Gleichmäßige Streusel für Kuchen - Trick

Trick: Mit einem Spätzle-Sieb gelingen gleichmäßige Streusel für Kuchen ganz einfach. (Abbildung ähnlich)

Hattet Ihr auch schon mal Probleme mit Streuseln für einen Kuchen? Bei mir klappt es nicht immer, mal ist der Teig zu weich oder zu fest. Ich habe überlegt, wie ich trotzdem Streusel hin bekomme, auch wenn der Teig nicht so fest ist.

So geht's:

Ich habe das Spätzlesieb genommen. Den Teig darauf geben und mit dem Schaber darüber schaben. Die Hände bleiben dabei sauber. So gibt es schöne gleichmäßige Streusel. Probiert's einfach mal aus.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Geometrie des Pausenbrots - wenn die Brotbox nicht passt
Nächster Tipp
Tortenguss aus Kartoffelmehl herstellen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Schoko-Karamell-Bananenkuchen mit Krokantdecke
Schoko-Karamell-Bananenkuchen mit Krokantdecke
8 7
Hefe-Obststreusel
Hefe-Obststreusel
6 3
Apfel-Zimt Muffins mit Streusel
Apfel-Zimt Muffins mit Streusel
17 4
17 Kommentare
Arjenjoris
1
Das machst du, wenn dein Teig zu feucht ist? Dann nimm doch etwas mehr Mehl. 
Bei mir sind Streuseln noch nie schief gegangen,  ich hatte höchstens mal zu wenig. 
25.7.17, 12:17 Uhr
GEMINI-22
2
Wenn deine Streuseln nicht fest genug sind, dann etwas Mehl dazu geben, oder umgedreht, noch etwas Butter zu. Übrigens kann man Streuseln auch prima einfrieren !

P.S. da ich keine schwäbische Hausfrau bin, habe ich so Teil gar nicht in meiner Küche.

der Kuchen sieht aber trotzdem lecker aus...
25.7.17, 13:39 Uhr
Dabei seit 15.8.06
rhytm is a dancer
3
achnö ... selbst die ungeschickteste Hausfrau /-mann kriegt Streusel mit den Händen gestreuselt ... das schaffen selbst Kindergartenkinder und wenn der Teig zu feucht ist, muss man - wie Arjenjoris richtig bemerkt hat - ein wenig Mehl dazutun ... sonst hat man nix als Sauerei in der Spätzlepresse   *my two pence*
25.7.17, 13:39 Uhr
Dabei seit 1.5.14
4
@Agnetha: 
Im Tipp ist von einem Spätzle-SIEB die Rede. Das sieht aus wie ein rundes Metalltablett mit Löchern, durch die der Spätzleteig mit Hilfe einer Teigkarte ins kochende Wasser befördert wird.
(Nebenbei bemerkt benutze ich nur noch das Sieb und habe Hobel und Presse ausrangiert.)

Um gleichmäßige Streusel herzustellen -falls man darauf Wert legt- , kann ich mir schon vorstellen, dass das mit so einem Sieb gelingt.
25.7.17, 14:59 Uhr
Dabei seit 24.7.17
5
Es gehört doch dazu, dass Streusel unregelmäßig groß oder klein sind. Streuselteig kühl stellen und dann gibt es keine Probleme
25.7.17, 19:49 Uhr
Dabei seit 17.10.13
6
Das kann ich mal testen, obwohl ich eigentlich so nie Probleme mit Streusel habe. Aber meine Mutter mag die Streusel immer etwas feiner und kleiner... 
25.7.17, 21:39 Uhr
Dabei seit 5.3.09
7
Hätte gerne das Kuchenrezept? Das schaut soooo lecker aus ?!
26.7.17, 08:10 Uhr
Dabei seit 30.9.08
8
Für mich sind die Streusel meistens das Zeitraubendste an einem Streuselkuchen.
 So ein Spätzlesieb habe ich nicht, aber die beiden zusätzlichen Tips, nämlich den Teig eine Zeitlang in den Kühlschrank zu stellen oder mehr Mehl dazuzugeben, werde ich mir merken.
Danke!
26.7.17, 11:46 Uhr
Dabei seit 6.2.07
9
ich nehme für Streusel Butter, Zucker und Mehl im Verhältnis 1 : 2 : 2
Nehme den Handmixer mit den Schneebesen.
Das dauert keine 2 Minuten und - wie schon oben beschrieben - wird entweder etwas Mehl oder Butter dazu genommen, bis das Aussehen der Streusel stimmt.
Nichts geht schneller und einfacher.
30.7.17, 09:19 Uhr
Dabei seit 6.2.07
10
ach ja - ich mache auch immer die mehrfache Menge und friere sie ein - geht wunderbar.
30.7.17, 09:19 Uhr
Dabei seit 8.10.07
11
Mein Tipp:flüssige Butter und mit nur einen  Knethaken die Streusel herstellen.
30.7.17, 09:54 Uhr
Dabei seit 17.1.09
..ohne Kaffee nicht aus dem Haus
12
@Talkrab: Mein Verhältnis zu Mehl, Zucker und Butter ist 2:1:1
Mache ich schon mein ganzes Leben lang so, weil es mal in einem alten Backbuch stand.
Verändert habe ich das Rezept nur durch zusätzlich eine Prise Salz und Zimt.
30.7.17, 14:05 Uhr
Dabei seit 6.2.07
13
@Tessa_: so geht es natürlich auch, so werden die Streusel feiner, das Mischungsverhältnis kann man leicht verändern, wie man es mag und wie die Streusel werden sollen. - Einfach ausprobieren, ich mische auch gerne mit gemahlenen Haselnüssen oder Kokosflocken (dann natürlich weniger Mehl).
30.7.17, 14:48 Uhr
Dabei seit 16.5.16
14
Ich mach die Streusel auch mit dem Mixer u. Schneebesen ,es geht schnell und dieStreusel sind gleichmäßig 
30.7.17, 15:10 Uhr
Dabei seit 11.1.15
15
Mehl ist nicht gleich Mehl das ist das Problem nimm Spätzlemehl dann brauchts auch keine Werbung für Amazon. oder  ein gerät kaufen was im Schrank rumliegt anstatt 50cent mehr für gutes Mehl ausgeben.
30.7.17, 15:40 Uhr
Dabei seit 6.2.07
16
@meckerecke: ich nehm das ganz normale 405er und meine Steusel sind wunderbar.
30.7.17, 16:21 Uhr
Dabei seit 7.10.16
17
Die Mischung 2:1:1 ist mir zu mehlig. Für ein normales Kuchenblech (nur als Belag auf dem Obst, nicht als Boden) nehme ich: 400 g Mehl und je 250 g Zucker und Butter. Prise Salz. Gern auch 100 g gehackte Haselnusse mit drunter. Das werden schöne griffige und formbare Streusel. Und das Blech ist SEHR schön voll mit Streuseln.

Zum Tipp: Wenn man Wert auf absolut ebenmäßigen Kuchen legt, na gut. Ich selbst mag es optisch rustikal. Bei mir darf es extra nicht aussehen, als käme der Kuchen aus der Fabrik. 

Meine Großmutter hat die Streusel immer ganz fein mit den Händen gerieben, so dass der Kuchen ganz feinkrümelig obendrauf aussah. Und noch bisschen Puderzucker draufgestiebt. Der Boden war Hefeteig und als Belag hatte sie sehr säuerliche Johannisbeeren in dicker Schicht. Wir Kinder haben diesen Kuchen geliebt!

Im Garten habe ich eine Variante ausprobiert: Streusel anfertigen, eine Schicht ca. 1 cm dick in kleine Silikon-Gugelhupf-Förmchen drücken, Beeren nach Wahl drauf verteilen, nicht zu viele, noch paar Streusel obendrauf. 15 min backen bei 175 Grad im kleinen Elektro-Öfchen. Stürzen. Bei mir passen 4 Stück rein. Noch warm mit Sahne servieren. 
31.7.17, 22:55 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen