Glühgin - Rezept | Frag Mutti TV

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Glühwein kennt jeder, aber wie sieht es mit Glühgin aus? Diese Variante des Klassikers ist nicht nur unglaublich lecker, sondern mindestens genauso leicht herzustellen. Worauf wartest du noch? Auf die Plätzchen, fertig, los!

Prinzipiell kann die Grundlage, bestehend aus Apfelsaft und Gin, nach Belieben gewürzt und verändert werden. Ich persönlich bevorzuge die Kombination aus Apfel mit Nelken, Sternanis und Zimt. Mandarinen geben noch eine weitere interessante Note. Insbesondere in Kombination mit dem Gingerbier, ein echtes geschmackliches Highlight!

Tipp: Natürlich kann man anstatt den einzelnen Gewürzen auch auf ein Glühgingewürz o.ä. zurückgreifen oder bei der Menge der Gewürze selbst variieren. 

Zutaten

Du brauchst (für fünf Tassen): 

  • 1 l Apfelsaft (naturtrüb oder klar)
  • 220 ml Gin 
  • 500 ml Gingerbier 
  • 2 Orangen
  • 4 Mandarinen
  • 5 Gewürznelken
  • 4 Sternanis 
  • 5 Zimtstangen 
  • 3 Scheiben Ingwer

​Zubereitung

  1. Orangen halbieren und den Saft auspressen. Wenn man den Glühgin mit klarem Apfelsaft zubereitet, bietet es sich an, den Orangensaft durch ein Sieb zu klären.
  2. Saft gemeinsam mit dem Apfelsaft in einem mittelgroßen vermischen. 
  3. Gewürznelken, Zimtstangen, Ingwer und Sternanis hinzugeben.
  4. Bei mittlerer Hitze erwärmen. Achtung: nicht zum Kochen bringen!
  5. Optional: Gewürznelken, Zimtstangen, Ingwer und Sternanis aus dem Topf nehmen.
  6. Etwas abkühlen lassen und Gingerbier gemeinsam mit dem Gin hinzugeben. 
  7. Mit einer Kelle in Gläser/Tassen füllen. 

Lass es dir schmecken!

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Voriges Rezept
Lumumba - heißes alkoholisches Getränk mit Kakao und Rum
Nächstes Rezept
Echter Rotweinpunsch
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 157.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter und gewinne mit etwas Glück eine SMEG Küchenmaschine!
Jetzt bewerten
5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Rezept online aufrufen
Kostenloser Newsletter