13 ungewöhnliche Tipps für besseren Schlaf im Alter

13 ungewöhnliche Tipps für besseren Schlaf im Alter
3
Lesezeit ca. 4 Minuten

Ein erholsamer Schlaf ist in jedem Lebensabschnitt von großer Bedeutung, aber im Alter wird uns oft bewusster, wie wertvoll er ist. Die Nächte, die einst selbstverständlich verliefen, können sich mit den Jahren verändern. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir auf eine gute Nachtruhe verzichten müssen. Im Alter wird Schlaf sogar noch wichtiger, da er unsere körperliche und geistige Gesundheit maßgeblich beeinflusst​.

Gründe für Schlafveränderungen im Alter

Es gibt mehrere Gründe, warum sich Schlafgewohnheiten im Alter verändern können. Diese Veränderungen sind oft Teil des natürlichen Alterungsprozesses und variieren von Person zu Person. Hier sind einige der Hauptgründe:

  • Hormonelle Achterbahn: Mit dem Älterwerden unterliegt der Hormonhaushalt Veränderungen, die den Schlaf beeinflussen können. Das Schlafhormon "Melatonin" wird möglicherweise weniger produziert, was zu einem veränderten Schlafrhythmus führt. Das hat zur Folge, dass einige ältere Menschen abends wacher sind und Schwierigkeiten haben, einzuschlafen.
  • Veränderte Lebensumstände: Im Alter ändern sich oft die Lebensumstände. Der Ruhestand kann bedeuten, dass der Tagesablauf flexibler ist, was zu unterschiedlichen Schlafgewohnheiten führt. Einige Menschen nutzen diese Zeit, um mehr Schlaf zu bekommen, während andere dazu neigen, früher aufzustehen.
  • Gesundheitszustand: Chronische Erkrankungen wie Diabetes oder Herzprobleme können körperliche Beschwerden und Schmerzen verursachen, die das Einschlafen und Durchschlafen erschweren. Ebenso können Medikamente, die zur Behandlung dieser Erkrankungen eingenommen werden, den Schlaf negativ beeinflussen. Zusätzlich sind Schlafstörungen wie Schlafapnoe (Atemaussetzer während des Schlafes) und das Restless-Legs-Syndrom (unangenehme Beinkribbeln oder -zucken) bei älteren Menschen häufiger. Diese Störungen beeinträchtigen die Schlafqualität erheblich und führen oft zu nächtlichem Erwachen und unruhigem Schlaf. Daher ist es wichtig, den Einfluss des Gesundheitszustands auf den Schlaf im Alter zu berücksichtigen. Gegebenenfalls sollte ärztliche Beratung in Anspruch genommen werden, um die Schlafqualität zu verbessern und Gesundheitsrisiken zu minimieren.
  • Verschiebung im zirkadianen Rhythmus: Der zirkadiane Rhythmus, der den natürlichen Schlaf-Wach-Zyklus steuert, verändert sich im Laufe der Jahre. Aufgrund dieses veränderten Rhythmus fühlen sich ältere Menschen möglicherweise abends weniger aktiv und neigen dazu, früher ins Bett zu gehen, während sie morgens früh aufstehen.
  • Psychosoziale Einflüsse: Stress, Angstzustände und Depressionen sind im Alter häufiger. Diese psychosozialen Faktoren beeinflussen den Schlaf negativ und führen zu Schlafstörungen.

Ungewöhnliche Tipps für erholsame Nächte

Hier sind 13 interessante und ungewöhnliche Tipps, die dir dabei helfen können, einen besseren Schlaf zu finden. Von Lavendel-Tricks bis zur 90-Minuten-Regel – diese unkonventionellen Ansätze helfen dir dabei, die Qualität deines Schlafes zu verbessern und ausgeruhter aufzuwachen. Probiere sie aus und schau, welche für dich am besten funktionieren:

1. Der Lavendel-Trick: Der Lavendel-Trick ist ein wunderbares Mittel, um deine Schlafqualität zu verbessern. Lavendel ist bekannt für seine beruhigenden Eigenschaften, die Stress und Unruhe reduzieren. Du kannst ein Lavendelbündel unter dein Kopfkissen legen oder einige Tropfen Lavendelöl auf dein träufeln. Der zarte Duft des Lavendels hilft dabei, die Sinne zu beruhigen und eine ruhige Schlafumgebung zu schaffen.

2. Aromatherapie mit exotischen Düften: Jenseits der üblichen Lavendeldüfte bieten exotischere Aromen wie Ylang-Ylang, Sandelholz oder Bergamotte eine breitere Palette an Möglichkeiten. Ylang-Ylang dient beispielsweise als starkes entspannendes Mittel, während Sandelholz eine warme und erdige Atmosphäre schafft. Bergamotte hingegen hat eine belebende Wirkung und hilft bei Stressabbau und Entspannung. Die Wahl eines exotischen Duftes, der zu deinen persönlichen Vorlieben passt, kann deine Schlafqualität erheblich verbessern und eine friedliche Nachtruhe fördern.

3. Die 4-7-8-Atemtechnik: Diese Atemtechnik kann dir helfen, schneller einzuschlafen. So funktioniert's: Atme langsam und tief durch die Nase ein, zähle dabei bis vier. Halte dann deinen Atem an und zähle bis sieben. Atme schließlich langsam durch den Mund aus, zähle dabei bis acht. Wiederhole diesen Vorgang mehrmals, um deinen Körper zu beruhigen.

4. Die Sockenmethode: Einige Menschen schwören darauf, vor dem Schlafengehen warme Socken zu tragen. Das Tragen von warmen Socken kann dazu beitragen, deine Fußtemperatur zu erhöhen. Dies wiederum fördert die Durchblutung, da warme Füße die Blutgefäße erweitern. Als Ergebnis wird dein Körper schneller in den Entspannungsmodus versetzt und du schläfst eher ein. Das mag nach einer einfachen Lösung klingen, aber sie macht einen großen Unterschied in deiner Schlafqualität, insbesondere wenn du zu kalten Füßen neigst oder in einer kalten Umgebung schläfst.

5. Die 90-Minuten-Regel: Unser Schlaf durchläuft in der Nacht verschiedene Phasen, die jeweils etwa 90 Minuten dauern. Diese Phasen reichen von leichtem Schlaf bis hin zur Tiefschlafphase. Stelle deinen Wecker so, dass du am Ende eines Schlafzyklus aufwachst. Dadurch fühlst du dich morgens frischer und erholter. Wenn du mitten in einer Tiefschlafphase geweckt wirst, kann das zu Müdigkeit führen. Berechne deine ideale Schlafdauer in 90-Minuten-Intervallen, um dies zu vermeiden und plane deine Weckzeit entsprechend. 

6. Die Mitternachtsmahlzeit: Vielen älteren Menschen hilft eine leichte Mahlzeit oder ein kleiner Snack vor dem Schlafengehen dabei, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und nächtliche Hungerattacken zu verhindern. Es ist jedoch wichtig, auf die Art des Snacks und die Portionsgröße zu achten. Leichte und gesunde Optionen wie ein Stück Käse oder ein Löffel Joghurt sind in der Regel gut verträglich und stören den Schlaf nicht. Schwere oder fettige Mahlzeiten sollten jedoch vermieden werden, da sie die Verdauung belasten können und das Einschlafen erschweren.

7. Schutz vor nächtlichem Lärm: Im fortgeschrittenen Alter werden Menschen oft empfindlicher gegenüber Lärmbelästigungen. Um deinen Schlaf zu schützen, solltest du in Betracht ziehen, Ohrstöpsel oder auf Online-Playlists bei Streaming-Anbietern zurückzugreifen. Ohrstöpsel helfen dir dabei, störende Geräusche wie Straßenlärm oder laute Nachbarn zu minimieren. Alternativ kannst du Online-Playlists mit entspannenden Klängen, Naturgeräuschen oder sanfter Musik nutzen, um störende Geräusche zu überlagern. Diese Maßnahmen können besonders hilfreich sein, wenn du in einer lauten Umgebung schläfst oder an Schlafstörungen leidest.

8. Die Akupressurpunkte: Akupressur ist eine alte Heilmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die den Druck auf bestimmte Punkte des Körpers verwendet, um Entspannung und Wohlbefinden zu fördern. Zwei wichtige Akupressurpunkte können bei Schlafproblemen besonders hilfreich sein:

  • Punkt zwischen den Augenbrauen (Yintang): Dieser Punkt liegt in der Mitte der Stirn, etwa auf Höhe der Augenbrauen. In der TCM wird dieser Punkt oft als "drittes Auge" bezeichnet. Das Massieren dieses Punktes trägt dazu bei, Stress abzubauen, den Geist zu beruhigen und Kopfschmerzen zu lindern. Viele Menschen empfinden das als entspannend und hilfreich beim Einschlafen.
  • Punkt an der Innenseite des Handgelenks (P6 oder Neiguan-Punkt): Dieser Akupressurpunkt befindet sich etwa zwei bis drei Fingerbreit oberhalb der Handgelenkfalte an der Innenseite des Unterarms. Er ist bekannt für seine beruhigende Wirkung und wird oft bei Übelkeit und Erbrechen eingesetzt. Das Massieren dieses Punktes kann nicht nur Übelkeit lindern, sondern auch allgemeine Entspannung fördern, was sich positiv auf den Schlaf auswirkt.

9. Die Mondphasen beachten: Einige Menschen haben festgestellt, dass sie während des Vollmonds schlechter schlafen oder unruhiger sind. Dieses Phänomen, das oft als "vollmondbezogene Schlafstörung" bezeichnet wird, ist wissenschaftlich nicht vollständig erklärt. Es könnte jedoch mit dem erhöhten Licht während der Nacht des Vollmonds oder anderen Umwelteinflüssen zusammenhängen. Das hilft dir dabei, dein Schlafverhalten besser zu verstehen, gegebenenfalls anzupassen und einen ruhigeren Schlaf zu fördern. Beachte jedoch, dass nicht jeder Mensch von den Mondphasen in gleichem Maße betroffen ist und individuelle Unterschiede auftreten können.

10. Schlafhypnose: Schlafhypnose-Audioaufnahmen sind eine ungewöhnliche, aber effektive Methode, um in einen tiefen und erholsamen Schlaf zu finden. Es gibt spezielle Hypnose-Apps und -Aufnahmen, die auf Schlaf ausgerichtet sind. Bei der Anwendung dieser Aufnahmen versetzt sich die Person in einen tranceartigen Zustand und konzentriert sich auf den beruhigenden Klang der Hypnoseaufnahme. Dies kann dazu beitragen, den Geist von alltäglichen Sorgen und Gedanken zu befreien, die oft den Schlaf behindern. Die hypnotischen Suggestionen in den Aufnahmen stabilisieren deinen Schlafzyklus und führen zu einem ruhigeren und regenerativeren Schlaf.

11. Gewichtsdecken: Diese Decken sind mit kleinen Glasperlen oder anderen schweren Materialien gefüllt und sind darauf ausgelegt, sanften Druck auf den Körper auszuüben. Dieser Druck vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit und Entspannung, ähnlich wie bei einer Umarmung oder einem festen Einwickeln. Um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, sind die schweren Decken in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich. Es wird empfohlen, die richtige Gewichtsklasse entsprechend dem Körpergewicht auszuwählen, um den gewünschten Effekt zu erzielen, ohne sich unwohl zu fühlen. Du solltest die Verwendung von Gewichtsdecken mit deinem Arzt oder Schlafspezialisten besprechen, um sicherzustellen, dass sie eine geeignete Option für dich sind.

12. Gedächtnisschaummatratze: Eine Gedächtnisschaummatratze von hoher Qualität ist eine wunderbare Bereicherung für einen besseren Schlaf im Alter. Mit ihrem viskoelastischem Schaumstoff, der sich sanft der Körperform anpasst und das Körpergewicht gleichmäßig verteilt, bietet sie zahlreiche Vorteile. Insbesondere die Druckentlastung und der außergewöhnliche Komfort dieser Matratzen tragen dazu bei, eine tiefere und erholsamere Nachtruhe zu ermöglichen.

13. Wärmetherapie mit Infrarotdecken: Infrarotdecken sind eine wohltuende Möglichkeit für ältere Menschen, die unter körperlichen Beschwerden leiden. Diese besonderen Decken nutzen fortschrittliche Infrarottechnologie, um tief in die Muskulatur einzudringen und sanfte Wärme abzugeben. Dies fördert die Durchblutung, löst Verspannungen und sorgt für eine beruhigende Entspannung des Körpers. Die wohltuende Wärme der Infrarotdecken kann somit dazu beitragen, einen erholsamen Schlaf im Alter zu unterstützen.

Rezepte für einen erholsamen Schlaf

Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung für einen gesunden Schlaf kann nicht genug betont werden. Hier präsentiere ich dir zwei köstliche Rezepte, die nicht nur deinen Gaumen verwöhnen, sondern auch dazu beitragen können, einen erholsamen Schlaf im Alter zu fördern. Diese Gerichte sind sorgfältig ausgewählt, da sie Zutaten enthalten, die für ihre schlaffördernden Eigenschaften bekannt sind.

Goldene Milch mit Kurkuma

Die "Goldene Milch mit Kurkuma" ist schlaffördernd aufgrund ihrer sorgfältig ausgewählten Zutaten. Kurkuma ist reich an Curcumin und besitzt entzündungshemmende Eigenschaften. Dadurch werden Entzündungen im Körper reduzieren, die den Schlaf stören könnten. Für den Schlaf-Wach-Rhythmus sind die Hormone Serotonin und Melatonin wichtig. Durch das in der Milch enthaltene Tryptophan wird ihre Produktion gefördert. Ingwer trägt mit seinen entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften zur Entspannung bei. Schwarzer Pfeffer hilft, die Wirksamkeit von Curcumin zu steigern. Und Honig hat eine beruhigende Wirkung. Diese Kombination schafft ein warmes und wohltuendes Getränk, das deinen Körper entspannt und deine Schlafqualität verbessert. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, solltest du die "Goldene Milch" etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen genießen.

Goldene Milch mit Kurkuma bietet nicht nur Geschmack, sondern auch potenzielle Schlafvorteile für ältere Menschen, die nach einer besseren Nachtruhe suchen.

Zutaten

  • 1 Tasse Milch (Kuhmilch, Mandelmilch oder eine andere deiner Wahl)
  • 1 Teelöffel gemahlener Kurkuma
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer
  • Honig (nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Erwärme die Milch in einem kleinen Topf.
  2. Füge Kurkuma, Ingwer und schwarzen Pfeffer hinzu und rühre gut um.
  3. Koche die Mischung für etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze.
  4. Gieße die goldene Milch in eine Tasse, süße sie mit Honig und genieße sie vor dem Schlafengehen.

Gute-Nacht-Smoothie 

Der "Gute-Nacht-Smoothie " kombiniert beruhigende Zutaten wie reife Banane, Zimt, Honig und griechischen Joghurt. Diese sorgfältige Auswahl fördert einen erholsamen Schlaf. Die Banane enthält Melatonin und Tryptophan, während der Joghurt Eiweiß liefert, um den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Haferflocken unterstützen die Verdauung, Honig fördert die Aufnahme von Tryptophan, und Gewürze wie Zimt und Muskatnuss verleihen eine gemütliche Atmosphäre.

Ein Gute-Nacht-Smoothie ist eine köstliche und gesunde Option für einen leichten Snack vor dem Schlafengehen, um eine bessere Schlafqualität zu fördern.

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 1/2 Tasse griechischer Joghurt
  • 1/4 Tasse Haferflocken
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • Eine Prise Muskatnuss
  • 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1/2 Tasse Mandelmilch (oder eine andere Milch Ihrer Wahl)
  • Ein paar Eiswürfel (optional)

Zubereitung

  1. Schäle die Banane und schneide sie in grobe Stücke. Gebe die Bananenstücke in einen Mixer.
  2. Füge den griechischen Joghurt, die Haferflocken, den Honig, den gemahlenen Zimt, die Muskatnuss und den Vanilleextrakt hinzu.
  3. Gieße die Mandelmilch in den Mixer.
  4. Wenn du deinen Smoothie kühler magst, kannst du einige Eiswürfel hinzufügen.
  5. Decke den Mixer ab und mixe alle Zutaten gründlich, bis der Smoothie glatt und cremig ist.
  6. Probiere den Smoothie und passe die Süße nach Belieben an, indem du mehr Honig hinzufügst.

Gieße den Gute-Nacht-Smoothie in ein Glas und genieße ihn etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen.

Diese ungewöhnlichen Schlafhilfen im Alter eröffnen dir neue Pfade zur Erholung und inneren Ruhe. Verwende diese kreativen Ansätze, um deine nächtliche Erholung zu intensivieren und am nächsten Tag mit revitalisierter Energie aufzuwachen. Die Bedeutung eines tiefen und erholsamen Schlafs im Alter kann nicht genug betont werden, da er der Schlüssel zu einem gesunden und erfüllten Leben ist. Daher wünsche ich dir eine gute Nacht, mögen deine Träume sanft und deine Nächte erfrischend sein!

Deine Kseni

Lasst uns gemeinsam Ksenis Inspiration folgen und uns regelmäßig Zeit für Self-Care und Schönheitspflege gönnen. Denn wahre Schönheit kommt nicht nur von außen, sondern auch von innen, wenn wir uns selbst liebevoll um Körper, Geist und Seele kümmern. Also lasst uns die kleinen Wohlfühl-Momente im Alltag nicht vergessen und uns inspirieren, das Beste aus uns herauszuholen - so strahlen wir von innen heraus und bringen unsere natürliche Schönheit zum Vorschein.

 

 

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Wohlfühloase zu Hause erschaffen: 5 Tipps und Inspirationen
Nächster Tipp
Atemübung zur Entspannung
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Besser schlafen mit klassischer Konditionierung
Besser schlafen mit klassischer Konditionierung
20 42
Ständig müde - Was hilft gegen Müdigkeit?
Ständig müde - Was hilft gegen Müdigkeit?
29 26
7 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!