Grapefruit und Zimt gegen Schweißfüße und stinkende Schuhe.

Grapefruit gegen Schweißfüße

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe einen Tipp gegen "Käsfüße".

Auf der Arbeit machen wir Grapefruit-Zimt Bäder. Einfach den Saft einer halben Grapefruit und einen halben TL Zimt in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser geben und die Füße darin 20 Minuten baden. Die Füße danach gut abtrocknen.

In die Schuhe legt man dann die Schalen der Grapefruit, welche man leicht mit Zimt bestreut und läßt diese über Nacht in den Schuhen.
Am Morgen hat man dann frische Füße und gut riechende Schuhe.

Wer sehr viel schwitzt, sollte Seine Schuhe einmal im Monat mit Reis füllen (5-10 EL) und diesen 24 h drin lassen und sich 1 EL Salz unter die Sohlen streuen. Das bindet den Schweiß und die Schuhe riechen nicht so schnell.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


2
#1
25.8.11, 08:09
Es gibt Zimteinlegesohlen und auch Schuhe/Latschen, wärmstens zu empfehlen! Sie sind Schweißbindend und geruchsneutralisierend.
#2
25.8.11, 08:26
finde den Tip interessant.aber leider verstehe ich nicht richtig,wie ist das gemeintmit den Salz unter den Sohlen? Soll das nur einwirken oder soll das drinnen bleiben.
Bin etwas verwirrt. Ist nicht böse gemeint.
11
#3
25.8.11, 09:53
was ist denn das für eine Arbeitsstelle, wo man 20 min. Fußbäder machen kann.
Riecht es da schon so streng, dass der Chef das gestattet? S e h r ungewöhnlich....
2
#4
25.8.11, 11:06
@knifgitarre: Vielleicht eine Fußpflege?
2
#5
25.8.11, 11:15
@knifgitarre: Eventuell eine Bürostelle? Fußbadschüssel unter dem Schreibtisch?
#6
25.8.11, 11:51
Tolle Idee!!!! Wird heute Abend gleich ausprobiert
#7 jojoxy
25.8.11, 14:04
Füße waschen und Fußpuder reichen bei mir. Ich denke, ob sich da nicht die Fruchtfliegen am meisten drüber freuen über die schalen in den Schuhen.
5
#8
25.8.11, 15:09
Liebe ichlieberot, sag' uns doch endlich welcher Arbeitgeber so kulant ist und die tägliche Fußwaschung erlaubt. 20 Minuten unbewegt sitzen und die Füße in die Schüssel halten kann ich mir eigentlich auch im Büro nicht vorstellen. Ein lustiges Bild gibt das aber sicherlich ab, wenn alle mitmachen. Schick uns mal ein Foto
3
#9 wermaus
25.8.11, 15:37
@knifgitarre: LOL, war auch mein erster Gedanke. Ich renne auf Arbeit immer nur rum und hätte nicht mal 3 Minuten Zeit für ein Fußbad... schon der Toilettengang wird manchmal zum Problem.

Da ich aber den Geruch von Grapefruit und Zimt liebe, werde ich es daheim mal probieren! Guter Tipp.
Das mit dem Salz unter den Sohlen geht wohl nur bei Sportschuhen? Ansonsten kann ich die Sohlen nicht abnehmen, die sind angeklebt.
#10
25.8.11, 15:42
@lorelei: Bei meinen Schuhen kann ich fast überall die Sohle herausnehmen, dann sterue ich dort das Salz hinein und lasse es dort. Nach14 Tagen auskippen und neues Salz rein tun... :-)
5
#11
25.8.11, 15:45
@ all: Hier ist wohl ein kleines Missverständnis aufgetreten! Nicht ich mache ein Fußbad mit meinen Füßen, sondern ich mache ein Fußbad für die Füße meiner Patienten!!!! ;-)
Aber davon abgesehen könnte ich das auch machen, aber das ist ne andere Geschichte ;-)
Am liebsten zu Hause vor dem Fernseher, oder bei schönem Wetter im Garten!!!!
1
#12 wermaus
25.8.11, 16:01
@ichlieberot: Ach soooo! LOL!
#13
25.8.11, 19:36
@ichlieberot: Danke schön das hilft mir nun doch weiter
1
#14
28.8.11, 12:19
In Drogerieläden gibt es mittlerweile gut duftende Frischesohlen, 8 Paar zwischen 1,99 und 2,49 je nach Drogeriekette, in weiß und schwarz. Statt Reis- und Salzreste in Schuhen sehe ich das als eine wunderbare Alternative an.
#15
28.8.11, 22:41
@eloy: klar sind Frischesohlen unkomplizierter, aber bei Reis oder Salz weiß ich was drin ist. was in den Einlegesohlen wirkt, weiß wohl nur der Hersteller..

bei den Grapefruitschalen wär mir allerdings auch unwohl beim Gedanken an die Spritzmittel. über die füße, grad wenn sie schwitzig sind, nimmt man doch auch etwas in den Körper auf und man ist doch ohnehin bei jedem Atemzug und jedem Schritt von Chemiezeugs umgeben. bin zwar keine Ökemöke, aber mehr als unbedingt nötig möcht ich mir dann doch nicht antun.
#16
28.8.11, 23:04
Einfach die Schuhe in die Waschmaschine reintun, Waschpulver, umlassen der Waschmaschine, warten bis sie fertig ist (daweil kann ma andere Sachen no erledigen), und dann das ganze einfach trocknen lassen. einfachere methode und es tauchen keine blöden fragen auf sowie:`` He was machen die Grapefruitschalen in den Schuhen gehören die nicht in den Müll!!!! ``
#17
28.8.11, 23:21
@ichlieberot: mh da sollte man aber einige paar Schuhe haben, wenn ma sie alle 14 Tage sie erst wieder gebrauchen kann - einen grossen Schuhschrank oder???
#18
30.8.11, 13:50
Der Tipp hört sich interessant an, habe ich noch nie was von gehört. Bei mir wirkt das Fußpuder von Odaban und mehr brauche ich auch gar nicht.
2
#19
2.9.11, 20:55
Ich habe früher mal mit einen Schuhorthopäden zusammen Schuhverkäuferinnen trainiert. Ein alter Hase.
Der empfahl die Anwendung von Talkumpuder (Drogerie) lose - die preisgünstigste Lösung.

Füße waschen - klar. U.U. am Anfang der Therapie, wenn das geht 2 X am Tage, ganz einfach mit der guten alten Kernseife. Dann sehr gut abtrocknen (den Sumpf trocken legen meinte er)

In jede Socke - jeden Strumpf - je einen Teelöffel Talkum, leicht verteilen durch sanftes Schütteln. Strümpfe natürlich immer wechseln.

Sein hartnäckigster Patient - ein Turnschuhkoch - war schon nach 30 Tagen befreit. Aber nicht gleich einstellen wenns trockener wurde.

Hilft übrigens nachweisbar auch bei dem lästigen und oft so peinlichen Achselschweiß. War bei mir immer so im Sommer mit den hellen Anzügen. Vollständig weg.

Damals kam eine Vielzahl von neuen Pulvern und Sprays auf. Der hat jedes Mittel in die Tonne gekloppt. "Die ganzen "Zutaten" hören sich nett an und sollen den Mehrpreis erklären, verbessern aber nichts und erhöhen das Risiko für Allergien. Und sie haben erstaunlicherweise alle Talkum drin".

Also - ich habe meinen Söhnen in ihrer Turnschuhphase und jüngst meinen Enkeln den Fußschweiß "abgewöhnt".
#20
30.10.13, 20:41
Also nochmals - den Tip hab ich von einem alten Schuhorthopäden der sich mit Füßen jedlicher Art bestens auskennt:

Füße waschen am Anfang zwei Mal. Gut trocknen und frische Socken nehmen.
Ein Tl Talkum pro Socke verteilen, also bissle schütteln. Keine Turnschuhe in dieser Zeit nutzen. Wundermittel, das auch im Achselbereich wirkt bzw. auch im Intimbereich um das Scrotum. Trocken legen :-)

Die Kupfersohlen hatte ich damals wirkungsvoll auch. Hatte allerdings den Fehler begangen die ohne Socken also barfuß zu beutzen. Und da kamen die Kupferpunkte direkt mit der Haut in Berührung, sodass Kupfersegmente in die Blutbahn kamen was dem Körper nicht so gut bekam. Es kam nach einem Jahr zu Magenkrämpfen. Unerklärlich für die Ärzte - bis ein Homeopath (Aurikologe) durch Messungen drauf kam. Mit seinen Tropfen war der Spuk nach zwei Wochen vorbei.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen