Glaskeramik-Herd und Mikrowelle außen reinigen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Glaskeramik-Herd und Mikrowelle standen bei mir bisher unmittelbar nebeneinander. Aber bei jedem Kochen und Brutzeln gingen ein paar Spritzer daneben und so sahen meine Mikrowelle und der Herd (Umrandung, Schalter, Griff, Backröhre) mit der Zeit nicht mehr so supersauber aus.

Da Spülmittel u.ä. nicht halfen, versuchte ich es mit Vorwaschspray. Ein- bis zweimal eingesprüht, abgewischt - sauber. Die Mikrowelle sieht aus wie neu und jetzt konnte ich sie auch auf meinen Kühlschrank neben das Fenster stellen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
24.10.12, 11:01
Habe es eben ausprobiert....es funktioniert. Aber habe mit feuchtem Mikrofaserlappen nachgewischt.
#2 Upsi
24.10.12, 15:04
was bitte ist vorwaschspray???, habe das noch nie gehört da vorwäsche ja lange schon out ist, würde mich interessieren und wo bekommt man es.
#3
24.10.12, 16:08
@Upsi: das kann man kaufen, wo es Waschmittel gibt. Sprühflasche mit dem Zeug ( Oxy, Sil oder bei alldi Saptil z.B.).
Man sprüht es direkt vor dem Waschen auf Hemdenkragen und Schmutzflecken. Sozusagen ersetzt es die "Vorwäsche".
Es löst den Schmutz schon mal an.
Bei google kannst Du Dir einige ansehen.
#4 Upsi
24.10.12, 16:32
@AMA: vielen dank, auf jeden fall werd ichs mal ausprobieren
1
#5
24.10.12, 16:40
normales waschmittel tut es auch. sind halt fettlöser drin.
#6
30.12.12, 22:37
Purer Vodka tuts auch ;-)
#7
27.3.13, 10:52
Ich habe hier auf FM mal den Tipp gefunden, Geschirrspültabs in Wasser aufzulösen, in eine Sprühflasche zu füllen und damit Flächen zu reinigen. Seitdem nehme ich nichts anderes mehr. Aufsprühen, abwischen, fertig. Klar müssen hartnäckige Verschmutzungen länger behandelt werden, aber das ist ja immer so.
Da auch Fett gelöst wird, ist es prima für die Küche, aber auch im Bad und für die Fenster kann man die Lösung nehmen.
Für mich ist es eine geniale Lösung.
#8
27.3.13, 10:54
Ich habe hier auf FM mal den Tipp gefunden, Geschirrspültabs in Wasser aufzulösen, in eine Sprühflasche zu füllen und damit Flächen zu reinigen. Seitdem nehme ich nichts anderes mehr. Aufsprühen, abwischen, fertig. Klar müssen hartnäckige Verschmutzungen länger behandelt werden, aber das ist ja immer so.
Da auch Fett gelöst wird, ist es prima für die Küche, aber auch im Bad und für die Fenster kann man die Lösung nehmen.
Für mich ist es eine geniale Lösung.
1
#9
27.3.13, 11:05
@Wollihexe

klar, hab ich auch getestet mit Klarspüler, geht sehr gut ...
das selbst gemachte ist mindestens ebenso gut und preiswerter.
#10 Oma_Duck
27.3.13, 14:06


Spritzer vom Fett
sind gar nicht nett.
Etwas Alufolie nützt,
weil sie vor den Spritzern schützt.
Und wird die Nachbar-Fläche nicht zu heiß
gehts mit Papier sogar, ganz ohne Sche*ß!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen