(Gemüse)-Reste verwerten

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man ein Party-Büffet ausgerichtet hat, hat man von allen Zutaten die man zur Verschönerung verwendet hat (Pilze, Tomaten, Paprika, saure Gurken...), hinterher jede Menge Reste übrig.

Von allem viel, aber wieder nicht so viel, dass sich noch eine volle Mahlzeit aus jedem einzelnen Gemüse machen ließe.

Wie wäre es mit meinem Vorschlag, Omelett mit Gemüsepfanne zu zaubern? Man staunt, was da alles am Ende doch zusammenpasst! 

Also: Das Gemüse mit einer gehackten Zwiebel in Olivenöl anbraten und nach eigener Vorliebe würzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Chili...). Für jeden Esser ein Omelett bereiten, das Gemüse daraufgeben, vielleicht noch etwas Petersilie, dann einfach zusammenklappen. Ein Salat dazu ist natürlich schön.

Bei mir ist das inzwischen zu einem eigenständigen Essen geworden. Ich nehme gern noch rote Bohnen dazu und würze schön scharf. Alternativ zum Omelett verwende ich auch mal gebratene Tofu-Würfel.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
4.6.14, 21:31
Das ist ein guter Tipp!Bei uns gibt es so was ähnliches, nennt sich Bauernomlett,echt lecker! Daumen hoch!!
2
#2
4.6.14, 21:49
Gute Idee.

Hmmmm...
In ein Omelett lässt sich so einiges an Zutaten und Resten verwerten. Und das schmeckt erst noch sehr lecker.

Auch von mir Daumen hoch :-)
1
#3
5.6.14, 07:20
Hmmm, klingt gut!

Man könnte auch eine Frittata daraus machen...
#4
5.6.14, 07:24
Das ist eine super Idee. Werde ich unbedingt ausprobieren.
2
#5
5.6.14, 07:41
Guter Tipp , lecker Omelett, bei etwas mehr Resten mache ich meist eine Gemüsepfanne ,gebe noch Reis bei , und fertig hat man eine kleine Mahlzeit
1
#6
5.6.14, 10:53
So mache ich es auch. Da passen Spargel, Auberginen, Karotten und Paprika problemlos zusammen´und gegarten Reis habe ich meistens im Tiefkühler.
#7
5.6.14, 19:35
@Watershed:
Was ist denn Frittatta??
Hört sich an wie eine schlechte Musikgruppe! ;-)
#8
6.6.14, 07:48
Das ist ein italienisches Omelett. Da wird das Gemüse direkt unter die Eier-Sahne-Gewürze-Mischung gerührt und in der (kleinen) Pfanne gebacken. Das schneidet man dann anschließend in Tortenstücke. Ist so ähnlich wie eine spanische Tortilla. Rezepte findet man hier sicher zu beidem reichlich. Ansonsten mal danach googeln.
#9
25.9.14, 09:29
gute idee, aber wenn man mal keine zeit hat gibt es nioch eine moeglichkeit: ich friere solche reste einfach ein und benutze sie fuer meine naechste suppe als suppengemuese.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen