Gratinierte Jakobsmuscheln in der Schale

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten (als Vorspeise pro Person 1 Muschel, als Hauptgericht pro Person 3 Muscheln):

Von September bis Februar bekommt man hervorragende frische Jakobsmuscheln, ansonsten gibt es sie tiefgefroren im guten Handel.

Jakobsmuscheln mit Corail (orangefarbener Rogensack)
Parmesan
Zitronensaft
Semmelbrösel (Paniermehl ohne Gewürze)
Petersilie
Fischfond
Olivenöl
Schalen der Jakobsmuscheln
Alufolie oder grobes Salz oder Reis

Zubereitung:
Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Heißluft auf 180°C).

Muscheln aus der Schale lösen und alles wegschneiden, was nicht zum weißen Muskel und zu orangefarbenen Corail gehört (Bart, Zwischenhäute, dunkle Stellen). Die unteren Muschelhälften putzen und in einem großen Topf auskochen.

50 g Parmesan reiben und mit 50 g Semmelbröseln und gehackter Petersilie vermischen. Mit Fischfond zu einer sämigen Masse verrühren, etwas quellen lassen und nochmals etwas Fischfond zugeben.

Die Muscheln in die ausgekochten Schalen legen und mit Zitronensaft beträufeln. Die sämige Masse darüberstreichen, bis das Muschelfleisch bedeckt ist.

Aus der Alufolie kleine Ringe formen, auf die man die Muschelschale für den festen Stand im Ofen setzen kann (ansonsten laufen sie in Schräglage ganz gerne aus). Man kann auch Häufchen aus grobem Salz oder Reis machen und die Muschelschale reinsetzen.

Die vorbereiteten Muscheln in den vorgeheizten Ofen setzen und je nach Größe 16-20 Minuten gratinieren (die letzten 2-3 Minuten den Grill zuschalten, falls vorhanden). Mit Baguette servieren (auf den Tellern ebenfalls Aluringe, Salz oder Reis für den festen Stand).

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 Silvia
2.9.10, 23:02
mmmh das hört sich seeehr lecker an, danke für den tollen Tipp.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen