Gewindeverbindungen eindichten / abdichten mit Teflonband

Mit einem Hanf- oder Teflon-Dichtband klappt das Abdichten von Gewinden bei Abflüssen, Wasserhähnen und Kompressoren super!

Zum Abdichten von Gewinden bei Abflüssen, Wasserhähnen, Kompressoren usw. nimmt man ja Hanf- oder Teflon-Dichtband.

Das Teflonband ist die vielleicht einfachere und schnellere Methode, erfordert aber genauso Sorgfalt, wie eine Montage mit Hanf.

Wichtig dabei ist, das Teflonband gegen die Einschraubrichtung um das Gewinde zu wickeln!

Fest in mehreren Lagen um das Gewinde wickeln und dann nochmals zwischen den Fingern festdrehen, bis kaum noch die Gewindegänge zu erkennen sind.

Bitte dabei auf eine exakte Ausrichtung achten, denn anders als bei Hanf, kann man die Verbindung nicht zurückdrehen, da die Verschraubung sonst undicht wird und man das Ganze wiederholen muss.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Noch eine Anleitung zum Rohrreinigen
Nächster Tipp
Armatur für Untertischgerät gängig machen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
9 Kommentare
Kalau-Kalau
1
Flaschnerei ist echt 'ne dufte Kategorie, ich hätte da eher an Bier gedacht.
7.12.07, 12:01 Uhr
dommi83
2
zum vorposter - geht mir ebenso! =D

sehr guter tipp. mir fehlt nur leider der hinweis, ob es mit hanfdichtungen genauso funktioniert. schade, daher nur
3/5
13.12.07, 07:38 Uhr
uniQ
3
ich würde hanf und teflon besser in einschraubrichtung aufdrehen. so verhindert ihr, dass sich der hanf bzw. das ptfe band beim einschrauben zurückdreht.

ich schwöre aber auf hanf! denn wird dieser nass, wuillt er auf und dichtet zusätzlich ab!
20.1.08, 17:12 Uhr
Rainer
4
Wichtig dabei ist, dass Teflonband gegen die Einschraubrichtung um das Gewinde zu wickeln!
Das ist falsch !!!
Dichtungsmittel immer in Einschraubrichteung wickeln !
21.3.08, 12:07 Uhr
MKL
5
danke für denn Tipp.....funkzt bei mir ....
21.11.09, 14:08 Uhr
manforter
6
@dommi83: Hanfdichtung ist immer besser, weil man auch mal zurückdrehen kann, zum Beispiel beim Wasserhahn.Hanf aber immer einschmieren mit Neo-Fermit. Gibts in der Tube im Baumarkt.
27.1.11, 13:42 Uhr
schwarzetaste
7
Alle Armaturen sind doch mit Dichtungsringen ausgestattet. Reichen die denn nicht?
25.5.14, 08:13 Uhr
bianodo
8
das Gewinde schraubt man nach rechts ein, dadurch wickelt sich der Hanf nach links auf. also stimmt es "gegen" die Einschraubrichtung
25.5.14, 08:59 Uhr
Koen
9
Eine wichtiger Punkt wurde vergessen. Das Aufrauhen des Gewindes. Es gibt Teile, die sind bearbeitet. Ist das nicht der Fall, mit einem Eisensägeblatt das Gewinde axsial bearbeiten. Das rauhe Gewinde hilft das Dichtungsmaterial in Position zu halten.
Selbst bei Profis konnte ich beobachten, daß viel zu viel Dichtungsmittel genommen wird. Dann bildet sich am Ende des Gewindes ein Wulst und das Gewinde ist fast frei. Weniger ist mehr!
25.5.14, 14:10 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen