Heißes Kochfeld
2

Glaskeramik-Kochfeld reinigen

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft brennt auf einem Glaskeramik-Kochfeld etwas an und man bekommt es nicht mehr weg. Durch Zufall habe ich folgenden Trick für euch:

Einfach Wasser auf den Herd gießen und die Platten anschalten. Wenn das Wasser kocht, kann man vorsichtig mit einem Schaber (der beim Herd dabei ist) den Schmutz entfernen.

Den Schmutz immer von der Kochfeldmitte nach außen wischen. Wenn zu wenig Wasser auf der Platte ist, einfach nachgießen. Durch die Erhitzung löst sich wieder alles und der Herd sieht aus wie neu!

Wenn der Schmutz gelöst ist, sollte immer noch ein wenig Wasser auf der Platte sein. Dann ausschalten, so dass die Platte immer noch bedeckt ist und nichts wieder einbrennt.

Es geht also auch ohne Putzmittel!

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


1
#1
14.6.11, 03:37
und wenn du glück hast springt dir dabei das Glas, alles schon erlebt!
Also nicht nachmachen
#2
14.6.11, 08:04
Es gibt eine Reinigungspaste von " Elster Glanz ". Einfach mal versuchen. Die Glasfläche wird wie neu und zerspringt nicht.
-1
#3
14.6.11, 08:06
@Reamonn23:
quatsch! das kochfeld ist dafür ausgelegt! das ist der sinn von herdplatten das sie heiss werden...

das wasser überläuft ist auch normal! und wenn das zu reinigung genutz wird ist das gut!
#4
14.6.11, 08:56
Da sollte man aufpassen, daß die Versiegelung ringsherum noch schön dicht ist.
Aber lt. Bild geht es sicher, ist ja wenig Wasser. Außer Schaber nimmst Du dann sicher noch einen Lappen. Kommt der erst nach der Abkühlung zum Einsatz ? Auf der heißen Platte sicher nicht so sinnvoll.
Aber wenn es sauber wird, ist es ein guter Tipp!
#5 erselbst
14.6.11, 09:47
gute idee--und wie mache ich das bei induktion? gibt es da auch einen guten tip?
#6
14.6.11, 10:47
hallo,
bei Induktion sollte eigentlich garnichts einbrennen...bei mir ist das noch nie passiert...

LG

ringelgruen
#7
14.6.11, 10:54
@Reamonn23: Wenn das Wasser miterwärmt wird kann das zu 100% von der Physik gar nicht passieren! Nur wenn du kaltes Wasser nimmst! Daher sollte man, wenn man Wasser dazunimmt, das Wasser vorher gekocht haben! Am besten jedoch erwärmt man genug Wasser auf der Platte.
-1
#8
14.6.11, 11:01
@erselbst: Bei Induktion würde ich ein Bügeleisen+Wasser nehmen und event. einen Schwamm? Wichtig ist immer das Wasser langsam zu erwärmen, d.h. mit der Platte zusammen! Die Temperaturdifferenz darf nicht zu groß sein.
-1
#9 erselbst
14.6.11, 11:02
@ringelgrün: doch das passiert immer wieder wenn z.b. nudelwasser überkocht oder auch milch! auch fettspritzer brennen sich auf dem ind.feld gerne ein.
#10
14.6.11, 11:08
Hi, wenn bei mir mal was überkocht, wische ich es gleich, während des Kochvorgangs wieder weg...Topf von der Kochplatte kurz wegziehen, mit feuchtem Lappen kurz drüber...Topf wieder drauf...sauber

LG

ringelgruen
#11 erselbst
14.6.11, 11:15
@ ringelgrün--das ist schon klar--aber was ist wenn man es einmal übersieht--oder z.b. wenn es schon eingetrocknet ist ?
#12
14.6.11, 11:34
...dann würde ich ein bißchen lauwarmes Wasser darüber geben und warten, bis es aufgeweicht ist und dann mit einem Lappen abwischen...ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass etwas auf Induktion so sehr einbrennt...

LG

ringelgruen
1
#13
14.6.11, 12:06
@ringelgruen:
Bei einem Induktionsherd wird der Topfinhalt durch
ein magnetisches Feld erwärmt und zum kochen gebracht.
Rund um den Topf bleibt es kalt.Zieht man den Topf von der Platte,
ist diese sofort kalt. Wie soll da was anbrennen ?
-1
#14
14.6.11, 12:25
@mamamutti: doch, das geht. Je nach dem, was du wie lange gekocht hast, dauert das Abkühlen schon mal länger. Man kann sich da ganz schön die Finger verbrennen, also warum nicht auch Milch einbrennen. Es ist immer eine ganz schöne Schweinerei, wenn die überkocht, gerade, weil sie leicht anbrennt.
Ähnlich schwierige Flecken entstehen durch Plastik das man versehentlich auf das heiße Feld stellt. Induktion ist was Feines, aber auch nicht ganz ohne Tücken.
1
#15
14.6.11, 15:08
@ mamamutti...deshalb hab' ich ja am Anfang geschrieben, bei mir ist noch nie was wirklich angebrannt...und ich koch' seit über 6 Jahren mit Induktion...

LG...ringelgruen
1
#16
14.6.11, 20:42
Ich koche auch seit Jahren mit Indukution und übergelaufen ist noch nie passiert.
Sobald der Kochvorgang beginnt gehe ich mit der Temperatur auf 70Grad runter und lass es bis zum Schluß köcheln.Das spart Stromkosten.
1
#17
14.6.11, 20:47
@Pinkblue: Ja genau so. Und ich bin auch immer
noch der Meinung da kocht nichts über und brennt auch nichts an.
-1
#18 Ribbit
15.6.11, 12:10
Mamamutti - wieso sollte "erselbst" behaupten, dass bei ihm/ihr auf Induktion was eingebrannt ist, wenn es nicht möglich wäre? Glaubst du, es ist ihm/ihr soo langweilig? :-D
1
#19
15.6.11, 17:17
@erselbst: Bei Induktion brennt nichts an
#20
15.6.11, 17:56
Und was ist bei Glaskeramikfeld mit Topferkennung? Wie klappt das?
#21
15.6.11, 18:25
Mit Stahlwolle 000!!! (3x0) können Glas und keramische Herdplatten, ohne zu kratzen gereinigt werden. Auch Glas, Fensterscheiben, Windschutzscheiben, öfen, Bädezimmerspiegel und glaswande.
Einfach trocken gebrauchen. Im Farb und Maler Geschäft zu erhalten. Nicht fur Plexiglas.
-----------------------------------------------------------------------
Met staalwol 000!!! (3x0) kunt u glaswanden en keramische kookplaten reinigen zonder krassen. Alleen echt glas en spiegels, voorruiten, geen plexiglas.
Te koop bij de verfhandel en misschien bij de doehetzelf handel.
#22
15.6.11, 20:21
Den Tipp werde ich bestimmt nicht ausprobieren.Es gibt was besseres.Ich nehme wenn etwas anbrennt einfach Scheuermilch,den Schaber benutze selten.
#23 sascha-maria
15.6.11, 20:37
Bei meinem Herd war kein Schaber dabei :(
#24 nevio
15.6.11, 20:42
hallo, ich machs noch einfacher! ich laß die herdplatte abkühlen, leg dann ein tropfendnasses spültuch (beginnt mit we.. und endet .. tex) über nacht auf die angebrannten stellen. am morgen läßt sich alles ganz leicht mit einem spülschwamm (grüne seite) wegwischen.sollte noch was sichtbar sein: backpulver mit essig oder zitronensaft zu einer dicken paste abrühren, draufschmieren,einwirken lassen und wegwischen.ist einfach,kostet fast nix und ich brauch nicht herumscheuern und keine angst haben,etwas zu zerkratzen.den schaber benutze ich eigentlich nie.
#25
15.6.11, 20:44
Ich habe auch eigentlich nicht reagiert auf anbrennen, aber saubermachen van Glas-Keramiek. Und badewanne Glaswand, ich habe da immer spritsen drauf von Haarlackspray
#26
15.6.11, 21:18
Ich werde den Tip beim nächsten überkochen auf jeden Fall ausprobieren. Versuche viel ohne Putzmittel auszukommen. Kommt mir also sehr entgegen
#27
16.6.11, 06:38
Finde den Tipp ganz ok. ich lege einfach einen nassen Lappen auf das angebrannnte und kann es nach kurzer Zeit ganz leicht abwischen
#28
16.6.11, 10:33
@gisele100:
Mach ich genauso wie du.
#29
16.6.11, 11:36
meine Herd-Glaskeramikplatte ist bereits 15 Jahre alt und obwohl ich täglich koche, sieht sie noch super aus. Zum saubermachen benutze ich einen sogenannten "Putzstein". Diese Putzsteine sind in einer Dose. Mann nimmt einen feuchten Schwamm fährt über den Putzstein und dann über die Flecken, ganz leicht drüber reiben (leicht scheuern) und der Fleck ist weg!
#30
17.6.11, 09:55
Ich besprühe die Glas -Keramikfläche mit dem alten guten "Fit", verreibe es mit
einem Schwamm mit der angerauhten Seite wüsche mit Haushaltpapiertuch nach
und fertig , alles ist blitz blank wie neu
#31
17.6.11, 19:09
Also am einfachsten fand ich den Tipp mit dem Schmutzradierer. Keine zusätzlichen Stromkosten, kein Finger verbrennen. Mit dem Schaber musst Du eh ran und verbrennst Dir nicht die Finger. Vor dem Schmutzradierer die groben Sachen mit dem Schaber abnehmen und wegwischen. Der Tipp ist hier im Forum. Wenn das noch nicht hilft, dann ein wenig billiges Scheuerpulver. Hinterher mit einem Babyfeuchttuch (sind herrlich auch im Haushalt ohne Baby) darüber, dass gibt dann wieder eine kurze Konservierung.
#32
18.6.11, 18:16
Mein Glaskeramikkochfeld ist jetzt über 20 Jahre alt und sieht immer noch einwandfrei aus. Wenn man es immer putzt, bevor man einen Topf drauf stellt und schaut, dass auch nix am Topfboden klebt, brennt schon mal nix ein. Kocht was über, ist es mir bisher noch nie gelungen, solche Verkrustungen oder Verschmutzungen zu bekommen, die man nicht ganz normal herkömmlich mit einem nassen Lappen, Spüli und Schaber wieder wegbekommt. Dafür muss ich nicht nochmal das Kochfeld aufheizen.
#33
20.6.11, 10:18
Wer einen Dampfreiniger sein eigen nennt, hat ruckzuck alles sauber (nicht nur den Herd).
#34
22.3.12, 11:29
Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich... mir ist gestern ein Küchenhandtuch auf die heisse Herdplatte gefallen, hat sich richtig schön eingebrannt... Wie kriege ich das wieder runter?
Habe es schon mit Topfreiniger/Kratzschwamm etc. versucht, da tut sich gar nix... :(
#35
22.3.12, 13:27
Der Tipp mit dem tropfnassen Lappen hat geholfen :)
Vielen Dank
#36
10.11.12, 12:46
Danke der Tipp mit dem tropfnassen Lappen hat mir auch sehr gut geholfen!
www.google.de
#37
16.11.13, 20:00
Was ein Umstand! Habe bei Aldi einen Spezial-Schwamm gekauft. Heißt Ceraglanz oder so ähnlich. 2mal über die Glasplatte und fertig!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen