Curry-Gemüsebratreis mit in Salat eingewickelten Gehacktesröllchen
2

Gehacktesröllchen mit Curry-Gemüsebratreis

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Heute gab es ein asiatisch angehauchtes Gericht bei uns, dass sehr gut geschmeckt hat.

Zutaten

Für die Frikadellen

Für den Reis

  • 2 Möhren
  • 1/2 Stange Porree
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Zwiebel (besser Frühlingszwiebel, wenn vorhanden)
  • ca. 200 g TK Erbsen
  • Salz, Korianderpulver, Curry, Ingwerpulver
  • 2 TL Sojasoße
  • 2 - 3 Eier
  • Reismenge nach Belieben (wir hatten noch vom Vortag Vollkonrreis übrig)

Zubereitung

Frikadellen

  1. Zwiebel und Knoblauch mit den Gewürzen in heißem Fett glasig andünsten.
  2. Nach dem Erkalten, das Hackfleisch und das ausgedrückte Brötchen dazugeben und gut miteinander vermengen.
  3. Daraus Röllchen formen und in heißem Fett von allen Seiten mit reduzierter Hitze gut anbraten.

 Reis

  1. Das Gemüse in feine Scheiben/Ringe schneiden und mit den Gewürzen sowie den Erbsen in heißem Fett  ca. 5 Minuten anbraten.
  2. Den gekochten Reis dazugeben, vermengen und mit geringer Hitze weiterbraten.
  3. Nun in der Pfanne oder Wok die Mischung an den Rand schieben und die aufgeschlagenen Eier in der Mitte kurz stocken lassen und mit dem Gemüsereis vermengen.

Die Hackröllchen werden einzeln in Salatblätter gewickelt und zum Reis gereicht.

Uns schmeckt dazu lauwarmer Gurkensalat.

Von
Eingestellt am
Themen: Reis, Curry, Gemüse

16 Kommentare


1
#1
23.1.16, 23:54
Das sieht verdammt lecker aus und ist voll mein Geschmack
1
#2
24.1.16, 00:20
Hört sich lecker an und schaut auch so aus, das werde ich mir die Woche mal nachkochen.
1
#3
24.1.16, 01:10
Der Bratreis sieht sehr lecker aus und ich kenne ihn so vom Chinesen. Warmer Gurkensalat ist auch eine sehr interessante Beilage. Ich mag Schlangengurken in feinen Streifen lieber als in Scheiben. Warmen Salat habe ich vor Ewigkeiten mal gemacht und irgendwie ist er in Vergessenheit geraten. Nun ist er wieder im Kopf und wird bald zubereitet ;o))
#4
24.1.16, 08:41
So bereite ich den gebratenen chinesischen Reis auch zu.
Mit den Gewürzen kann man gut variieren und hat immer wieder ein anderes Aroma.

Ich gebe manchmal noch Schinkenstreifen zu. Das ist auch lecker.
Reisresten lassen sich so sehr gut zu einer tollen Mahlzeit weiterverwerten.
#5 comandchero
24.1.16, 13:33
Ich hasse Frikadellen! Trotzdem bekommst du von mir 5 Sterne, weil ich Gemüsereis liebe! Und dieses Reisrezept geht schnell ist lecker und gesund. Ist gespeichert, wird nachgekocht, aber nur der Reis, vllt. mit ein paar Champinons, aber ohne totes Tier! Meines Erachtens ist der Reis auch völlig ausreichend. :-)
#6
24.1.16, 16:00
Das Rezept hört sich sehr lecker an!
Lauwarmen Gurkensalat kenne ich nicht. Wärmst Du den fertigen Salat einfach an, oder wird er noch anders zubereitet?
#7 Aquatouch
24.1.16, 16:27
Für lauwarmen Gurkensalat gibts jede Menge raffinierte Rezepte im Internet.
Für meine Familie leider nix.
#8
24.1.16, 17:12
Lecker....Glucke probiere dazu mal Basmati-Reis! Mein Männe hasst ihn, dafür liebe ich Basmati um so mehr!
2
#9
24.1.16, 18:18
Man kann dieses traditionelle Gericht auch Cevapcici mit Djuvec-Reis nennen. Gibt es auch als preiswertes Fertiggericht in der Aluschale, nicht gerade Feinkost, aber als armer Student z.B. stellt man ja nicht so hohe Ansprüche.

Manche Kommentare machen mich ratlos, z.B. der von comandchero #5. Wie kann man Frikadellen "hassen"? Gut, als Veganer vielleicht, aber ich habe schon vegetarischen Bratlinge gegessen, die durchaus genießbar waren. Man muss hier also das abgedroschene "tote Tier" nicht unbedingt erwähnen. Wir Liebhaber von Hackfleischklopsen aller Art schmeißen grundsätzlich keine lebendigen Tiere in den Fleischwolf!
2
#10
24.1.16, 22:21
@Spectator:

Curry, Koriander, Ingwer..........nö: Nix mit Djuvecreis! Ähnlich vielleicht aber eben anders!

Als Vegetarier oder Veganer würden mich (Fleisch-) Rezepte gar nicht interessieren oder ansprechen. Da wäre mein Augenmerk - wenn ich mich auf dieser Seite bewege - eher auf Bastel- und Dekotipps.
2
#11
24.1.16, 22:28
@Aquatouch:

Genau, das Internet bietet sehr gute Rezepte und gibt informative Antworten auf allerlei Fragen.

Schade, dass bei Deiner Familie der Salat nicht ankommt. Ich kannte den gar nicht, bis ich in den Niederlanden durch meine multi-kulti-Nachbarn in eine völlig neue Esskultur eintauchten durfte. Seitdem liebe ich ihn.
1
#12 Aquatouch
24.1.16, 22:39
@xldeluxe_reloaded: Ich habe da gar nicht erst gefragt, ich weiß dass der nicht ankommt. Wir machen den mit etwas Dill, Pfeffer, Salz und Sahne. Und ich höre ihn schon: Mit Sahne schmeckt der aber besser. Und das brauche ich nicht ;D
Ich finde es auch ungehörig, schreibt hier jemand von totem tier, da ist etwas Rücksichtnahme und Toleranz angebracht. Ich mische ja auch keine Schwulenbar auf...
Soll nicht heißen, dass mich Homosexualität stört. War nur ein schnelles Beispiel.
1
#13
24.1.16, 22:50
@Aquatouch:

Ja gut:
Bevor das Gemecker los geht, dann doch lieber wie immer mit Dill und Sahne, ist ja auch lecker.

Na hoffentlich löst Dein schnelles Beispiel jetzt keine Grundsatzdiskussion aus - ich verstehe schon, was Du meinst, aber ...................
1
#14
25.1.16, 00:53
Was hat jetzt die Schwulenbar mit Gurkensalat (egal ob warmem oder kaltem) zu tun?
Und wie vertragen sich beide mit dem ursprünglichen Tipp?
#15
25.1.16, 01:32
@Jeannie: das frag ich mich auch ? Vielleicht hatte Aqua, auch durch das Foto, eine unbewusste Assoziation: gehacktes Röllchen :-)

Jedenfalls finde ich den Vergleich auch völlig daneben.
#16 Murmeltier
26.1.16, 14:19
@Spectator: #9 Cevapcici werden grundsätzlich ohne eingeweichtes Brot hergestellt! Und falls jemand mit Ei für die Cevapcici liebäugelt.....auch dieses kommt nicht in die Fleischmasse! Üblich ist auch vom Originalrezept her lediglich Rind- oder Lammfleisch, wobei die Mischung von Rind- und Schweinefleisch durchaus Sinn macht, weil die Frikadellen/-Cevapcici-Röllchen dann nicht so trocken sind! An Gewürzen kommen lediglich Pfeffer, Salz, Paprika, Bohnenkraut und (mehr oder weniger viel), Knoblauch ins Hackfleisch! Curry und Muskat sind nicht vorgesehen! Gern werden noch Zwiebeln als rohe, kleingehackte Beilage dazugegeben.
Aber wie Glucke schon schrieb, handelt es sich bei ihrem Rezept nicht um Cevapcici, sondern um Frikadellen, die allerdings hier mal länglich und nicht rund geformt sind!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen