Gemüsebrühe ganz einfach so nebenbei selber machen.

Gemüsebrühe so nebenbei machen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe in den letzten 2-3 Wochen mehrmals Gemüsesalat gemacht und sonst Gemüse gekocht. Die Kochbrühe habe ich von Gemüse zu Gemüse zum Kochen weiter verwendet und habe nun eine leckere Gemüsebrühe eigentlich schon eine Consomme.

Das Aufbewahren zwischen den einzelnen Kochgängen ist kein Problem, einfach ein großes Gurkenglas mit Twist Off Deckel nehmen.

Das fertig gegarte Gemüse aus der Brühe nehmen und die heiße Brühe in das Glas schütten Deckel drauf und für 5 Minuten auf den Kopf stellen, (also wie beim Marmelade kochen) dann erkalten lassen und beim nächsten Gemüse zum Kochen wiederverwenden.

Die Brühe wird jedes mal besser und das Gemüse laugt nicht aus.

Ich habe in einer Brühe 2 x Sellerie 2 x Möhren 1 x Porree 1 x Blumenkohl und 2 x Brokkoli ach ja und 2 - 3 mal Zwiebeln blanchiert.

Von
Eingestellt am

56 Kommentare


4
#1
28.2.12, 10:53
Das ist eine gute Idee. So hat man immer schmackhafte Brühe zur Hand.
Ich liebe sowieso Gläser mit Schraubdeckel, da dadurch auch mein Gefrierschrank entlastet wird.
3
#2
28.2.12, 11:19
Topidee!
Die Gemüsebrühe könnte man dann im Eiswürfelbehälter einfrieren und je nach Mengenbedarf die Sauce oder was-auch-immer damit würzen.
Werde ich nachmachen, große Schraubdeckelgläser hab ich.
1
#3
28.2.12, 11:44
Top Tipp! Ich habe die Brühe immer eingefroren, um sie für Suppen und Soßen zu verwenden. Auf die Idee mit den Schraubgläsern muss man erst mal kommen...
#4
28.2.12, 12:03
Finde den Tipp toll und habe ihn auch schon praktiziert. Auf die Idee, die Consummee in Gläsern haltbar zu machen, bin ich auch nicht gekommen. Bei uns wurde die Brühe auch bis zur weiteren Verwenung eingefroren.
Jetzt habe ich wieder einen Grund, große Gläser zu sammeln.

Danke Wurst.
1
#5 Dora
1.5.12, 07:35
Die Idee mit der Gemüsebrühe finde ich gut und werde ich es mir merken.
Ich verwende große Schraubgläser, wenn Reste vom Eintopf übrigbleiben. Einfach heiß einfüllen, wie bei Marmelade.
Meistens koche ich extra mehr, um so am nächsten oder übernächsten Tag noch mal eine Mahlzeit zu haben. Das hält sich im Kühlschrank paar Tage.
1
#6
1.5.12, 07:55
Die Idee praktiziere ich seit Jahren ...nur wird daraus nie eine Consommée. Eine Consommée wird immer mit Rindfleisch angesetzt...was Du machst ist eine Gemüsebrühe oder eine Gemüsebouillon... Aber trotzdem zum Nachmachen empfohlen ich brauche deshalb seit Jahren keine Würfel von M.gg. oder K..rr ect. Ich weiss also immer was in meinem Essen drinn ist. Keine E-Nummern oder Geschmacksverstärker.
4
#7
1.5.12, 07:59
Gut dass dieses Thema wieder mal angesprochen wird. Das Kochwasser entzieht dem Gemüse enorm viel "Kraft", das dann in der Regel weggeschüttet wird (schade um die vielen Substanzen darin)). Am besten sehe ich dies jeweils wenn Spinatzeit ist. Da mache ich mir einige Portionen auf Vorrat im gleiche Wasser. Man glaubt's kaum, aber schon im dritten Sud ist das Wasser fast schon schwarz. Versuchen sie nun Spinat 1 und Spinat 3 so glaubt man eine andere Sorte zu essen. So soll Gemüse schmecken. Danke, dass wieder mal jemand darauf aufmerksam gemacht hat.
#8
1.5.12, 08:41
Der Tipp ist gut

ich praktiziere die Vorratshaltung auch auf diese Weise mit Schraubgläsern.

Meistens trinke ich die Brühe von Gemüse oder Pellkartoffeln vor dem Essen, schütte sie niemals weg.
1
#9
1.5.12, 08:41
Tolle Idee, werde ich machen und weitersagen.
2
#10
1.5.12, 09:58
So verfahre ich mit dem Spargelkochwasser.
Wir essen in der Spargelzeit fast täglich frisch zubereiteten Spargel.
Am Ende der Woche entseht aus dem Konzentrat eine herrliche Spargelcremesuppe oder eine sehr leckere Sauce zum Gemüse.
1
#11
1.5.12, 10:51
Super Tip, wird übernommen. Danke dafür.
#12 Schnuff
1.5.12, 12:03
Man kann das Gemüsewasser auch für den nächsten Tag aufheben,wenn man nicht so oft Gemüse kocht und für die Gemüsesuppe verwenden.z.B. Blumenkohl,Spargelsuppe u.ä.
-24
#13
1.5.12, 12:44
Hallo, ich muss mich manchmal wirklich wundern, dass offensichtlich sehr viele auf die einfachsten Routinen in der Küche nicht selber kommen, sondern einen Tipp dazu brauchen. Ehrlich- jeder der einigermaßen kochen kann sollte das mit der Brühe wissen, außer er ernährt sich von Bofrost oder Macs.
Und dass man Marmelade und sonstige Gläser zum aufbewahren benützen kann ist auch keine besondere intellektuelle Leistung.. Trotzdem danke für das Engagement ;-))
6
#14 frauimmond
1.5.12, 12:55
Prima - herzlichen Dank!!
Ach, ja: natürlich wird auch hier wieder "gemeckert" - schade (um dieses Forum).....
3
#15 Mikro
1.5.12, 13:16
Das ist eine tolle Idee. Danke!
10
#16 Gaikana
1.5.12, 13:30
@fresssssssack: schön für dich dass du so klug bist, und jetzt wissen wr alle das auch. Etwas nicht zu wissen ist keine Schande, man kann ja dazulernen. Es gibt Leute die teilen ihr Wissen netterweise. Es soll Leute geben die gerade erst einen Haushalt erlernen.
11
#17 Schnuff
1.5.12, 14:11
@Gaikana: Darum gibt es doch dieses Forum,um Neulinge anzulernen und nützliche Tipps weiter zu geben.

Wer schon alles weiß,sollte die Klappe halten und drüber lesen und sich freuen,dass er/sie nicht der/die einzige ist der/die so schlau ist.

Über diese Besserwisser kann ich mich jedes mal aufregen.
(her mit den roten Daumen...)
7
#18
1.5.12, 14:57
Durch die Empfehlung meines Orthopäden trinken wir den Gemüsesud noch vor dem eigentlichen Essen. Er bewirkt, dass der Körper in Richtung basisch statt sauer geht und hat damit unter anderem einen positiven Einfluss auf die Gelenke.
Bei Spargel allerdings koche ich extra noch die Schalen aus, da gibt's dann am nächsten Tag leckere Spargelsuppe.
2
#19 Gaikana
1.5.12, 15:39
@Schnuff: Schon erledigt, weiß nicht warum diese Leute sich in Foren tummeln
1
#20
1.5.12, 15:44
@sumsum: sehr gut

hallo sumsum,

ich mache es ebenfalls so, # 8, aus den gleichen Gründen.
1
#21
1.5.12, 15:51
Hallo Lichtfeder: Danke für die Rückmeldung! Wünsche Dir viel Genuss beim Trinken und problemfreie Gelenke!
1
#22
1.5.12, 17:07
@sumsum:

hab ich...danke für die guten Wünsche.

Alles ist im Fluss, Kopf und Fuß, auch die Gelenke ... alles sehr beweglich. (lach)

LG
1
#23
1.5.12, 17:32
Oder als Basis für eine Suppe oder Eintopf. - Auch als Fastenbrühe super geeignet, oder als Kochbrühe für Tortellini, Maultaschen usw.
1
#24
1.5.12, 17:40
@sumsum: Wäre schön, wenn das einen positiven Einfluss auf meine Gelenke hätte, werde es jedenfalls versuchen. Man sagt ja, es ist nie zu spät.
2
#25 Hester
1.5.12, 22:27
@fresssssssack: Ist ja nicht jeder ein ausgebildeter Sternekoch. Es gibt schließlich auch noch junge Menschen, die erst anfangen, in einer eigenen Wohnung für sich zu sorgen. Die sind dankbar für gute Tips hier im Forum.
2
#26
1.5.12, 23:46
Also ich kann einigermaßen kochen, habe aber noch nie Marmelade gemacht, und hätte nicht gedacht , dass sich die Brühe einfach so im Glas für Tage im Kühlschrank hält... Ich finde den Tipp sehr gut und bin sehr dankbar dafür! Ich nehme mir vor das mal zu probieren!!
7
#27
2.5.12, 09:04
@fresssssssack: Vor so viel Weisheit kann man sich nur verneigen. Ich bin zutiefst gerührt, dass sich ein Mensch von solcher Größe hier zu uns in die Niederungen der Unwissenheit begibt, um uns an seiner unendlichen Klugheit teilhaben zu lassen. Untertänigsten Dank!
#28 Liaelena
2.5.12, 09:08
Liaelena
Naja, ich finde den Tipp ganz hilfreich, da ich für manche Rezepte Gemüsebrühe brauche. Kann daher alices Ironie nicht so recht begreifen.
2
#29
2.5.12, 09:17
@Liaelena: Natürlich ist der Tipp hilfreich!
alices Ironie bezieht sich auf Kommentar #13.
1
#30
2.5.12, 10:32
danke für den Tipp

wie heißt es noch...man kann alt werden wie ne Kuh und lernt immer noch dazu...

und das in jeder Richtung, koche auch Marmelade nur auf die Idee es für die Gemüsebrühe oder sonstigen Sud zu nutzen bin ich auch nicht gekommen und koche schon lange...am Herd nicht innerlich...lach
5
#31
2.5.12, 10:38
@fresssssack - Ziel und Zweck dieses Forums war Haushaltsanfängern und Neulingen in verschiedenen Themen Hilfestellung zu geben. - Wenn dieser Tipp bisher noch nicht vertreten war ist doch prima, daß er jetzt endlich veröffentlicht wird. -

Ich nehme an, Du hast alle Haushaltstipp bereits mit der Muttermilch eingesogen. Bitte daher um Verständnis, daß die ungestillten Flaschenkinder sich diese Tipps von Fremdammen abfordern müssen.

- aber keine Angst, auch die nehmen nicht jeden an die Brust.
3
#32 Dr_Lupus
2.5.12, 10:53
Hallo Gemeinde,
der Tipp ist wirklich gut, man sieht es auch an den Reaktionen und Kommentaren.
Aber, ich hätte da mal einen Hinweis zum Verschließen des Schraubglases
(bitte n i c h t als Meckern oder so verstehen):
Das 'auf den Kopf stellen' des Glases, vor allem beliebt bei Marmelade, nützt gar nichts !!
Um das zu verstehen sollte man wissen, dass diese Methode von den Farbbüchsen kommt, diese sind bekanntlich aus Blech, auch der Deckel. Nach dem Öffnen (mit Schraubenzieher, Spachtel oder..) verformt sich dieser meist und nach dem Verschließen (den Deckel anklopfen) ist dieser nicht richtig dicht. Dann stürzt man die Dose kurz um (und gleich wieder zurück), dadurch bildet sich eine Farbschicht am inneren Deckelrand und 'dichtet' diesen ab.
Bei Marmeladeglas gibt es nichts zu dichten, der Schraubdeckel wird in heißem Zustand aufgeschraubt (handfest) und der entstehende Unterdruck hält den Deckel auf dem Glas fest ( der Unterdruck beträgt übrigens, nur abhängig von der Temp., ca. 150 bis 180 mbar.
Diese Methode hat den Vorteil, dass keine Marmeladereste am Deckel hängen, die Gefahr einer Verschimmelung ist geringer.
Überigens, ich habe noch nie bei einer gekauften Marmelade gesehen, dass die Gläser gestürzt wurden. Ob das allerorten praktizierte auf den Kopf stellen daher rührt, das diese (konischen) Gläser auch unter dem Begriff 'Sturzglas' gehandelt werden oder einfach nur aus Unwissenheit erfolgt, kann ich auch nicht sagen ...
Ich hoffe, dass ich einige Anhänger des 'nicht stürzen' finden werde ....
1
#33
2.5.12, 11:04
Dr Lupus hat vollkommen recht ... wir kochen in der Saison in der Backstube etliche Gläser Marmelade und die werden noch heiss verschlossen (herkömmliche Schraubgläser) und kommen dann völlig ungestürzt in den Verkauf ... es gab noch nie Reklamationen
1
#34
2.5.12, 11:44
@Dr_Lupus: Hallo Dr_Lupus

ich bin ein "nicht stürzen" Anhänger, aus praktischer Erfahrung. Früher wurde die Marmelade, mangels Schraubgläsern, mit Alkohol getränktem Papier abgedeckt und mit Zellophan und Gummiringen verschlossen.
Die Nutzung der Schraubgläser ist deshalb ein guter Tipp, spart viel Zeit und Aufwand und ist steril.

Du hast es gut erklärt.
2
#35
2.5.12, 14:08
@Dr_Lupus:
Ich bin auch ein überzeugter Nichtstürzer: einen mit Marmelade verschmierter Deckel gefällt mir gar nicht. Zudem schimmeln meine Marmeladen nicht: ich fülle sie ohne den Glasrand zu bekleckern ganz heiß ein und verschließe das Glas sofort. In mehrere Lagen Handtücher geschlagen, lasse ich sie langsam vollständig abkühlen. Dann werden sie in Dunkelheit und Kühle (trockener Keller) gelagert.
4
#36
2.5.12, 16:56
Trotz meiner guten Erziehung und Achtung des Mitmenschen habe ich hier gelernt, dass man alle Besserwisser und Nörgelheinis hervorragend ignorieren kann, d.h. über deren Kommentare hinweglesen.
Dann verschwinden diese Kommentatoren recht bald aus dem Forum, da sie keine Plattform mehr haben, auf der sie gelesen = beachtet werden.....
3
#37
2.5.12, 19:55
@Liaelena: Der Tipp ist sehr hilfreich, finde ich.
Ich dünste meine Gemüse immer in ganz wenig Wasser, so dass bei mir kein Kochwasser anfällt. Aber der Tipp ist so gut, dass ich glatt meine Gewohnheiten überdenken werde. Die Ironie richtete sich keineswegs an den Tippgeber, sondern an User, die die Kommentarfunktion nutzen, damit die Welt erfährt, dass sie's viel besser/länger/schöner können. Sorry, falls das missverständlich war.
#38
2.5.12, 19:58
@Dr_Lupus: Kann meinen Mund jetzt aber doch nicht halten. Ich habe noch nie bei meinen Gläsern Marmelade am Deckel gehabt, obwohl ich sie immer stürze. Woher das wohl kommt??
Infolgedessen stürze ich sie nach wie vor, wie Generationen vor mir. gg.
1
#39
2.5.12, 19:59
@alice: Deine Ironie fand ich herrlich und hab dir Daumen noch gegeben! Lach.
3
#40
2.5.12, 20:34
@ Dr. Lupus:

Ich bin auch eine so eine "Um-Stürzlerin". Und ich habe mir folgende Logik dafür zurechtgebastelt:

Wenn ich das Marmeladenglas fülle (selbstverständlich mit dafür vorgesehener "Einfüllhilfe" resp. Trichter und dadurch kleckerfreiem Rand), so wird selbst bei fast randvoller Füllung doch ein gewisses Quantum "verkeimter" Luft mit unter dem Deckel eingeschlossen.

Und um diese Luftblase halbwegs zu "desinfizieren", "stürze" ich. Ich bilde mir ein, wenn die Luft erst durch die kochendheiße Marmelade bis zum anderen, nun obenliegenden Ende des Glases gewandert ist, dann sollte sie halbwegs "clean" sein. Bei meinen meist 2:1 bzw. 3:1 Mischungen greife ich halt nach jedem Strohhalm ...

Und bis jetzt (toi, toi, toi!) noch keine Ausfälle.
#41
2.5.12, 20:50
Das Stürzen bewirkt, daß die restliche Luft aus dem Glas gepresst wird.
2
#42
2.5.12, 21:08
@ viertelvorsieben:

Sorry, aber da muss ich Dir widersprechen:
Aus einem verschlossenen Glas (sonst wäre das Stürzen wohl kaum sinnvoll) sollte keine Luft mehr entweichen.

Wäre der Deckel allerdings so undicht, dass dies doch passieren könnte, dann wäre die Halb-Konservierung nämlich hinfällig: Die im Glas enthaltene Luft würde sich beim Abkühlen zwar trotzdem zusammenziehen, aber nun dadurch nicht den Deckel fest ans Glas, sondern Luft von außen herein ziehen.
2
#43 wurst
2.5.12, 22:44
Ist doch ganz einfach,durch die heiße Flüssigkeit wird das Glas steril und durch das auf dem Kopf stellen auch der Deckel.
#44 Hester
2.5.12, 23:46
@viertelvorsieben: Wie geht das denn? Wenn der Deckel zu ist, bleibt die (verkeimte) Luft im Glas. Ich fülle die Gläser immer so voll, dass kaum noch Luft Platz darin hat. Außerdem wird das Lebensmittel so heiß wie möglich in die Gläser gefüllt. Da werden automatisch Keime im Glas zerstört. Außerdem sind die Keime in der Luft garnicht so schädlich, sonst wären wir ja alle krank, weil wir rund um die Uhr verkeimte Luft einatmen.
#45
3.5.12, 00:37
Ich hab das aus der Service-Zeit (WDR). Falls noch Luft im Glas sein sollte, kann das so entweichen und es entsteht ein Vacuum.
#46
3.5.12, 02:04
Hab vergessen zu erwähnen, daß ich es selbst schon zischen hörte als ich nach dem Einfüllen und Deckel aufschrauben das Glas umdrehte.
#47 Dr_Lupus
3.5.12, 11:34
Hallo da Draußen,
eigentlich geht es um den (guten) Tipp für die Gemüsebrühe, deshalb sollte die Diskussion über 'Stürzen' (oder nicht) eingestellt werden!

Diejenigen, die meine Begründung nicht glauben (oder ernst nehmen) sollen ruhig weitermachen wie bisher, möchte aber noch mal betonen, dass ich das nicht aus Nörgelei mache, sondern auf physikalische Gegebenheiten hinweise (@lachefa; dein Tipp mit dem Salzwasser, Siedepunkt und Kochzeit ist falsch(!), sagt ein Besserwisser)
#48 Gaikana
3.5.12, 16:19
@viertelvorsieben: ??????
#49
3.5.12, 16:58
@Gaikana: Ja?
#50 Schnuff
3.5.12, 19:21
@viertelvorsieben: Dann war der Deckel nicht dicht.

Was Du da im Fernsehen gehört hast,hast Du bestimmt falsch verstanden.Wenn ein Glas zu ist,ist es zu.Einzig bei Einkochgläsern mit Gummiring kann es vorkommen,dass da mal Luft entweicht.

Übrigens,ich stürze meine Marmeladengläser auch nicht.Wozu das gut sein soll,entzieht sich meiner Kenntniss.
#51
3.5.12, 19:58
Möglich, daß der Deckel nicht fest genug zu war. Aber ich drehe sie auch nie so dermaßen fest, will sie ja schließlich auch wieder öffnen können.

Nö, hab alles richtig verstanden.

Jeder kann es ja so machen wie er will. Ich will niemand meine Methode aufzwingen. Für mich ist sie logisch.
#52 Pitz
3.5.12, 20:09
Hört sich gut an, Wurst. Gestern hatte ich Spargel gekocht und der Sud hatte einen guten Geschmack. Wie oft liest man, dass irgendwelche Kochwasser zum Pflanzengießen gut sind. Aber nicht Viele kochen Gemüse ohne Salz. Dann geht das nicht mehr.

Eine ähnliche Strategie haben die Briten mit ihrem Tee. Nie waschen sie die Teekanne auf. Die Plaque darin ein Aroma-Garant.

;) Danke für den Tipp! Ich versuche auch gerne ohne Pülverchen.
-2
#53
3.5.12, 21:27
@fresssssssack: einfach mal wieder ein völlig unnötiger Kommentar.
Und nein, ich esse nicht bei den Fressbuden und ich kannte diese vorgehensweise nicht. Ich hab das Wasser bis jetzt entweder abgegossen oder zur Suppe mitpüriert. Aber den Tipp probier ich aus.
Ach, und ich freue mich schon sehr auf deine neuen innovativen bahnbrechenden Neuerungen die du uns bestimmt mitteilen wirst.
#54 frauimmond
3.5.12, 21:59
@sumsum: Das habe ich noch nicht gewusst - ganz herzlichen Dank1
#55
7.5.12, 22:06
Bei mir überlebt die Gemüsebrühe nicht. Die trinke ich jeweils gerne lauwarm. Schmeckt sehr lecker!
#56
27.10.13, 09:18
Hallo bin neu hier,aber der Tipp ist wirklich super!! werde ich gleich heute nachmachen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen