Aus Bananen kann man kleine Dekoteile mit dem Messer schneiden und auf die Geleeformen legen.

Gelee-Formen: Deko fürs Dessert aus Marmeladengelee

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Mit Plätzchenausstechern eine kleine Nascherei machen! Die Gelee-Formen kann man als Deko auf den Pudding legen oder eine Obsttorte damit dekorieren.

Die Fruchtmasse macht man aus pürierten Früchten wie Himbeeren, Johannisbeeren in Rot oder aus Stachelbeeren und Kiwis in Grün. Hinzu kommt so viel Zucker, wie man mag. Oder man nimmt Marmelade, dann ist Zucker nicht nötig.

Zubereitung

  1. Ich habe 250 g Himbeermarmelade und Preiselbeerkompott gemixt und alles in einen Kochtopf getan. Dazu kommt 15 g Gelierpulver. Aufkochen und dabei mit dem Schneebesen schnell mischen. Dann 3 Minuten lang ständig rühren.
  2. Kochplatte ausschalten und sofort die Masse in eine Kuchenkastenform gießen. Die Fruchtmasse sollte 1 cm dick sein. Paar Minuten abkühlen lassen.
  3. Dann die Plätzchenausstecher in Wasser tauchen und vorsichtig in die Fruchtmasse drücken. Leicht hin und her bewegen, dann hochziehen. Die gelierte Form vom Ausstecher lösen und auf einen Teller legen. Das so oft machen, bis die Masse fertig ausgestochen ist.
  4. Die Ränder zurück in den Kochtopf tun und mit etwas Wasser aufkochen. Sehr gut verrühren und wieder in die Kuchenkastenform gießen. Wenn nach dem 2. Ausstechen noch Fruchtmasse übrig ist, diese zerbröseln und in Joghurt tun. Viel Spaß!

Tipps

  • Wer 500 g Fruchtmasse hat, nimmt doppelt so viel Gelierpulver und eine Springform zum Eingießen. 
  • Aus Bananen kann man kleine Dekoteile mit dem Messer schneiden und auf die Gelee-Formen legen.
Von
Eingestellt am

7 Kommentare


4
#1
21.3.16, 22:08
Ich finde diese Anregung nett, wie man sie umsetzt ist doch jedem über lassen.
10
#2
22.3.16, 01:03
witzige Idee!
3
#3 OmaDaisy
22.3.16, 10:06
Das gefällt mir sehr gut. Schöne Idee zum dekorieren.
#4
22.3.16, 14:08
Der Tipp hat mich daran erinnert, dass ich eigentlich mal ein paar Geleefrüchte machen wollte. Das geht so ähnlich, wie hier im Tipp, aber mit Saft. Ich mach sie diesmal mit Aga Aga, weil ich das im Schrank habe.
Weiß noch nicht, was ich damit dekorieren soll? Vielleicht die Torte zu Ostern? Mal sehen.
Auf alle fälle, danke für den Tipp gundula, sonst hätte ich es wieder vergessen.
1
#5 KarinQ
22.3.16, 22:39
ich finde den Tipp gut und meine Enkel werden sich über EIs mit Herzchen freuen.
2
#6
24.3.16, 15:02
Ich bin zwar noch ziemlich neu hier, aber ich muß und darf hoffentlich ganz ehrlich sagen, dass mir die Farbe von den Teilen nicht so gut gefällt. Die Figuren sehen irgendwie aus, als wenn sie schon länger liegen würden und vielleicht deshalb nicht mehr sooo lecker sind ?! Vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit - andere richtig rote Marmelade, vielleicht Kirsche - damit die Figuren frischer wirken?
#7
12.5.16, 19:54
Ich mache Geleeformen anders.
Ich nehme Fruchtsaft nach Wahl, gekauft oder selbstgemacht, Zucker nach Geschmack und Gelatine. 350ml Fruchtsaft und 1 Päckchen Gelatine für 500ml Flüssigkeit. Dann ist es auch fest genug.
Fruchtsaft mit und Zucker  und Gelatine in einem Topf verrühren, quellen lassen und anschließend erwärmen, bis sich die Gelatine gelöst hat, nicht kochen lassen.
Dann in einem tiefen Teller gießen und im Kühlschrank fest werden lassen.
So mache ich auch eine gesunde Götterspeise. Da nehme ich dann aber 500ml Fruchtsaft und ein Päckchen Gelatine.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen