Gefilzte Tatüta - Taschentüchertasche
10

Gefilzte Tatüta - Taschentüchertasche

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Tatüta schützt Papiertaschentücher in Rucksack oder Handtasche, sodass sie bis zum Gebrauch sauber bleiben. Hier eine Anleitung, wie man eine solche aus Filzwolle herstellen kann.

Schnell gestrickt ist das eine gute Verwendung für eine Maschenprobe oder einen Wollrest. Ohne großen Aufwand hat man ein praktisches Mitbringsel oder für sich selbst etwas Nützliches hergestellt.

Material: Filzwolle in Stärke 10, 1 Packung Papiertaschentücher (als Maßstab und zur Füllung)

Geräte: Stricknadeln Stärke 10, Stopfnadel, Waschmaschine, Trockner, Schwamm/Luffagurke

Anleitung Stricken

  • 16 Maschen anschlagen und ca. 30 Reihen stricken, locker abketten
  • das gestrickte Rechteck sollte ca. 16 cm breit und 22 cm lang sein
  • wenn man es über die lange Seite faltet, sollte es um 30 Prozent größer als eine Tatütapackung sein (Bild 3)

Anleitung Zusammennähen

  • wie einen Briefumschlag rechts auf rechts zusammenlegen, dass die Anschlag- und Abkettkante in der Mitte etwas überlappen.
  • die Seitennähte mit Filzwolle zusammennähen
  • auf rechts wenden (Bild 2)

Anleitung Filzen

Schritt 1: Luffaschwamm zurechtschneiden

Aus Luffaschwamm (oder anderem Schwamm) ein Stück zurechtschneiden, dass die Größe einer Taschentuchpackung hat. 

Luffaschwamm auf Größe des Tatüta zurechtschneiden

Schritt 2: Luffaschwamm kommt in die Tasche

Das zurechtgeschnittenes Schwammstück in die Tasche tun.

Zurechtgeschnittenen Luffaschwamm in das Tatüta geben

Schritt 3: Tatüta kommt in die Waschmaschine für den ersten Filzvorgang

Ein Haargummi um die Tatüta machen (damit nichts herausfällt). Das Schwammstück soll erreichen, dass die Tatüta beim Filzen richtig geformt wird. also ein Hohlraum in der richtigen Größe entsteht.

Zu einem 30-40-Grad-Waschgang in die Waschmaschine geben. (Wer will kann vorher das Täschchen auch zusammen mit einem Tennisball in ein Wäschenetz geben).

Danach ist die Tatüta schon deutlich gefilzt und geschrumpft.

Tatüta nach erstem Gang des Filzens - nach dem Waschmaschinengang

Schritt 5: Tatüta kommt in den Trockner für den zweiten Filzvorgang

Nach der Wäsche Schwamm durch (originalverpackte) Taschentuchpackung ersetzen.

Bei Baumwollprogramm in den Trockner geben.

Tatüta im Trockner mit Taschentuchpackung, statt Luffaschwamm

Dann ist die Tatüta weiter gefilzt bzw. geschrumpft und hat haargenau die Größe erreicht, dass eine Packung Taschentücher hineinpassen. Die Taschentücher haben den Trocknergang unbeschadet überstanden (naja, die eine Ecke ist etwas eingedrückt) und konnten gleich die erste Füllung der Tatüta stellen. 

Fertig gefilztes Tatüta

Tatüta gefilzt mit Taschentuch

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


4
#1
26.4.15, 21:27
Das sieht sehr gut aus. Danke!
5
#2
26.4.15, 21:57
tolle Idee, meistens sehen die Tatüs nach einer Weile in der Handtasche ja doch ziemlich mitgenommen aus.
18
#3 sabinekaper
26.4.15, 22:23
braucht man denn sowas? hübsch vielleicht, aber ein Päckchen Taschentücher hat eine Plastikverpackung darüber, diese schützt sie auch in der Tasche.
Für mich ist so ein gestricktes Teil für Taschentücher sinnlos. Da wäre mir ehrlich gesagt die Wolle zu schade für.
3
#4 Beth
27.4.15, 01:01
@sabinekaper: So denke ich auch. Ausserdem gibt es sowas auch zu kaufen.
7
#5 catamaran
27.4.15, 01:07
@Beth: Naja, kaufen kann doch jeder !!!
2
#6
27.4.15, 06:32
muss man einen Tipp, den man für sinnlos hält, wirklich kommentieren? da vergeht doch dem Tippgeber die Lust ... mir vergeht sie schon beim Lesen solcher Kommentare ...
11
#7
27.4.15, 07:02
@-ellipirelli-: Lass sie doch kommentieren. Dann versteh ich wenigstens, warum sie so bewerten.
Wer keine Freude am Kochen hat, oder lieber einkauft, statt etwas selbst zu machen, geht halt zum Fastfood und bewertet jedes Rezept negativ. Wer nicht gerne handarbeitet, kann nicht nachvollziehen, wie schön es ist, wenn etwas unter den eigenen Händen entsteht und findet Handarbeits- und Basteltipps blöd.
Wer selbst keine Ideen hat, stellt keine eigenen Tipps ein sondern kommentiert nur.,,
Ich freu mich über das, was ich aus Wollresten (im Wert von ca 50 Cent) hergestellt habe: einen nützlichen, schön anzusehenden Staubfänger. Denn er fängt tatsächlich Staub und Krümmel von den Taschentüchern ab.. Zumindest wenn ich von den Handtaschen, Rucksäcken, Schultaschen in meiner nächsten Umgebung ausgehe.
Und man muss ja keine Taschentücher reintun. Im Tipp habe ich gezeigt, wie man formgenau filzen kann, indem man sich ein Stück Schwamm(gurke) in der gewünschten Form zuschneidet und vor dem Filzen in die Tasche tut. Vielleicht filze ich mir so auch noch ein passendes Schlüsseltäschchen. (im Materialwert von 25 Cent, obwohl man so was auch kaufen kann :-)
3
#8
27.4.15, 08:36
@Beth: Warum gibt es sowas wohl zu kaufen? Weil es unnütz ist???

@Mafalda: Tolle Idee, leider kann ich nicht stricken, aber ich werde mal die Quelle meiner Strickpullis anzapfen und fragen, ob sie eine Idee für die Wollreste braucht ;-). Vielleicht bekomme ich dann ein Tatütata passend zum Pulli.
5
#9
27.4.15, 10:31
Warum wird hier jeder verteufelt der einen Tipp negativ kommentiert? Es gibt eine Meinungsfreiheit auf der wir alle stolz sein müssten. Ich finde nichts bösartig gemeintes in den negativen Kommentaren UND es können nicht alle stricken! Da ist es doch schön, wenn es sowas auch zu kaufen gibt! UND nur weil jmd nicht alles selber macht, ist das noch lange kein Grund ihn zu verurteilen, also wirklich, wo sind wir denn hier gelandet? In einer Gesellschaft die nur ja und Amen verträgt. Kritik ist der erste Weg zur Besserung ;) Zum Tipp: Ich finde ihn putzig und die Tasche echt toll, aber für mich ist er nicht so alltagstauglich, denn die Wolle saugt ja Feuchtigkeit an und verfilzt, wenn sie an rauhen Rucksäcken reibt, zumindest denke ich mir das, deshalb würde ich die Tasche eher representativ einsetzen, also als schöne Umverpackung zu einen Anlass und nicht als Alltagstaschentuchtasche :)
2
#10
27.4.15, 10:41
Sind wir hier im Kindergarten oder warum wird hier so negativ kommentiert?
3
#11
27.4.15, 14:09
@Mister_Y: Wenn nur noch das produziert und verkauft werden würde, was ich als nützlich erachte (wer bestimmt überhaupt, was nützlich und was unnütz ist?!?!), dann müssten aber eiiiiinige Arbeitsplätze dran glauben...!!
3
#12
27.4.15, 15:15
@Bluestar: Ich fand nur Beths Argumentation so sinnfrei: Sie findet die Taschentüchertasche sinnlos (wie SabineKaper) und sagt, außerdem kann man so was kaufen. Dass man so was kaufen kann, spricht doch dafür, dass zumindest einige Leute es sinnvoll finden.
Und die Tipps hier sind doch wohl in erster Linie zum Selbermachen und nicht zum Kaufen gedacht. Ich gucke nicht wegen Einkaufstipps bei Frag-Mutti.

