Der Graupennudelsalat kann heiß oder kalt gegessen werden. Er passt als Beilage zu jedem Fisch oder Fleisch, Geflügel oder kann einfach als vegetarischen Salat genossen werden, dazu muss die Menge natürlich erhöht werden.
2

Graupennudelsalat

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Die kleinste Nudel, die es gibt, heißt Graupe und besteht aus Hartweizen. Auf der Verpackung von Birkel steht Graupen. Nicht zu verwechseln mit Grieß.

Der Graupennudelsalat ist heiß oder kalt zu genießen.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 2 EL Graupennudeln
  • 100 ml Wasser
  • Gemüsebrühe
  • Oregano, schwarzer Pfeffer, Kurkuma, Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • 1 EL Karottenwürfel
  • 1 EL Zucchiniwürfel
  • 1 schwarze Oliven, gewürfelt
  • 1 EL rote Paprikawürfel
  • 1 gestrichener TL Zwiebelwürfel

Zubereitung

Wasser mit Brühe nach eigenem Geschmack und den Gewürzen mit etwas Olivenöl zum Kochen bringen. 

Nudeln und klein gewürfeltes Gemüse dazugeben, einmal aufkochen, dann 10 Minuten simmern lassen, auf kleinster E--Stufe. Fertig.

Tipp: zum Verfeinern etwas Tomatenmark mit unterrühren.

Ich richte das Ganze immer gerne in kleinen Förmchen an.

Passt als Beilage zu jedem Fisch oder Fleisch, Geflügel oder einfach als vegetarischen Salat genießen, dazu muss die Menge natürlich erhöht werden.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

37 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter