Gegen muffige Wäsche: Ich nehme etwa 3 EL Zitronensäure und löse sie in 1 Liter heißem Wasser. Darin lege ich die muffelnde Wäsche über Nacht ein und wasche dann wie gewohnt.

Gerüche aus Wäsche entfernen

66×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade bei der Arbeitskleidung meines Mannes oder bei älteren T-Shirts bildet sich über die Jahre ein muffiger Geruch. Sobald man frisch gewaschene Kleidung trägt fängt sie an zu stinken. Natürlich bringt ein Waschgang bei 95 °C Abhilfe, dies ist aber bei empfindlicher Wäsche nicht möglich. Ich bekam einen guten Tipp, den ich nun teilen wollte.

Ich nehme etwa 3 EL und löse sie in 1 Liter heißem Wasser. Darin lege ich die muffelnde Wäsche über Nacht ein und wasche dann wie gewohnt.

Nebeneffekt: Weiße Wäsche verliert den Grauschleier und Karottenflecken verschwinden aus Babywäsche, Farben in bunter Wäsche, werden aufgefrischt. Zusätzlich lasse ich die Waschmaschine einmal pro Monat leer mit 95 °C und Zitronensäure im Waschmittelfach laufen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

19 Kommentare

2
#1
23.5.19, 09:19
Empfindliche Wäsche in Zitronensäurewasser legen, wenn man sie nicht heiß oder in der Maschine waschen kann oder will? Ob das der Wäsche gut tut und wieviel Wäsche kann man in einem Liter “Wasser“ einweichen/einlegen?

Welches Waschmittel benutzt Du denn, Pulver oder Flüssiges und eins für Alles (kalt-95°, weiß, bunt)?
Flüssiges Waschmittel hinterlässt mehr Rückstände, als Pulver und können mit der Zeit in der Waschmaschine anfangen zu müffeln,
auch wenn man es aufgrund der Beschaffenheit nicht glauben mag.

Auch sollte man die Waschmaschine nicht schließen nach dem Waschgang, sondern die Tür oder das Bullauge und die Waschmittelschublade offen lassen damit die Maschine “auslüften“ kann und zusätzlich die Gummidichtung/Falz trocken wischen. Das alles minimiert das “Müffelrisiko“ und man brauch weniger “leere“ Waschgänge auf 95°, wenn überhaupt.
Übrigens, oft sorgt auch eine geringere Schleuderleistung dafür, daß mehr Duft in der Wäsche verbleibt.

Meine hat z.B. 1400 Umdrehungen, als höchste Schleuderleistung, ich stelle sie aber runter auf 1000, weil ich meine Wäsche in Ermangelung eines Trockner`s aufhängen muß und es macht bei der Trockenzeit keinen wesentlichen Unterschied, zu mit 1400 Umdrehungen geschleuderter Wäsche, aber die Wäsche riecht besser und länger angenehm.
5
#2
23.5.19, 13:34
Ich benutze bei jedem Waschegang einen Hygienespülen. Die Wäsche riecht immer frisch.
#3
23.5.19, 14:56
Unsere Wäsche riecht nie unangenehm , selbst die Angelklamotten nicht. Benutze keinen Weichspüler und ausschliesslich Waschpulver . Einmal im Monat mache ich auf Anraten des Miele Kundendienstes eine Kochwäsche. Die Waschmaschine ist 14 Jahre alt und war noch  nie defekt. Mein Sohn hatte dieses Müffeln bei seiner Maschine ( billige) auch bemerkt , dem war nicht beizukommen sodass er sich eine etwas teurere kaufen musste. Lt. Kundendienst liegt das an den Dichtungen die bei billigen Maschinen nichts taugen.
5
#4
23.5.19, 16:55
Meine sport- und arbeitsklamotten ( heimwerken, garten ) mueffeln nie. Normales waschpulver und ab und an einen schuss essig.
Uebrigends soll man nie die waschmaschine leer laufen lassen. Die trommel kann zum eiern anfangen. immer ein paar handtuecher mit reingeben.
1
#5
23.5.19, 20:27
Wir hatten dunkle Handtücher die bei 60 Grad Wäsche gemuffelt haben! Fleckensalz auf Sauerstoff Basis, 500g kosten ca 1€, dazu Hygiene Spüler. Nix mehr mit Muff. Hat den Nebeneffekt das auch alle Flecken verschwinden. Auto Werkstatt und Stahlwerk! Und für jede Wäsche das richtige Mittel in der richtigen Dosierung bei der richtigen Befüllung. Die chemische Zusammensetzung der Waschmittel ist wichtig für ein ordentliches Ergebnis. Und eventuell Wasser zugeben oder extra Spülgang, hilft auch. Die neueren Maschinen sind Energiesparmaschinen! Wenig Wasser...... Spült nicht alles raus!
4
#6
23.5.19, 22:25
Ich schwör' drauf , daß ein regelmäßiger Kochwaschgang auch die Maschine säubert und dadurch unangenehme Gerüche verhindert . Wie @MajaMaja benutze ich Hygienespüler, vor allem für Synthetik , Sportbekleidung , ......
Ich reinige regelmäßig die Gummiteile und das Pulverfach , verwende kein Flüssigwaschmittel , nur Pulver und lasse die Maschine immer etwas offen , wenn sie nicht im Einsatz ist .
8
#7
25.5.19, 12:39
@MajaMaja: Hygienespüler sind leider ein ganz grosses Umweltproblem, da sie in den Klärwerken nicht abgebaut werden können und dort sogar die Reinigungsstufen (bakterielle) schädigen. Auch wenn die Werbung uns etwas anderes vorgaukelt. Ausser aus seltenen medizinischen Gründen gibt es keinen wirklichen Nutzen, aber viele Probleme! Die von DaCapo aufgeführten Maßnahmen (ohne den Hygienespüler) sind vollkomnen ausreichend. Zusätzlich kann man in größeren Abständen eine Reinigung der Maschine (mit natürlichen Produkten) durchführen. Grösster Tipp jedoch ist : fertige Wäsche SOFORT aus der Maschine nehmen und zum Trocknen aufhängen (UV Strahlung entfernt bestens Gerüche und kostet nichts ) oder in den Trockner geben.
1
#8
26.5.19, 05:42
Komisch, das Problem hatte ich noch nie.
#9
26.5.19, 08:10
Die Säure schädigt die Gummidichtungen. Besser einem Spülmaschinentap, pur, ohne Klarrpüler drin, nehmen.
#10
26.5.19, 08:42
Ich hatte noch nie Probleme mit diesen Gerüche, weiss aber von meinen Jungs, die in Waschküchen die Maschine brauchen, dass sie müfffeln. Dies kommt genau von den flüssig Waschmittel, ich brauch dies wenig bei spez. schwarzen Kleider, dies ca. 2-3 mal pro Jahr.
Dafür gebe ich ins Spülfach statt Veredler den billigsten Essig, weil unser Wasser sehr kalkhaltig ist. Nach dem Waschen ist das Oeffnen der Tür und Mittelfach sehr wichtig dass dies auch auslüften und trocknen kann.
#11
26.5.19, 10:24
@Alicia54: Weisses mit LIdl , Buntes mit Aldi. und immer Pulver
#12
1.6.19, 00:23
@ditschi: #7
Oha - das mit dem Hygienespüler hab ich nicht gewusst. Nachdem ich ein "Müffelproblem" mit meiner Wäsche hatte und Maschinenreinigung (inkl. Filter etc.) nach mehrmaligen Wiederholungen nichts gebracht hat, habe ich den Verdacht gehabt, dass es am Weichspüler liegt. Den wollte ich sowieso aus meiner Waschküche verbannen, weil er a) mein Waschmittelfach verklebt (was wohl auch ein Zeichen dafür ist, dass verklebte Reste in der Wäsche sein könnten) und b) eine Wasserbelastung ist. Also habe ich Hygienespüler getestet und seitdem keine Müffelprobleme mehr gehabt. Essig kommt meines Erachtens auch nicht in Frage, weil ich bereits mehrfach gelesen habe, dass er zu aggressiv ist für die Dichtungen. Waschmittel ist bei mir schon seit Jahren nicht mehr flüssig, sondern Pulver vom Discounter/Drogeriemarkt (habe aber auch schon Markenprodukte ausprobiert und finde die nicht besser als die preiswerten).
So gesehen mache ich offensichtlich alles richtig (bis auf die Umweltsünde "Hygienespüler"). Dennoch duftet meine Wäsche zwar direkt nach dem Waschen und auch noch, wenn sie trocken ist und in den Schrank gelegt wird, doch wenn ich sie nach wenigen Tagen entnehme, dann riecht die Wäsche "alt".
Was kann ich nun noch tun?
1
#13
1.6.19, 09:00
@Eisenhauer: es stimmt, was die waschleistung betrifft, sind die preiswerten genauso gut wie die marken. aber, ich bin vor jahren von den marken auf discounter produkte umgestiegen und hatte das gleiche problem. bei mir war es die bettwaesche, die monatelang im schrank lag. die roch, wie du schreibst, " alt". also bin ich wieder umgestiegen. benutze nun seit einigen jahren dixan, pulver. kein schlechter geruch mehr. alles riecht,auch nach langer zeit, frisch.
koennte also daran liegen. probier es einfach aus. welche marke es letztendlich ist..........
ich benutze weder weich- noch hygienespueler, meine maschine hat auch noch nie gemueffelt.
1
#14
1.6.19, 09:20
Ich nutze seit Jahren das Waschpulver von Al*i, keinen Weich- und Hygienespüler.
Da müffelt nix - weder frisch gewaschen noch länger gelagert.
1
#15
1.6.19, 10:15
@Eisenhauer: hallo Eisenhauer. Hast du schonmal probiert Wäschestücke mal nicht in den Schrank zu tun, in den sie normalerweise kommen? Wir hatten mal vor Jahren einen Schrank der anscheinend irgendwas ausdünstete... Alles was in diesen Schrank kam, roch nach kurzer Zeit seltsam. Hatte es dann ausprobiert und Sachen woanders gelagert... Hurra, da roch sie normal. Also flog der Schrank raus. Danach gab's kein Problem mehr.
#16
1.6.19, 23:43
@ditschi: #15
Nein, das habe ich noch nicht ausprobiert. Aber es ist für mich Anlass, das zu testen - denn den Verdacht hatte ich tatsächlich schon, dass der Schrank schuld sein könnte. Wäre allerdings schade, weil dann wieder eine größere Investition ins Haus steht. Danke für Deinen Hinweis - ich probiere es aus!
#17
2.6.19, 00:01
@Eisenhauer: ich drück dir die Daumen 🤞
#18
7.6.19, 18:53
@Eisenhauer: wenns am Schrank liegt, könntest du es auch mit einem Sack Katzenstreu versuchen. Katzenstreu in Stoffbeutel geben und in alle Schrankfächer einen Beutel legen.  Das zieht Gerüche und Feuchtigkeit raus.
#19
18.9.19, 06:43
Ich nehme gegen Gerüche einfach nur Hygienespüler in das Wichspülerfach.Geht auch prima

Tipp kommentieren

Emojis einfügen