@Kathi199: Hier wird niemand verteufelt. Aber, teilst du negativ aus, musst du auch negativ einstecken können.
7
#13
27.4.15, 15:47
Ich finde so eine Extraverpackung auch sinnlos. Es gibt übrigens eine ganze Menge nutzlosen Kram zu kaufen - tierschutzwidriges Tierzubehör oder spezielle Plastikschalen nur für Bananen zum Beispiel. Kaufbarkeit ist kein Argument für den Nutzen eines Objekts. Und Selbstgemachtes mag schön sein, ist aber noch viel schöner, wenn der selbstgemachtev Artikel tatsächlich auch Verwendung findet und nicht nur aus Anstand mal rausgekramt wird, um dem Selbermacher gegenüber dankbar zu wirken.
3
#14
27.4.15, 17:52
@Mister_Y: Ok, dann habe ich dich falsch verstanden! :)
4
#15
27.4.15, 19:40
ich finde es total sinnfrei, daß sich 14 erwachsene menschen hier über..........was eigentlich? streiten
2
#16
27.4.15, 19:45
@mama1977: Ich stimme Dir da voll und ganz zu. Zu den Streithähnen gehöre ich aber nicht oder?
2
#17 Beth
27.4.15, 20:06
@Mister_Y: Habe nicht gesagt, dass es unnütz ist.
Mancher mag es halt oder hält es für nützlich.
Ist eben alles Geschmacksache.
Die Täschchen, die ich im Geschäft gesehen habe waren allerdings hübscher.
2
#18 Beth
27.4.15, 20:10
@catamaran: Klar, kann jeder kaufen.
War nur so ein Beispiel für die, denen es gefällt und nicht handarbeiten können.
Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
2
#19
27.4.15, 22:15
@Beth: die Täschen, die du im Laden gesehen hast, WAREN NICHT HÜBSCHER als meine,
DU FANDEST SIE NUR HÜBSCHER.
Aber dass du uns das mitteilst, davon hat leider niemand etwas, denn niemand weiß, wo du sie für welchen Preis gesehen hast, und wie sie aussehen.
3
#20 Beth
28.4.15, 00:20
@Mafalda: Lassen wirs gut sein.
Kann dir nicht mehr sagen, wo ich sie gesehen habe und habe auch nicht auf den Preis geschaut.
Ist ja auch nicht wichtig.
Dir gefallen deine Täschchen und vielen anderen auch und damit ist doch alles in Butter.
Wer sowas benutzen will, benutzt es, wer häkeln oder stricken kann oder will macht sich eine etc.
Einen schönen Abend noch.
4
#21
28.4.15, 14:23
Hier paßt wie immer mal wieder das Wort Geschmacksache. Daß solche Schutzhüllen an sich nützlich sind, kann man doch immer wieder sehen.
Ich benutze sehr selten Papiertaschentücher, habe aber meistens eine Packung in der Handtasche. Und wenn so eine Packung lange in der Tasche liegt, wird sie allmählich unansehnlich und unappetitlich. Deshalb ist eine Schutzhülle sehr praktisch.
Man kann solche Hüllen zum Beispiel oft in Stoffgeschäften kaufen. Die sindmeistens auch sehr hübsch. Aber etwas Selbstgemachtes ist doch etwas Besonderes.
3
#22
28.4.15, 14:23
Hier paßt wie schon so oft mal wieder das Wort "Geschmacksache". Daß solche Schutzhüllen an sich nützlich sind, kann man doch immer wieder sehen.
Ich benutze sehr selten Papiertaschentücher, habe aber meistens eine Packung in der Handtasche. Und wenn so eine Packung lange in der Tasche liegt, wird sie allmählich unansehnlich und unappetitlich. Deshalb ist eine Schutzhülle sehr praktisch.
Man kann solche Hüllen zum Beispiel oft in Stoffgeschäften kaufen. Die sind meistens auch sehr hübsch. Aber etwas Selbstgemachtes ist doch etwas Besonderes.
1
#23
28.4.15, 17:04
@Maeusel: Geht mir genauso. Obwohl ich nur selten Taschentücher brauche, finde ich es ganz schrecklich, keine dabei zu haben. Deswegen habe ich möglichst in jeder Tasche oder Rucksack eine Packung liegen. Dort liegen sie dann auch schon mal ein halbes Jahr oder länger, bis sie verbraucht sind. Deswegen machen sich allein bei mir mehrere Tatütas gleichzeitig nützlich.
#24
5.5.15, 16:46
Gefilzte Sachen mag ich sehr, und eine Schutzhülle für Papiertaschentücher in der Handtasche halte ich für sehr sinnvoll. Daher finde ich das einen Supertipp.
Wobei die Farb- und Mustergestaltung ja jedem selbst überlassen ist, und genauso, ob man das Ding strickt oder vielleicht lieber häkelt. Auch könnte man ein einfarbiges, fertig gefilztes Tatüta noch mit schönem Garn oder hübschen Perlen besticken oder mit aufgenähter Geschenkband-Kordel verzieren - je nach Geschmack halt.

Eine Frage hätte ich nur: Gibt es für diejenigen, die wie ich keinen Trockner besitzen, einen alternative "Endbehandlung" für das Tatüta? Hat jemand von Euch eine Idee?
#25
6.5.15, 06:59
@Erdhexe: Danke für das Lob.
Wenn du keinen Trockner hast, dann gib die Tatüta einfach mehrfach zu einem normalen möglichst 40 Grad-Waschgang dazu, solange, bis sie die gewünschte Größe hat. Ein Schwammstück in der richtigen Größe würde ich reintun, aber natürlich keine Taschentücher.
Normalerweise filzt man, indem man die Sachen aus Filzwolle getrennt von sonstiger Wäsche aber zusammen mit zwei Tennisbällen und normalem Waschpulver bei 40 Grad in die Waschmaschine gibt und einen normalen Waschgang durchlaufen lässt. Da ich es aber Verschwendung finde, für so eine kleine Tatüta eine ganzen Waschgang anzuschalten, habe ich ausprobiert, wie ich nebenbei filzen kann.
Man könnte auch von Hand filzen, das dauert aber mindestens einen Waschmaschinengang lang. Dazu müsstest du mit dem Stück in warmem Seifenwasser Waschbewegungen machen, ggf. mit einer Bürste.
1
#26
6.5.15, 17:55
@Mafalda: genau ,man kann so eine Tatütata auch Handfilzen, ohne stricken, und es dauert weniger als eine halbe Stunde.
1
#27
6.5.15, 18:03
@Kathi199:Das Täschchen kann nicht mehr verfilzen, es ist schon verfilzt!
gerade gefilzte Wolle ist alltagstauglich, robust und wasserabweisend(falls es im Rucksack regnen sollte!) Deine Befürchtungen sind somit unzutreffend.
#28
6.5.15, 19:27
@Spirelli11: Mit Handfilzen ohne Stricken kenne ich mich nicht aus. Meine Kinder haben mal auf einem Mittelaltermarkt kleine Bälle gefilzt und das hat fast länger als deren Ausdauer gedauert. Deswegen stelle ich mir so ein Täschchen von Hand zu filzen schwieriger vor, als zu stricken und mit der Maschine zu waschen.
Aber mit den fertig gefilzten Sachen habe ich ähnliche Erfahrungen: alltagstaugliche Gebrauchsgegenstand.
Hab mir heute erst neue Filzwolle gekauft. Ich kam an dem Angebot einfach nicht vorbei. ;-)
Das nächste Stück wird eine Tablethülle.
#29
6.5.15, 20:12
@Mafalda: Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das ist ja durchaus einfach. Nach der Erfahrung mit einer viel zu großen Jacke, die ich vor vielen Jahren mit einem 60°C-Intensiv-Waschprogramm passend gemacht habe (war riskant, klappte aber) und die danach wie absichtlich gefilzt aussah (was ich auch gehofft hatte), hatte ich eher an solch eine Waschtemperatur gedacht. Zumal das Täschchen durch die Schwammfüllung vermutlich gar nicht zu klein werden kann. Aber die niedrige Temperatur in größerer Häufigkeit ist bestimmt sicherer als eine einmalige sehr heiße Wäsche!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen