Gewürzrotkohl mit Granatapfelsirup
5

Gewürzrotkohl mit Granatapfelsirup

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Frischer zubereiteter Rotkohl gehört zu meinem Lieblingsgemüse und ich habe heute eine für mich völlig neue Variante ausprobiert, die mich begeisterte und aufgrund der Zutaten ein Genuss zur Weihnachtsgans ist:

Zutaten

  • 1 kleiner Kopf Rotkohl
  • 2 kleine säuerliche Äpfel
  • 1/2 L Apfelwein
  • 1 Glas Apfelmus
  • 1 Zwiebel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • 10-12 Nelken
  • 100-150 ml Granatapfelsirup
  • 10 Pimentkörner
  • Zucker
  • nach Belieben Gänseschmalz

Zubereitung

  1. Den Rotkohl in schmale Scheiben schneiden (das geht am besten mit einem elektrischen Allesschneider), dann würfeln (oder den Kohlkopf vierteln und in der Küchenmaschine schnitzeln).
  2. Die Äpfel und die Zwiebel schälen, entkernen und ebenfalls würfeln.
  3. Einen Topf mit 1/2 Liter Apfelwein aufsetzen, die Gewürze mit dem Rotkohl sowie den Apfelstücken dazugeben und ca. 30-40 Minuten dünsten.
  4. Wenn der Rotkohl gar ist (er sollte noch Biss haben), 1 Glas Apfelmus und Granatapfelsirup (erhältlich in jedem türkischen Lebensmittelmarkt unter dem Namen Nar ekşisi) dazugeben.
  5. Abschmecken, evtl. mit Zucker nachsüßen.
  6. Rotkohl in einem Sieb abtropfen lassen.

Tipps

  • Es empfiehlt sich, die Gewürze (außer Zimtstange und Lorbeerblätter) in ein Tee-Ei zu geben, damit man sich das lästige Herausfischen erspart.
  • Wer nicht auf die Figur achtet, lässt nun Gänseschmalz in einer Pfanne aus und gibt den Rotkohl dazu, lässt ihn unter Wenden etwas anschwitzen.

Granatapfelsirup ist ein sauer-fruchtiger Sirup, der vielseitig einsetzbar ist:

  • In der türkischen Küche wird er wie Balsamico benutzt, wer ihn nicht bekommt, kann auch zu Grenadinesirup greifen, der als Salatdressing, aber auch zum Aromatisieren von Cocktails eingesetzt werden kann.
  • Wer auf zuckerhaltigen Sirup aber nicht auf den Geschmack verzichten möchte, nimmt frische Granatäpfel, die allerdings nicht das ganze Jahr über erhältlich sind.
Von
Eingestellt am

17 Kommentare


#1 Ming
12.11.14, 10:55
Hallo ich probiere das aus,, ich habe sonst immer Preiselbeeren und Äpfel in den Rotkohl gepackt.
(ohne Gans und ohne Schmalz :-)) ich versuche ja auf Fleisch zu verzichten, nicht immer, sonst bin ich bald Single . :-)
1
#2
12.11.14, 13:45
Das hört sich sehr lecker an, werde es mal versuchen aber das Gänseschmalz lass ich weg ;)
mögen kein Gänseschmalz. Habe auch noch nie einen Granatapfelsirup probiert, werde ich besorgen.
#3
12.11.14, 13:51
glucke1980:
Rotkohl mit Äpfeln und Nelken ist eine traditionelle Zubereitungsart. Warum diese Extravaganz? Ich brauche keine neuen "Geschmackserlebnisse", aber ich bin, zugegeben, ein altmodischer Esser. Es soll für mich schmecken "wie bei Muttern", und deshalb hat z.B. Zimt in meinem Rotkohl nichts verloren.
2
#4
12.11.14, 14:16
@Spectator: naja es gibt verschiedene Arten Rotkohl zu kochen. Ich muss gestehen, ich habe bisher nur einmal Rotkohl gekocht. Meistens esse ich ihn aus dem Glas im Topf erwärmt. Meine Oma kochte den früher so lecker, doch das Rezept dazu konnte sie mir leider nicht mehr geben.

Wenn ich wie du schon ein leckeres Rezept dazu habe, dann würde ich es auch immer so kochen.
Ich bin noch nicht fündig geworden und teste mich mal so durch. Wer weiß, vielleicht schmeckt uns ausgerechnet der Zimt drin, oder der Granatapfelsirup ( den man für Süßspeisen später auch verwenden kann)
Man muss alles mal ausprobieren ;)
#5
12.11.14, 14:43
@glucke1980:
Und ich habe noch nie Rotkohl selbst geschnippelt und gekocht, auch ich nehme Glas, Dose oder Beutel, fertig gewürzt.
In meiner Kaufhalle (Netto) habe ich einen Apfelrotkohl im Beutel mit zwei Portionen entdeckt, der genau meinen Geschmacksvorstellungen entspricht.

Andere Kohlsorten, etwa Grün- oder Rosenkohl, sind mMn als Konserve indiskutabel. Aber das muss - selbstverständlich! - jeder für sich entscheiden.
4
#6 xldeluxe
12.11.14, 14:50
@Spectator # 3:

Warum nicht diese Extravaganz?

Wie mir auffällt, kritisierst bzw. hinterfragst Du mittlerweile jedes meiner Gerichte, wenn sie nicht "wie bei Muttern" oder traditionell zubereitet werden.

Mach es doch wie Du willst und wenn es eben auf andere Art und Weise nichts für Dich ist, ist es doch auch gut. MICH zumindest stört nicht, wie Du es handhabst oder kochst!
1
#7 jb70
12.11.14, 15:14
Diese Variante von Blaukraut sagt mir total zu :-D .
Klingt raffiniert und harmoniert bestimmt - wird unbedingt getestet!

Mir schmeckt dieses Gemüse ohnehin in allen erdenklichen Zubereitungsarten und auch vom Gänseschmalz darf's gerne etwas mehr sein, mmm ;-)) .
2
#8
12.11.14, 15:20
Ich find es toll mal rechts oder links vom Weg abzuweichen...und wenn es einfach nur der Zimt im Rotkohl ist...lecker, lecker, lecker...
2
#9 Ming
12.11.14, 15:28
Ich habe nicht immer Zeit und Lust Rotkraut zu schnippeln, dann mache ich es so: 2-3 personen
Ein saurer Apfel in kleinen Stücken in einem EL Salzbutter andünsten, zwei TL Zucker, etwas Salz,
ein guter Schuss Rotwein, ein Glas Rotkohl.5 EL Preiselbeeren dazugeben 10 Minuten schwach köcheln, fertig. Viele Gäste meinten schon, oh das schmeckt man aber dass es frisch zubereitet wurde !)
Mein Mann nennt es Taschenspielertricks, er durchschaut mich immer:-)
#10 xldeluxe
12.11.14, 15:59
@Ming:

Mich überzeugt der gefrorene Rotkohl, den man auch auf verschiedene Arten anreichern kann.

Da jetzt gerade aber Rotkohl so günstig ist und das Schnippeln für mich wie Meditation ist ;-)), greife ich auch gerne mal zu einem frischen Kopf.

Was immer man bevorzugt: Einfach mal mit Granatapfelkernen oder -Sirup ausprobieren!

Ist schon ein besonderes Geschmackserlebnis :-)
#11 Ming
12.11.14, 16:06
mache ich :-) ausserdem suche ich gerade Dinge, die man mit Sojamilch mixen kann, warum nicht mal den Granatapfelsirup? Den suche ich jetzt online, :-)
#12 xldeluxe
12.11.14, 16:21
@Ming:

Kein türkischer Supermarkt in der Nähe? Dort gehört er zum Sortiment wie bei uns Balsamico.

Lass mich mal wissen, wie teuer er im Internet ist und wieviel für das Porto verlangt wird.
Vielleicht kann ich ihn Dir günstiger schicken........
#13 jb70
12.11.14, 16:31
Bei uns gibt es ihn auch in Reformhäusern.
Aber vermutlich ist er dort auch teurer als im türkischen Laden .
#14 Upsi
12.11.14, 16:36
Ich finde nichts schmeckt besser als frisch gehobelter und zubereiteter Rotkohl. Ich mache ihn ähnlich wie du blos ohne Zimt, Piment und dieser Sirup. Gänseschmalz ist bei uns ein muß. Aber es gibt gerade bei Rotkohl so viele Geschmäcker, da kann man ruhig mal etwas anderes probieren. Ich bin kein Rotkohlfan, aber Weihnachten zum Geflügel mache ich ihn immer.
#15 Ming
12.11.14, 22:24
@xldeluxe: Also Freitag geht's zum Türken einkaufen, da habe ich Mädels Stammtisch in der Stadt und die Mädels zetern eh immer dass ich alles online kaufe :-(
Meine Freundin meinte es gibt gefühlte 100 tuerkische Geschäfte. Und wenn ich schon dort bin, kaufe ich auch den tollen Schafskäse und die dicken roten fetten Knoblauchwürste und und...
Falls ich nicht fündig werde schicke ich Dir den Link , was es online kostet. Danke!
#16 Ming
14.11.14, 18:32
@xldeluxe: So, Mission beendet. Ich war beim Türken , total begeistert und habe eingekauft, die dicken roten scharfen Würste , Tomaten, große weiche Feigen, die fuelle ich mit philadelphia, Chili, und und ... Auf dem weg zum Auto ,oh da war doch noch was... Ich sag ja, ich bin den virtuellen warenkorb gewohnt. Also zurück , es gibt zwei Sorten granatapfel Saft, ich nehme beide, Schenke eine meiner Schwester und bemerke jetzt ich habe gekauft:
Salatsoße mit Granatapfel baktat. Ist das die Falsche? Dann geh ich nächste Woche nochmal.
#17 xldeluxe
14.11.14, 20:48
@Ming:

Na prima: Ist doch toll dort, oder?

Ich war heute auch wieder dort für meinen Wochenendeinkauf:

Gemüse und Obst sind günstig, frisch und genau wie das Frischfleisch unwiderstehlich.

Ich kenne Granatapfelsirup auch unter Granatapfelsoße oder Sauce Grenade.

Der Sirup ist dick wie Honig und schwarz.

700 g kosten um 2,20 Euro.

Probiere es doch einfach aus, es wird auf jeden Fall schmecken, egal was es ist.

Mit Sucuk, den Knoblauchwürsten , habe ich heute ein leckeres Essen gekocht. Stelle ich demnächst mal ein :-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen