Angebrachtes Verdunkelungsrollo, nicht dicht genug an der Wand anliegend, so dass an beiden Seiten ziemlich viel an Tageslicht vorbei strahlt und das Zimmer  zu sehr erhellt.
7

Verdunkelungsrollo ganz abdichten

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Ich hatte in meinem Schlafzimmer bisher das Problem, dass das am Fenster angebrachte Verdunkelungsrollo nicht dicht genug an der Wand anliegt, sodass an beiden Seiten ziemlich viel an Tageslicht vorbei strahlt und das Zimmer zu sehr erhellt, obwohl das Rollo den eigentlichen Fensterraum bereits an beiden Seiten um jeweils ca. 10 Zentimeter überragt (siehe Foto 1).

Im Winter ist das so weit kein Problem, aber im Sommer schon, zumal das Schlafzimmer zur Südostseite liegt und das Tages- bzw. Sonnenlicht besonders früh hereinscheint. Obwohl ich das Rollo bereits so nah wie möglich zur Fensterwand an der Zimmerdecke montiert habe, entsteht durch das Herunterlassen des Rollos zwingend eine Lücke zur Fensterwand, denn die anfangs breite Rolloaufwicklung wird beim Abwickeln ja immer schmaler.

Da ich leider einen leichten Schlaf habe und schnell bei Lärm oder Helligkeit aufwache, musste ich mir etwas einfallen lassen.

Es gibt zwar bereits fertige Seitenschienen für diesen Zweck zu kaufen, jedoch erschienen sie mir nicht als passend, denn dazu müsste mein Verdunklungsrollo sehr eng an der Wand entlanggleiten, was nicht der Fall ist, zumal auch der Fenstergriff in den Raum ragt.

Also dachte ich mir eine Lösung mittels einer Art selbstgebauter „Lichtschluckschienen“ aus. Dazu besorgte ich mir - in den meisten Baumärkten erhältliche und relativ preiswerte - leichte Winkelprofile aus weißem Kunststoff in der (maximal erhältlichen) Länge von 230 cm. Für beide Rollolängsseiten benötigte ich jeweils zwei verschiedene Winkelprofile, denn mein Ziel war ein daraus zusammengesetztes asymmetrisches U-Profil, in dem schlussendlich die Rolloplane gleiten soll. Das eine der beiden Winkelprofile ist gleichschenklig ausgelegt mit einer Schenkellänge von 20 mm und das andere weist ein L-förmiges Profil mit den Schenkellängen 25 und 45 mm auf (Foto 2). 

Das eine der beiden Winkelprofile ist gleichschenklig ausgelegt mit einer Schenkellänge von 20 mm und das andere weist ein L-förmiges Profil mit den Schenkellängen 25 und 45 mm auf.

Zusätzlich benötigte ich noch je zwei Doppelwinkelprofile mit quadratischem Profil (20 mm Kantenlänge) als Abstandshalter zur Fensterwand, denn die beiden Fenstergriffe ragen ca. 10 mm aus der Fensterwand heraus; daran muss die Rolloplane stets vorbeigleiten und auch das verstärkt die beidseitigen Lichtspalten. 

Alle drei Winkelprofile verband ich mit dünnen Doppelklebebändern zu dem gewünschten asymmetrischen, vierkantigen U-Profil (Foto 3). Dabei war die schmale Seite der fertigen Schiene zur Wandmontage vorgesehen und die breitere Seite soll die Rolloplane überragen. An der schmalen Seite für die Wandmontage klebte ich superstarkes Spezialdoppelklebemontageband. Dieses nun komplettierte U-Profil erstellte ich natürlich in doppelter Ausführung.

Alle drei Winkelprofile verband ich mit dünnen Doppelklebebändern zu dem gewünschten asymmetrischen, vierkantigen U-Profil.

Nun ging es daran, die beiden U-Profil-Schienen an die Wand zu montieren. Erst jetzt kürzte ich dazu die 230 cm langen und bereits fertig zusammengesetzten Schienen auf die benötigte Länge mittels eines an der Gasflamme erhitzten scharfen Messers, damit beide Lichtschluckschienen einheitlich glatte Enden erhielten. 

Als nächstes erfolgte das genaue Positionieren der Schienen an der Wand - dazu setzte ich sie zunächst wie Lineale an, um mit dem Bleistift eine Markierungslinie ziehen zu können. Das erledigte ich natürlich bei halb herabgelassenem Rollo, um eine passgenaue Feinjustierung vornehmen zu können (Fotos 4 + 5). Anschließend löste ich nur ein kurzes Stück des Schutzpapiers vom Montageklebeband ab und drückte die Schienen entlang der Markierung an die Wand. Durch das allmähliche Abziehen des Schutzpapiers gelang mir ein akkurates Aufkleben beider Schienen an der Fensterwand.

Als nächstes erfolgte das genaue Positionieren der Schienen an der Wand - dazu setzte ich sie zunächst wie Lineale an, um mit dem Bleistift eine Markierungslinie ziehen zu können.Das erledigte ich natürlich bei halb herabgelassenem Rollo, um eine passgenaue Feinjustierung vornehmen zu können.

Zu guter Letzt klebte ich eine weitere, passend zurecht gekürzte L-Profil-Schiene auf das Fensterbrett, um auch die Lichtspalte an der Unterkante des Rollos abzudecken (Foto 6).

Zu guter Letzt klebte ich eine weitere, passend zurechtgekürzte L-Profil-Schiene auf das Fensterbrett, um auch die Lichtspalte an der Unterkante des Rollos abzudecken.

Mit dem Ergebnis bin ich hochzufrieden (Foto 7), denn mittlerweile schlafe ich trotz frühmorgendlichen Sonnenaufgangs tief und fest wie ein ausgewachsenes Murmelschlumpfbaby. ?

Mit dem Ergebnis bin ich hochzufrieden, denn mittlerweile schlafe ich trotz frühmorgendlichen Sonnenaufgangs tief und fest wie ein ausgewachsenes Murmelschlumpfbaby.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

9 Kommentare

1
Warum kaufst du dir nicht gleich SO einen Rollo fertig??? Ich hab die in in meinen Schlafräumen,kannst du im Baumarkt kaufen oder Internet bestellen.
20.4.20, 14:19
2
@wolfsfrau45: Ich hatte das Verdunkelungsrollo bereits vor über 12 Jahren in meinem jetzigen Schlafzimmer angebracht, als ich es zeitweilig noch als Gästezimmer für Bed&Breakfast vermietet hatte. Erst als ich es zu meinem eigenen Schlafzimmer umwandelte, fielen mir die hellen Lichtlücken neben dem herabgelassenen Rollo auf. Meine damaligen Gäste empfanden das Rollo übrigens als tollen Service und beklagten sich nie bzw. nutzten es oft nicht einmal. Jeder ist da ja anders hinsichtlich seiner Helligkeitsempfindlichkeit beim Schlafen. Demzufolge musste ich nun nachträglich diese Lichtschutzschienen für meine Bedürfnisse konstruieren, zumal es sich auch um eine Fensterhöhe von über 230 cm handelt. Ob es das Ganze auch komplett in dieser Rollolänge samt Lichtschutzschienen zu kaufen gibt, habe ich daher nie nachforschen müssen.
20.4.20, 14:45
3
Mir gefällt der Tipp sehr 👍  Es freut mich auch, dass du nun weiterhin wie ein ausgewachsenes Murmelschlumpfbaby schlafen kannst 😄
20.4.20, 15:27
4
Richtig guter, ausführlicher und toll bebilderter Tipp! 👍
20.4.20, 15:45
5
Ein wirklich guter und ausführlicher Tipp!

Hab grad allerdings gesehen, dass es solche Seitenschienen für Rollos auch fertig zu kaufen gibt.
Bei mir sitzen die Rollos auf den Fenster, der Stoff ist ein wenig schmaler als die Glasscheibe. Mit diesen Führungsschieden, die man auf die Fensterrahmen aufkleben kann, könnte ich diese Lücke auch endlich schließen und hätte es auch endlich dunkel im Zimmer! Juchu! ;-)

@diggeldaggeldoggeldugg: ich setze Deinen Tipp zwar nicht direkt um, bin Dir aber sehr dankbar dafür, da ich so jetzt endlich die Lösung für mich gefunden habe!!
21.4.20, 11:28
6
@Watershed: Wenn du diese Seitenschienen direkt auf deinen Fensterrahmen aufkleben willst, frage ich mich grade, wie das funktionieren soll, denn die Fenster müssen ja auch mal geöffnet werden. Besteht denn dein Fenster aus nur einer Scheibe mit einem einzigen Rahmen? Und schließlich sollte ja das Rollo doch dauerhaft in den Schienen stecken, damit es immer darin gleiten kann ... ?????
21.4.20, 12:41
7
@diggeldaggeldoggeldugg: 
Das Rollo steckt bei mir ja auch auf dem Fensterrahmen, nicht an
der Wand darüber. D.h. ich kann auch mit herunter gelassenem Rollo das
Fenster öffnen!
Das ist also ein anderes System als bei
Dir, da brauche ich die Führungsschienen dann auf dem Fenster selbst und
nicht an der Wand oder an der Decke.
Such mal nach Klemmrollo, Klemmfix o.ä., da siehst Du dann, welches System ich meine.
21.4.20, 13:58
8
@Watershed: Ah, ok, hab‘s verstanden. Dann ist das aber wahrscheinlich ein relativ kleines Ein-Scheiben-Fenster, nicht wie bei mir ein doppelflügeliges Kipp-Schwenk-Fenster aus den 70ern - mit zusätzlich kippbarem Oberlicht und außerdem noch aufklappbarer Unterquerscheibe mit insgesamt drei Fenstergriffen - und alles auch noch in aufschließbarer Doppelverglasung ... ??????
21.4.20, 14:06
9
Äääääääähhhhhhhhhhh.... ja! ;-)

Großes Doppel-Fenster ist es bei mir zwar schon (da kriegt jedes Fenster davon ein eigenes Klemmrollo), aber bei einem Oberlicht wie bei Dir funktioniert das Klemmsystem natürlich nicht.
21.4.20, 14:16

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter