Grapefruit-Gelee

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab neulich beim Einkaufen nicht aufgepasst: wollte eigentlich Orangen zum Entsaften haben und hab aus Versehen Pink Grapefruits gegriffen. Nun find ich puren Grapefruitsaft (besonders zum Frühstück) so grauslich und bitter, dass nach einem ersten Versuch die Früchte erst mal in Wartestellung in die Schale mussten. Heute hab ich einen Versuch gewagt und aus dem Saft der Grapefruits kurzerhand Gelee gekocht. Super!

Schmeckt genau wie bittere Orangenmarmelade, nur ohne die ekligen Stückchen. Und der Zucker nimmt viel von Bitternis und starker Säure raus.
Ich hab dazu von Oetker den 2:1 Gelierzucker genommen. Dann braucht man 900 ml Saft und ein ganzes Päckchen davon (500 g). Einfach einige Minuten kochen lassen, Gelierprobe und fertig. Außerdem hab ich noch etwas Traubensaft in die Mischung gegeben und einen Schuss Calvados. Aber insgesamt halt nur 900 ml. Flüssigkeit.

Gibt etwa drei mittelgroße oder fünf kleine Einmachgläser. Hier kann man übrigens gut normale leere Marmeladengläser verwenden. Viel Spass beim Ausprobieren!

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen