Gefrorenes Fischfilet mit Essig auftauen

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gefrorenes Fischfilet lege ich in eine Schüssel, gebe hellen Balsamicoessig darüber und lasse ihn so auftauen. Der Fisch ist gesäuert und der Essig löst die Gräten auf.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


3
#1 Oma Duck
7.8.09, 10:54
Versteh ich nicht. Der Fisch taut nicht schneller auf als nur so, "an der Luft." Und Gräten sollten in Fischfilet gar nicht sein. Zudem würde der Fisch für meinen Geschmack zu sauer. Überhaupt stammt das übermäßige Säuern noch aus der Zeit, als sogenannter "Frischfisch" oft schon leicht angegammelt war und der unangenehme Geruch beseitigt werden musste.
#2
7.8.09, 14:37
Fischfilet hat doch gar keine Gräten mehr, oder ?. Das ist doch entgrätet und gesäubert.
#3
7.8.09, 16:56
Leider sind in Fischfilets manchmal immer noch ein paar Gräten, leider.
#4
7.8.09, 20:37
na, wem das nicht zu sauer wird. Mir waer's auch zu schade um den Essig.

Lieber nen Spritzer Zitrone am Ende drauf.
2
#5 Valentine
8.8.09, 07:25
Fisch säuern- das macht die Struktur kaputt, überdeckt den feinen Fischgeschmack und ist überhaupt nicht mehr notwendig in Zeiten von Tiefkühlschränken. Wenn der Fisch bereits auf hoher See filetiert und tiefgefroren wird, hat er gar keine Zeit mehr anzugammeln, was das "Säuern" früher notwendig gemacht hat.
#6 Murmeltier
8.8.09, 13:58
Eine gute Alternative ist es, überhaupt keinen tiegefrorenen Fisch zu kaufen. Wenn der wieder aufgetaut ist, schmeckt er einfach nach gar nichts mehr. Und das Wasser, welches beim Braten auch noch austritt und die Pfanne füllt, macht den ohnehin schon geschmacklosen Fisch auch noch knochentrocken. Da kann ich gut drauf verzichten und kaufe grundsätzlich bei dem Fischhändler meines Vertrauens nur wirklich frischen Fisch. Dafür zahle ich zwar ein wenig mehr, aber das ist mir der Genuß wert.
4
#7 Oma Duck
8.8.09, 19:21
@Murmeltier: Und wenn man nun Lust auf Fisch hat und das nächste GUTE Fischgeschäft ist entweder gar nicht vorhanden, weit weg oder macht erst Montag wieder auf?
Der erste Tiefkühlfisch meines Lebens (60er-Jahre) schmeckte "nach gar nichts" und roch auch nicht penetrant, und ich empfand es als wirklichen Fortschritt. Bis dahin dachte ich, Seefisch im Binnenland müsste diesen "typischen" Gesta .. äh Geruch haben, den man mit Essig oder Zitrone notdürftig überdecken musste.
#8
8.8.09, 19:46
Du glaubst doch nicht ernsthaft dass sich Gräten in Essig in NICHTS auflösen?
#9
8.8.09, 21:24
Na ja pipelette. Vielleicht nach einer Woche !?. Mit dem ganzen Fisch wahrscheinlich. Bäh !!!
2
#10 Valentine
8.8.09, 22:06
Murmeltier- was glaubst du, wie frisch Seefisch ist, wenn er nicht tiefgekühlt wird... die Fangschiffe sind tage- bis wochenlang auf hoher See unterwegs bevor sie irgendeinen Fischereihafen anlaufen. Und dann dauert es noch mal ein, zwei Tage bis die Fische tatsächlich auf der Ladentheke liegen. Das geht gar nicht ohne Tiefkühlung!
#11
9.8.09, 17:46
Danke für eure Kommentare.Man lernt dabei immer etwas Neues.Aber ich habe wirklich ein Buch von einem Physiker über die Vorgänge beim Kochen gelesen und der schreibt,dass man Fisch sogar dadurch garen kann,dass man ihn einfach in Zitronensaft einlegt.Seit ich den Fisch in Essig auftaue,finden wir keine Gräten mehr darin.Legt zur Probe doch mal eine Gräte in Essig.
#12 Valentine
10.8.09, 08:16
Malvine, das mit dem "Garen" in Zitronensaft ist mancherorts durchaus üblich, heißt dann Ceviche. Mit dem Garen im hier üblichen Sinn hat das allerdings nichts zu tun, das Fischeiweiß denaturiert zwar ähnlich wie beim Kochen und wird dadurch vielleicht auch bekömmlicher, aber man muss aufpassen: keimfrei wird er dadurch nicht, und irgendwelche Nematoden, Bakterien, Fischbandwürmer etc. überleben dieses Zitronenbad. Ich würde sowas also nur mit wirklich erstklassigem Fisch machen und so ein Gericht nicht überall essen...
#13 Murmeltier
10.8.09, 09:46
Hi, Valentine,
der Fisch, welcher als Frisch-Fisch in die Geschäfte kommt, wurde nicht auf See für Tage oder Wochen eingefroren, sondern nur auf bzw. in Eis gelagert und das auch nicht wochenlang, sondern er wird auf weitere Schiffe verladen, die den Fischc sodann schnellstmöglich in die Häfen und zu den Versteigerungen bringen. Von dort wiederum wird der Frisch-Fisch in und auf Eis gelagert an die Groß- und Einzelhändler weiterverkauft. Nur der Fisch, welcher tiefgefroren in den Handel kommt, wird auch in den schwimmenden "Fischfabriken" sofort verarbeitet einschließlich Tiefkühlung und kommt fix und fertig zu Blöcken oder Stücken gefroren in den entsprechenden Handel. Ich weiß, wovon ich rede, mein Schwager und Schwägerin führten 35 Jahre ein Fisch- und Feinkostgeschäft.
Oma Duck, klar ist das ein Problem. Ich wohne auch nicht an der Küste und wir haben hier nicht an jeder Ecke ein Fischgeschäft. Mein Fischhändler ist jeden Mittwoch und Samstag auf dem Markt und an diesen Tagen kaufe ich dann den frischen Fisch bei ihm. Auch zwei Supermärkte hir im Ort haben eine Frischfisch-Abteilung, aber da kauf ich nix, weil die den nicht am gleichen Tag verkauften Fisch über Nacht einfrieren und am nächsten Tag wieder rausholen, das ist gelinde gesagt "Schweinerei" und absolut nicht korrekt.
2
#14 Oma Duck
10.8.09, 12:55
Ich beurteile den Frischegrad nur nach dem wirklichen Zustand, ob TK oder nicht. Jeden nicht tiefgekühlten Fisch aus "frisch" zu bezeichnen, ist zunächst einmal naiv. Und auch TK-Ware könnte schließlich auch "zu spät" gefrostet worden sein.
Am Ende ist das Sicherste immer noch der Einsatz des eigenen Riechkolbens!
#15 Murmeltier
10.8.09, 14:15
Hi, Oma Duck, mein Fischhändler ist 2 mal die Woche auf unserem Wochenmarkt anzutreffen und da bekomme ich alles an frischem Fisch, was ich brauche. Frischfisch-Abteilungen in Supermärkten sind mir nicht geheuer, dort wird auch eingefroren, was am Verkaufstag nicht verkauft wurde. Am nächsten Tag heißt es dann auf den Etiketten"zum Verzehr aufgetaut". Für mich ein absolutes "No go."
#16
11.8.09, 18:57
Valentine,danke.Wusste ich nicht.
2
#17 Oma Duck
12.8.09, 14:20
@ Murmeltier: Du hast mich offensichtlich nicht verstanden!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen