Gesünderer Sahneersatz (außer für Torten): Das Geheimnis heißt Milch und Öl.

Gesünderer Sahneersatz (außer für Torten)

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Singles benötigen oft nur geringe Mengen Sahne, und mir selbst ist es schon oft passiert, dass dann der halbvolle Becher mit Schimmeln anfängt.

Ohne Gefriertruhe kann man sie auch nicht einfrieren. Aber seit längerer Zeit kaufe ich kaum mehr Sahne, da es eine gesündere Alternative gibt:

Das Geheimnis heißt Milch und Öl.

  • Falls eine Sauce oder ein Gericht eh schon fett ist, reicht Milch alleine meistens völlig als Sahneersatz.
  • Will man dagegen möglichst den "Originalgeschmack" nachahmen, sollte man die Milch mit bis zu 25-30% Öl mischen. Das ist von der Konsistenz her sehr ähnlich zu Sahne, aber trotzdem gesünder!
  • Denn Öl hat viel pflanzliches Fett, Sahne dagegen tierisches und ist cholesterinreich. In normalen Gerichten wird es mit dieser Methode ungefähr genauso gut schmecken.
  • Noch besser als flüssige Milch ist übrigens Magermilchpulver. Durch Variation der zugegebenen Pulver-, Wasser- und Ölmenge, kann man hier auch dickflüssigeren "Sahne-Ersatz" herstellen.
  • Falls die Sauce mit Milch ein bisschen dünnflüssig wird, kann man aber ganz einfach ein bisschen Stärke mit Wasser anrühren und zugeben - das bindet die Sauce. Oder man kocht ein bisschen länger, bis überflüssiges Wasser verdampft ist.
  • Bei Torten, für die man Sahne schlagen muss, funktioniert der Tipp natürlich nicht, nicht dass jemand hier auf falsche Ideen kommt und nachher enttäuscht ist... ;-)
Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
9.11.09, 11:27
Am einfachsten wäre es doch mit Sahne aus der Sprühdose, wenn man mal etwas weniger braucht und die hält sich auch eine Zeit lang.

Aber die Idee habe ich auch noch nicht gehört oder gelesen.
1
#2
9.11.09, 17:06
Es geht doch gerade NICHT um geschlagene Sahne, sondern um die, die man flüssig in Speisen/Saucen gibt!
Ich nehme auch manchmal weniger Sahne und strecke mit Milch, das geht ganz gut! Ob ich Öl dazutun möchte, weiss ich nicht recht!
#3
9.11.09, 17:21
ElRaSaJo, das habe ich verstanden.
Es ging aber auch um die Menge von geschlagener Sahne und das man es anders machen kann.
Alles klar??
#4 Raupe
10.11.09, 23:25
Bella, ich kenne keine Sprühsahne, die nicht gesüßt wäre. Daher würde ich sie nicht in pikanten Soßen verwenden wollen...
Sonst hast Du natürlich recht damit, dass es in der Soße letztlich wenig Unterschied macht, ob man die Sahne flüssig oder geschlagen zugibt.
#5
11.11.09, 10:19
Es steht doch im ersten Absatz nicht dabei, dass es für Soßen sein soll.
Deswegen hatte ich an Sprühsahne gedacht.
Klar, das es an Soßen nicht schmecken würde. Aber es gint auch Sahne mit nur 15% Fett. Name darf ich hier ja nicht nennen.
#6 Kaari
13.11.09, 14:44
das funktioniert ja wirklich ganz hervorragend! Vielen Dank für den Tipp
Kaari
#7 chrismarie
21.2.10, 19:20
Weiß jemand von euch, ob man auch Öl mit Sojamilch mischen kann? Das wäre ja dann ein guter Ersatz für die doch noch recht teuren Soja - Sahne-Produkte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen