Eine selbstgemachte Hühnersuppe und Lindenblütentee gegen Erkältung.

Gegen Erkältung: Hühnersuppe und Lindenblütentee

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, hier mein Tipp, um eine Erkältung schnell loszuwerden. Eine selbstgemachte Hühnersuppe. Bitte darauf achten, bitte ein Suppenhuhn nehmen, kein Brathuhn.

Viele Verkäufer wollen einem ein Brathuhn oder Hähnchenschenkel andrehen, mit dem Hinweis, ist dasselbe. Falsch. Ein Suppenhuhn ist mehrere Jahre alt und hat damit die nötigen Vitamine, Fette und Nährstoffe, die bei einer Erkältung helfen. Am Tag, mehrere Teller von der Suppe essen. Das in die Suppe noch Suppengemüse und Nudeln reinkommen, muss ich sicher nicht mehr erwähnen.

Zusätzlich Lindenblütentee mit Honig trinken. Lindenblütentee fördert das schwitzen und Honig wirkt antibakteriell. Nach 2 Tagen fühlt man sich wieder fit.

Das Rezept für die Hühnersuppe

1 bis 2 Suppenhühner ca. 2 Stunden kochen. Diese dann rausholen und in die Brühe, Möhren, Knollensellerie, und Lauch geben. Dann die Suppennudeln hinzufügen. Die Suppenhühner von der Haut befreien und diese dann vorsichtig zerteilen. Bitte auf die kleinen Knochen achten, damit keiner erstickt.

Dann das Hühnerfleisch zurück in die Suppe und nochmal ca. 15 Minuten köcheln lassen. Wenn das Suppengemüse gar ist, kann man die Suppe essen.

Ein Tipp: Die Suppe nach Möglichkeit heiß essen.  

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


8
#1
13.7.14, 16:02
Ob das Suppenhuhn wirklich "mehrere Jahre" alt sein sollte, möchte ich bezweifeln.
Lindenblütentee und "Schwitzkur" wird von der modernen Medizin heute nicht mehr empfohlen.
Es braucht seine Zeit, bis man wirklich auskuriert ist. "Schnell loswerden" ist leider eine Illusion. Ist aber individuell verschieden - meine Erfahrung: Mit zunehmendem Alter dauert es länger.
3
#2
13.7.14, 18:08
Ein Suppenhuhn wird wohl nicht mehrere Jahre alt sein. Ich glaube, solche Hühner gibt es nicht
Aber es ist richtig, dass man für eine selbstgemachte Hühnesuppe ein richtiges Suppenhuhn verwenden soll, weil es mehr heilende Inhaltsstoffe hat. Auf jeden Fall sind sie älter als diese "Dreitagehähnchen"

Eine Erkältung dauert seine Zeit, und eine Hühnersuppe und Lindenblütentee kann sie sicherlich nicht heilen. Aber sie kann die Beschwerden erträglicher machen, dass man sich besser fühlt.

Und je älter ein Suppenhuhn ist, desto länger ist die Kochzeit. Manchmal braucht meine Hühnersuppe schon seine drei Stunden.
6
#3
13.7.14, 18:28
Auf unserer Station wird immer folgende Meinung vertreten:
Eine Erkältung (grippaler Infekt) dauert mit Medikamenten 1 Woche und ohne 7 Tage.
Diverse Hilfsmittel wie Hühnersuppe, Vitamintabletten, Schwitzkuren erleichtern allenfalls die Symptome aber verkürzen auch aus eigener Erfahrung den Infekt nicht.
Also: Das tun was dem Einzelnen gut tut, was bei jedem anders sein kann, aber die Dauer wird sich nicht verringern.
Leider :-(!

LG
5
#4 redhairedangel
14.7.14, 07:55
Durch die Suppe nimmt man auf alle Fälle genügend Nährstoffe zu sich sowie, was ja vor allem wichtig ist, Flüssigkeit. Und man bekommt sie besser "runter" als ne Stulle ;)
5
#5
14.7.14, 08:24
So eine Hühnersuppe tut gut , wenn man einer Grippe erkrankt ist ,die Nährstoffe helfen das Immunsystem wieder auf zupäppeln und zu stärken.
Ist aber kein Allheilmittel.
Ein Infekt brauch seine Zeit um abzuklingen , und das geht meist nicht ohne Bettruhe und Medikamente . (wer möchte auch durch pflanzliche)
Lindenblütentee , auch Fliedertee helfen beim schwitzen , aber schwächen den Körper gewaltig .Ich sehe heute davon ab .
3
#6
15.7.14, 14:22
@delphin55: Sehr richtig, von dem "alten Hausmittel" Schwitzen ist sogar dringend abzuraten. Vor allem, wenn man eine ECHTE Grippe hat, dann ist man nämlich schwer krank und gehört ins Bett und in ärztliche Behandlung.
Ich meine ja überhaupt, das FM nicht das richtige Forum ist für medizinische Ratschläge aller Art. Wozu ich die echte Hühnersuppe ausdrücklich nicht rechne, denn die ist immer zu empfehlen, auch in gesunden Tagen.
4
#7 xldeluxe
16.7.14, 00:38
Off Topic:

Es gibt ein schönes empfehlenswertes Buch zum Schmökern:

"Hühnersuppe für die Seele"
(Geschichten, die das Herz erwärmen)
7
#8
29.8.14, 07:51
Wissenschaftler haben festgestellt: Die "heilenden", sprich: lindernden Stoffe befinden sich wohl hauptsächlich im Hühnerfett, Vitamine sind es mitnichten. Deswegen empfiehlt sich auch eine alte Legehenne, vulgo: Suppenhuhn.
Die kocht dann aber auch länger. Bei den Kochzeiten hält sowieso kein Vitamin.

Apropos: Honig wirkt auch wirklich, aber diese Fähigkeit verfliegt schnell, wenn man ihn heiß macht. Für den Geschmack und das Wohlgefühl kann man ihn trotzdem in heißen Tee oder in heiße Milch geben, für die Wirkung sollte man möglichst langsam ab und an einen Löffel voll die Kehle runterlaufen lassen.
1
#9
29.8.14, 08:26
Suppe, besonders Hühnersuppe, tut grade bei Erkältung einfach gut.

Woran das liegt, und ob das wissenschaftlich zur Zeit genau geklärt ist, spielt erst mal keine Rolle.
Und wenn es nur die Symptome lindert - auch recht!
Bei einer Erkãltung brauche ich ja auch nichts anderes - denn ich kann mich ja wegen einer Erkältung keine Woche einfach ins Bett legen.
Hier in dem Tipp ist doch weder von einer ernsthaften Grippe, noch von medizinischen Ratschlägen die Rede.
Und wenn ich mich nach 2-3 Tagen wider fit fühle, ist es mir ziemlich egal, ob die Krankheit theoretisch noch 4 Tage dauert....
Daumen hoch für den Tipp!

Auf den Sachen, die man in der Apotheke kauft, steht doch auch immer drauf, man soll den Arzt nach 3 Tagen aufsuchen, wenn es nicht besser wird.
Habe aber auch schon hartnäckigere erkàltungen, die länger dauerten, ohne Doc gut überstanden ;-)
5
#10
29.8.14, 08:42
@susant: Dass ein Infekt mit Medikamenten 1 Woche und ohne 7 Tage dauert, entspricht leider der Wahrheit,
dass eine Hühnersuppe kein Allheilmittel ist, aber auch.
Aber gerade dann, wenn es einem so richtig besch.......geht,ist eine heiße Hühnerbrühe Labsal für die Seele. Da muss ich xldeluxe zustimmen.
Am besten gibt man in die Suppe noch gaaaanz viel frischen, kleingehackten Ingwer und Petersilie (diese nicht mitkochen).
Und:Viel trinken schwemmt die Erreger aus dem Körper.Es muss kein Tee sein.Gänsewein tuts allemal.
1
#11
29.8.14, 09:21
Echte und selbstgemachte Hühnersuppe ist lecker, egal ob gesund oder krank.
Übrigens kann man Hühnersuppe auch auf Hühnerbeinen machen, - aber ob da die Inhaltsstoffe wie bei einem Suppenhuhn drin sind ....?
3
#12
29.8.14, 12:06
Selbstgemachte Hühnersuppe und Lindenblütentee (selbst gepflückt) bekam ich immer bei Erkältung als Kind von meiner Omi. Nun bin ich 62 Jahre alt und bei Hühnersuppe und Lindenblütentee denke ich immer an meine Kindheit und fühle mich gleich besser, denn ich hatte eine sehr liebevolle behütete.
1
#13
29.8.14, 12:32
@Teddy:

Klar kann man. Ich mache die Suppe , ehrlich gesagt, einfach aus gefrorenem Hühnerklein mit einem Bund Suppenngemüse. Das hat sich bei uns auch bewährt,
ist preisgünstig, geht schnell und ist in der entsprechenden Jahreszeit bei mir fast immer im Gefrierschrank. Wenn es mir nicht gut geht, steht mir nämlich der Sinn gar nicht danach, ein
" echtes" Huhn zu beschaffen und stundenlang zu kochen.
Womit ich aber nicht in Abrede stellen möchte, dass eine abgearbeitete Legehenne sicher eine noch bessere Suppe ergeben würde...
#14
29.8.14, 12:51
@Kehlburg:

Da nehme ich mir auch gerne (ergänzend zur frischen Hühnersuppe ) mehrmals täglich eine Tasse gekörnte (Hühner-) Brühe.
Die braucht nicht erst noch ziehen, und ich habe ein warmes, schmackhaftes Getränk.
Da sind sicher keine besonderen gesunheitsfördernden Inhaltsstoffe drin, ist mir aber in solchen Zeiten trotzdem recht angenehm ( obwohl ich im Normalfall nicht so der Instant- Fan bin)
#15
29.8.14, 13:23
@Ach: Wirklich mehrmals täglich eine Tasse? Damit nimmst Du aber eine Menge (zu viel?) Salz auf!

Das preiswerte Hühnerklein habe ich auch schon entdeckt als Grundlage für Hühnerbrühe. Da es sich um "unreifes Junghähnchenklein" handelt, würze ich diese mit Hühner-Brühwürfeln oder -pulver. Damit kommt sie geschmacklich wenigstens in die Nähe einer echten Hühnersuppe.

Übrigens mag ich Hühnersuppe viel zu gern, um bis zur nächsten Erkältung zu warten.
2
#16
29.8.14, 13:40
@Ach: Auf ein Instantgetränk greife ich schonmal im Winter zurück, wenn ich durchgefroren heimkomme.Es ersetzt aber nicht die Hühnersuppe, die bei Infekten empfohlen wird. Ich nehme für eine Brühe übrigens auch gefrorenes Hühnerklein,taue das wohl auf und gucke pingelig, ob nicht was hineingeraten ist, was mir die Suppe "vergällen" würde (es war nämlich schonmal eine Galle in der gefrorenen Ware)
1
#17
29.8.14, 13:43
@Spectator:
Keine Bange - ich erwähnte ja, dass ich das nur bei Erkältung so mache.
Vielleicht brauche ich dann auch mehr Salz...? Und in die Suppe kommt dafür bei mir kein Fertigpulver, dann gleicht es sich vielleicht auch wieder aus.
Normalerweise koche ich auch lieber frisch und trinke abends Kräutertee.
Aber grade, wenn ich selber erkältet bin, ruhe ich mich lieber mehr aus und mache es mir so einfach wie möglich.
#18
29.8.14, 13:52
@Kehlburg:
Ja klar - genau so meine ich es auch. Ich sagte ja auch " ergänzend" zur Suppe, nicht anstelle...
Eher weil ich den Tee am liebsten nur abends mache.
Und dass man das Hühnerklein verwenden könnte, ohne es vorher zu säubern, käme mir gar nicht in den Sinn.
-3
#19
29.8.14, 14:40
Hühner gekörnte Brühe soll aber genauso gut wirken, wie eine selbstgekochte Hhnersuppe. Das ist auch bewiesen. Ich nehme dann nur noch die gekörnte Brühe. Warum einen solchen Aufwand wenn es auch bequemer geht
#20
30.8.14, 10:11
@Ach: Ach ja,natürlich.aber ich habe schon erlebt, dass der tiefgefrorene Block Hühnerklein ins heiße Wasser geworfen wurde...
Gut, dass man nicht immer weiß, was man auswärts serviert bekommt
#21
30.8.14, 11:25
Die beste Hühnersuppe, die ich kenne, macht man aus Hühnerfüßen. Leider kriegt man sie außer in Asia-Shops nirgendwo, weil selbst die Bio-Geflügelstände auf dem Markt sie nicht verkaufen bzw. besorgen dürfen.
Den Tipp habe ich von meinen amerikanisch-jüdischen Freunden, meist Einwanderer aus Russland oder der Ukraine. Angeblich soll Hühnersuppe den Beinamen "Jewish Penicillin" tragen. Der Großvater einer Freundin - die Familie wohnt selbst seit langer Zeit in Philadelphia - konnte immer ganz genau herausschmecken, ob die Suppe aus Hühnerfüßen oder aus anderen Geflügelteilen gekocht worden war.
Ich habe seinerzeit diesen Tipp ausprobiert, weil mein Kater, der gegen fast alle Futtersorten allergisch war, so gerne das Gelee aus Fleischbrühe schleckte, aber gegen Gelatine aus Schwein auch allergisch war. Ich konnte ihn dadurch über Jahre stabilisieren, und lernte selbst diese fast fettfreie Methode, Brühe herzustellen, schätzen. Ist viel aromatischer und nimmt im Gefrierschrank weniger Platz weg, weil sich fast immer ein Konzentrat ergibt, das zu Gelee erstarrt und verdünnt werden kann.
1
#22
30.8.14, 12:00
Nichts ist schöner als eine leckere Hühnersuppe mit Spargel, Möhren, Porree, Bleichsellerie selbstgemachtem Eierstich und ganz vielen Kräutern und kleinen Muschelnudeln. Egal, ob man erkältet ist oder nicht.
Ich nehme immer ein Fleischhähnchen, ein Suppenhuhn ist mit zu zäh und kocht zu lange.
In die Suppe tu ich dann das Brustfleisch , die Haut und die anderen Fleischreste bekommt mein Hund ins Futter.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen