Gebrauchtes Katzenstreu verjagt Mäuse

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mäuse verjagen mit gebrauchtem Katzenstreu.

Für diesen Tipp braucht ihr keine eigene Katze - aber sicher kennt ihr einen Nachbarn oder habt einen Freund mit so einem Schmusetiger.

Sicherlich gibt er euch eine Plastiktüte mit gebrauchtem Katzenstreu. Es muss gebraucht sein!

Falls ihr im Keller oder Garage Mäuse gesichtet habt, dann stellt kleine Gefäße an diesem Ort mit dem Katzenstreu auf.

Mäuse sind schlau: wo es nach Katze riecht, sollte man besser nicht verweilen ....

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


2
#1
26.8.12, 12:25
Interessanter Tipp. Klar, das, was meine Mietze da so in Ihr Katzenklo "reinballert" stinkt mit der Zeit bestialisch. Andererseits pieselt sie und alle Nachbarkatzen ständig an bestimmte Stellen in unserem Garten hin, schon zur Markierung. Wenn man dort vorbeigeht, stinkt es ebenfalls, und zwar ganz genau so eklig. Das hat aber bisher noch keine Mühlmaus vertrieben, die buddeln sich fleißig durch den Garten, auch an den angepieselten Stellen. Aber sicher hilft Dein Tipp gut gegen Hausmäuse (die wir nicht haben)? Hat jemand Erfahrung?
3
#2
26.8.12, 14:43
Ich stelle mir gerade den Geruch der mit gebrauchten Katzenklostreue (verteilt in etlichen Ecken) gefüllten Gefäßchen vor...mmmpf...naja, dieser Tipp muss ja nicht für jeden etwas sein.

Da ich bis dato keine Mäuse im Haus habe,aber immer damit rechnen muss (viel Garten um uns herum), würde es mich interessieren ob es da noch andere nicht so gruchsintensiven Tipps gibt !?!
2
#3 Denza
26.8.12, 15:10
Gutes Katzenstreu ist geruchsneutralisierend, da stinkt nichts und eine Maus lässt sich durch Katzengeruch nicht fern halten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen