Gemüsefrikadellen 1
3

Gemüsefrikadelle (Boulette) mit frischen Zutaten

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gemüsefrikadellen / Bouletten als Fingerfood.

Wir sind am Wochenende bei dem Bruder meines Vaters zum Familientreffen eingeladen. Normalerweise ist es dann so, dass wir beispielsweise gemeinsam Kegeln gehen, im Sommer in den Park oder was auch immer unternehmen und dan abends gemeinsam Essen.

Im Sommer wird gegrillt, im Winter bringt jeder etwas "Finger Food" mit. Wir haben uns diesmal für kleine Gemüsefrikadellen entschieden und für ca. 30 Stück braucht man folgende Zutaten:

1 kg Hackfleisch halb und halb
2 Zwiebeln
1 altes eingeweichtes Brötchen oder 3 - 4 Scheiben altes eingeweichtes Toastbrot
Salz und Pfeffer
4 Knoblauchzehen
150 ml Gemüsebrühe
1 Ei
kleingeschnittenes Gemüse nach Wahl (bei uns: rote Paprika, Zucchini, Lauch, Mais und kleine Möhrenstückchen)

Die Zwiebeln werden in kleine Würfelchen geschnitten und kommen gemeinsam mit den kleingeschnittenen Knoblauchzehen, dem Ei, der Gemüsebrühe und dem eingeweichten Brot/Brötchen in eine große Schüssel. Nun wird Salz und Pfeffer hinzu gegeben und umgerührt. Das Hackfleich kann ebenfalls schon dazugegeben werden.

Nun geht es ans Gemüse putzen und schneiden. Wir schneiden es gerne so klein wie möglich und geben es dann zu der Masse hinzu. Hände gewaschen, wird die ganze Masse nun mit den sauberen Händen geknetet und anschließend zu ca. 30 kleinen "Minifrikadellchen" geformt.

In der Pfanne wird etwas Margarine heiß gemacht und die Fleischbällchen dann schön gar gebraten.

So sieht das Ganze dann aus. (Den Nudelsalat haben wir übrigens auch gemacht.)

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


17
#1
29.1.13, 18:56
Gemüsefrikadellen mit 1 Kg. Hackfleisch. Tolllllll
1
#2 MissChaos
29.1.13, 19:05
Nun ja... Hört sich nicht schlecht an. Ich würde die Hälfte an Hackfleisch nehmen, bei nur einem Ei und einem Brötchen, und nur eine Zehe Knoblauch. Aber ansonsten, warum nicht mal Ausprobieren?
Danke für die Anregeung.

@vinschi: Dann nimm doch weniger Hackfleisch oder Sojagranulat. Geht doch auch.
5
#3 Oma_Duck
29.1.13, 19:26
@MissChaos: Ich glaube - oder hoffe - Vinschi meint, der Name des Rezepts lässt eher vegetarische Bratlinge erwarten.
Habe ich auch gedacht und war dann angenehm überrascht. Der Gemüseanteil hält sich in erfreulich engen Grenzen. Ich riech sie schon beinahe und hör sie schmurgeln!
13
#4
29.1.13, 19:54
in "Gemüsefrikadellen" hat Fleisch nix zu suchen!!!!
2
#5 Simone130185
29.1.13, 20:28
Für mich hat der Begriff "Frikadelle" schon automatisch Fleisch. Hier mit Gemüse gespickt. Es ist KEIN Rezept für eine rein vegetarische Boulette.
#6 kreativesMaidle
29.1.13, 21:13
Ich mach meine Frikadellen ähnlich.

Auch mit extrem viel Gemüse drin, das jugoslawische Ajvar passt auch gut
Zusätzlich habe ich schon mal eine Vollkornbrotscheibe (gut zerkrümelt ) untergemischt,
Oder Haferflocken...
- Und Quark bindet gut und macht den " Fleischteig" schön locker!

So feste Fleischbollen schmecken uns auch nicht- da kommt man schon auf gute Ideen.

Vor jetzt wieder der große Aufschrei kommt:
Mädels,
denkt dran die jeweilige Menge machts aus ob es gut schmeckt!
7
#7 giannanini
29.1.13, 22:15
@vinschi: ja,schade....ich hab beim lesen des titels auch auf ein vegetarisches gericht gehofft... :-(
1
#8
19.2.13, 12:51
Klingt lecker!
Hat das schon mal
Jemand mit Sojagranulat/Vegihack probiert? Nein, ich möchte keine Grundsatzdiskussion starten und ich möchte auch nicht "missionieren". Würde das Rezept nur gerne ausprobieren :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen