Hier ist das perfekte Omelette-Rezept - gefüllt mit Spargel, Rotkraut und geräuchertem Putenbrustschinken - samt einfacher Anleitung für euch! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Gericht nachkochen und genießen würdet!

Gefülltes Omelette mit Spargel, Rotkraut und geräuchertem Putenbrustschinken

Voriger Tipp Nächster Tipp
10×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ist das perfekte Omelette-Rezept - gefüllt mit Spargel, Rotkraut und geräuchertem Putenbrustschinken - samt einfacher Anleitung für euch! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Gericht nachkochen und genießen würdet!

Zutaten für eine Person

  • 2 Eier
  • 2 EL Milch
  • 3 Stangen Spargel
  • 3 Scheiben geräucherter Putenbrustschinken
  • 50 g gehobeltes Rotkraut
  • 1 EL Basilikumpesto (Fertigprodukt aus dem Glas oder selbst gemixt aus frischem Basilikum, Knoblauch, Pinienkernen und geriebenem Parmesan nach Belieben)
  • 1/4 nudelig geschnittene Zwiebel
  • 1 TL schwarzer Sesam
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL Kümmel
  • einige Basilikum- und Minzeblätter
  • 100 g Eisbergsalat (dazu Essig und Öl)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Spargel schälen und etwa 9 Minuten kochen.
  2. Die Eier mit der Milch verrühren und in einer beschichteten 5 Minuten erhitzen, bis die Masse gestockt ist.
  3. Das Rotkraut und die Zwiebel zusammen mit schwarzem Sesam, Kümmel und Majoran in Öl etwa 5 Minuten glasig andünsten.
  4. Das Omelette mit einem Pfannenwender vorsichtig aus der Pfanne heben. Mit Pesto bestreichen, mit dem Putenschinken, Spargel, Rotkraut, Zwiebel, Minze und Basilikum belegen.
  5. Zusammenklappen und mit Eisbergsalat servieren.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare

#1
27.6.19, 12:39
Das hört sich lecker an. Den Spargel werde ich durch ein anderes Gemüse ersetzen. (z. B. Blumenkohl) 
2
#2
27.6.19, 13:04
Klingt sehr lecker.
Kommt aber ein bisschen spät, nachdem die Spargelzeit gerade seit drei Tagen vorbei ist. :-(
1
#3
27.6.19, 17:58
Ohne Rotkraut, dafür etwas Anderes. Wenn ich etwas hasse, dann rohes Rotkraut. Gekocht, und dann mit Preiselbeeren, das ist mein Typ.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen