enthält viel Jod. Worauf man allerdings bei Produkten mit Lachsersatz achten sollte, ist der Farbstoff "Cochinellenrot A" mit der Zusatzstoffkennung E-124. Er wird auch für Kunstblut in Filmarbeiten benutzt. In den USA ist er in Lebensmittelprodukten aber als Krebserreger verboten. Hierzulande ist der umstrittene Stoff legal, muss aber seit 2010 mit dem Hinweis gekennzeichnet werden "kann die Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit von Kindern beeinträchtigen." Produkte mit diesem Farbstoff sollten Verbraucher also besser im Regal liegen lassen. 

 Warum nennt man einen Fisch Seelachs, wenn er doch ein Dorsch ist ? 
1
#18
25.6.19, 16:20
@Upsi:

Okay, Ella-Upsi 👍😂

Diese Lachserstz-Scheiben oder -Schnitzelchen kaufe ich nicht. Meine Mama hat Anno Tobak schon mal sowas aus dem Tante-Emma-Laden mitgebracht, aber mir war dieser Lachseratz immer zu salzig. Von der Schädlichkeit des Cochinelle-Farbstoffs wußte man damals noch nichts! Der wird/wurde übrigens aus den zerquetschen Cochinelle-Läusen extrahiert 🙈 und später synthetisch hergestellt, wenn ich mich nicht irre.

Aber egal, wir haben die Unklarheiten aufgedröselt und jetzt wissen wir beide bestens Bescheid! 👍

Aber warum der Dorsch nun Seelachs heißt......diese Frage kann ich Dir leider auch nicht beantworten.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen