Der Graupennudelsalat kann heiß oder kalt gegessen werden. Er passt als Beilage zu jedem Fisch oder Fleisch, Geflügel oder kann einfach als vegetarischen Salat genossen werden, dazu muss die Menge natürlich erhöht werden.
2

Graupennudelsalat

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die kleinste Nudel, die es gibt, heißt Graupe und besteht aus Hartweizen. Auf der Verpackung von Birkel steht Graupen. Nicht zu verwechseln mit Grieß.

Der Graupennudelsalat ist heiß oder kalt zu genießen.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 2 EL Graupennudeln
  • 100 ml Wasser
  • Gemüsebrühe
  • Oregano, schwarzer Pfeffer, Kurkuma, Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • 1 EL Karottenwürfel
  • 1 EL Zucchiniwürfel
  • 1 schwarze Oliven, gewürfelt
  • 1 EL rote Paprikawürfel
  • 1 gestrichener TL Zwiebelwürfel

Zubereitung

Wasser mit Brühe nach eigenem Geschmack und den Gewürzen mit etwas Olivenöl zum Kochen bringen. 

Nudeln und klein gewürfeltes Gemüse dazugeben, einmal aufkochen, dann 10 Minuten simmern lassen, auf kleinster E--Stufe. Fertig.

Tipp: zum Verfeinern etwas Tomatenmark mit unterrühren.

Ich richte das Ganze immer gerne in kleinen Förmchen an.

Passt als Beilage zu jedem Fisch oder Fleisch, Geflügel oder einfach als vegetarischen Salat genießen, dazu muss die Menge natürlich erhöht werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

37 Kommentare


2
#1
9.6.18, 19:12
Graupen sind keine Nudeln sondern ein Korn, ich koche sie sehr gerne mit Rindfleisch und Suppengemüse als Eintopf. Nudeln sind ganz was anderes,  sehr Lecker mit Gulasch oder Bolognese. Ich frage mich jetzt was Graupennudeln sein sollen.
 Da fällt mir grade ein, es gibt Nudeln die haben die Form von Graupen. Sind die vielleicht gemeint ?
Aber Graupen als Graupennudelsalat ?????
#2
9.6.18, 19:27
@Geli68: Graupennudeln sind mir auch völlig unbekannt. Die gibt es aber tatsächlich. Sie werden auch Tarhonya genannt. Siehe hier:

 https://cms.falter.at/essen-trinken/2011/08/31/hier-gibts-gar-nichts-zu-besudeln-tarhonya-sind-nur-graupennudeln/

Ich weiß aber nicht wo es die zu kaufen gibt. Ich werde mich mal umsehen. Das Rezept hört sich interessant an.
#3
9.6.18, 20:28
Sind Tarhonya gemeint oder Kritharaki? Oder ganz etwas anderes?
#4
9.6.18, 20:34
Ich habe schon einen Link eingestellt um zu erfahren was überhaupt Graupennudeln sind. Der muss allerdings noch freigeschaltet werden. Ich kannte den Begriff bisher nicht.
1
#5 CaterineM
9.6.18, 21:20
@xldeluxe_reloaded: die Dinger heißen tatsächlich Graupen-Nudeln und sind echt winzig.
Die von Birkel kenn ich.
Ansonsten, bisschen mikrig geratene Portion auf dem Teller  😁  wenn man hungrig ist, aber das Rezept hört sich doch eigentlich gut an. 
Muß die Menge nur etwas vergrößern, sonst streikt mein Mann 😂
1
#6
9.6.18, 22:18
@CaterineM: 
Also Nudeln, die wie Graupen aussehen?
Ja die Portion ist überschaubar. Gelebter Minimalismus halt. 😂  
1
#7
9.6.18, 22:29
Sieht gut aus, klingt von den Zutaten her lecker und funktioniert mit Sicherheit auch mit anderen Nudelsorten.  Aber Salat?  Ich würde das Gericht eher als Nudel-Gemüse-Eintopf bezeichnen, zu einem Salat fehlt mir die Säure-Zutat.
1
#8 CaterineM
9.6.18, 22:32
@xldeluxe_reloaded: jo, goggel einfach mal Graupen Nudeln, dann kriegst du das ganze Angebot
#9 CaterineM
9.6.18, 22:35
@whirlwind: stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen, daß die Säure fehlt. 
Aber ein bisschen Essig oder Zitrone schafft Abhilfe 😁
#10
9.6.18, 22:48
@CaterineM: 
Also ein Nudelsalätchen...
2
#11
9.6.18, 23:25
Das ist doch auch mal eine hübsche Idee, die Beilage auf dem Teller schön aussehen zu lassen. Wer mehr Hunger hat, braucht eben noch ein zweites oder drittes Sternchen 😉
1
#12
9.6.18, 23:40
@henrike: 
Keine Sorge, das hat sich jetzt nur so ergeben. Ist samstags um die Zeit doch nichts Neues. 5 Sternchen für mich und ein Steak dazu und alles ist gut 😅
#13
9.6.18, 23:53
@Orgafrau: #2.. Ja, wie ich schon vermutet hatte. Eine Eierteigware  ( eine Nudel ) die aussieht wie eine Graupe. Aber auch nur so aussieht. Dann wäre das ein Nudelsalat der sich Graupennudelsalat nennt, warum auch immer....Hahaha...
2
#14
9.6.18, 23:58
@Geli68: Die TE hätte ja auch Tarhonya-Salat schreiben können. Dann hätte keiner so wirklich gewusst was gemeint ist.
2
#15
10.6.18, 00:20
Also wenn eine Eierteigware, also Nudel, so aussieht wie eine Graupe, dann ist es eine Graupennudel. 
Es handelt sich um ein zusammengesetztes Substantiv: Nudel = Grundwort, d.h. es handelt sich um eine Eierteigware. Graupe = Bestimmungswort, das uns mitteilt, dass die Eierteigware wie eine Graupe aussieht. 
Hängt man dan noch das Wort "Salat" dran, bildet dieses das Grundwort und die Graupennudel das Bestimmungswort, welches sich wiederum aus Grundwort (Nudel) und Bestimmungswort (Graupe) zusammensetzt. Aber das hatten wir schon...

Es ist vollkommem richtig, alles in einem Wort zu schreiben: Graupennudelsalat. Für's leichtere Lesen geht auch: Graupennudel-Salat. 

Ein "Graupen-Nudelsalat" jedoch ist etwas ganz anderes: Ein Nudelsalat, egal aus welchen Nudeln. Als weitere Hauptzutat sollte man Graupen vermuten. 

@rozah: Bitte bei @henrikeTiteländerung beantragen. :-)
#16
10.6.18, 00:42
@zumselchen: danke, total richtig. Wird gleich ausgebessert. 
1
#17
10.6.18, 10:27
Ich kannte die Graupennudeln bisher nur als Suppeneinlage .
Sie auch mal als Salat zu servieren , ist eine gute Idee 👌.
#18
10.6.18, 10:31
@Orgafrau: #14
Doch: Ich! 😅
#19
10.6.18, 10:39
Also ich habe die obengeführte Diskossion gelesen und habe festgestellt ( laut Foto ) das sind eindeutig Tarhona, in Deutschland bekannt als Eiergraupen....
Wird bei uns viel gekocht, obwohl ich die gar nicht mag !
Aber vielleicht meldet sich die Tippeinstellerin noch.
#20
10.6.18, 10:50
Noch eine Frage zum Rezept: Sollen die Oliven auch mit dem Gemüse mitgekocht werden.....?
#21
10.6.18, 15:30
Graupen sind aus geschälter und polierter Gerste. Graupennudeln sind eine Erfindung der Industrie, kommt so in der Natur nicht vor. Gibt es einfach nicht. Unerhört sowas! Graupen sind Graupen 
4
#22
10.6.18, 16:44
Graupennudeln sind also Nudeln, die bloss wie Graupen ausschauen? Gottseidank, habe nämlich Schmetterlingsnudeln im Haus !
2
#23
10.6.18, 20:07
@Christmo: Und Eier sind Eier, Dampf ist Dampf, Suppe ist Suppe...  
#24
10.6.18, 21:56
„Reisnudeln“ ist die korrekte Bezeichnung für zwei verschiedenen Sachen: 
-Nudeln, die aussehen wie Reis(Körner)
-Nudeln, die aus Reis(Mehl) gemacht sind
-Spinatnudeln sind vielleicht aus Spinat gemacht oder sind Nudeln mit Spinat
Woknudeln sind Nudeln, die man wunderbar im Wok zubereiten kann
Die Sprache ist nicht da eindeutig.
#25
10.6.18, 22:43
@Mafalda und  @zumselchen: ...und wie gefällt euch der Tipp ?
Für mich etwas total Neues, dann werde ich mich mal nach den kleinsten Nudeln umsehen. 
Danke für das außergewöhnliche Salatrezept, schmeckt sicher mit klarem als auch mit Joghurtdressing.
#26
10.6.18, 23:00
So ich habe mich dann gestern mal nach Graupennudeln umgesehen und bin bei Kaufland pfündig geworden . Es gibt sie von Birkel , 5oog zu 1.09 €. Auf der Tüte steht Graupen . Aus Hartweizengries  mit Frisch Ei  als Suppeneinlage.

Ich habe dann eine Handvoll davon gekocht und mir schmeckten die  nach nix.
Salat habe ich dann nicht davon gemacht, aber wem es schmeckt. 
1
#27
11.6.18, 07:20
#26 Geli68 :
Naja , ist klar , daß die "ohne alles" nach nix schmecken ☺.
Reinen Eigengeschmack haben Teigwaren ja allgemein nicht . Eine paar Spaghetti ohne Sauce geben genauso wenig her 😊.
1
#28
11.6.18, 10:45
Graupen sind Graupen und keine Nudeln. 
Nudeln sind Nudeln und keine Graupen.
Seit über 100 Jahren gibt es Graupen.
1
#29
11.6.18, 11:11
Was mich bei den winzigen Nudeln stören würde ist, dass man alles andere ja auch in winzig kleine Stückchen schneiden müsste. Passt ja sonst nicht. Da es laut Angabe der Verfasserin normale Hartweizennudeln sind, bleibe ich doch bei meinen vier Sorten, die ich immer da hab. Sonst bin ich experimentierfreudiger.  
1
#30
11.6.18, 13:16
@Christmo: ...und täglich grüßt das Murmeltier... :-D
2
#31
11.6.18, 13:19
ja, war ein super Film. Aber Graupen sind nun mal Graupen, da beißt die Maus den Faden nicht von ab. Naja, kocht doch weiter eure Graupennudeln, mir doch egal. Aber Graupen bleiben Graupen und die sind aus Gerste.
1
#32
11.6.18, 13:37
@zumselchen:
du bist aber heute pöööse........

@Chrismo hat vollkommen Recht, bin ganz ihrer Meinung👍
1
#33 CaterineM
11.6.18, 15:39
@Christmo: 1. Graupen können auch aus Weizen sein
2. Auch Graupen wachsen so nicht in der Natur, sondern werden poliert und erhalten so ihre charakteristische Form
3. Auch die Zutaten für die Graupennudeln wachsen in der Natur und werden, wie auch die Graupe, von der Industrie in diese typische Form gebracht.

Wirklich unerhört..... 😊 ... 

An der Stelle mal ein Dank an den Fortschritt und all die kleinen und großen Firmen, die dafür sorgen, daß wir die Getreidekörner nicht in ihrer Rohform verzehren, oder mühsam zwischen Steinen mahlen müssen
#34
11.6.18, 17:42
@horizon: Wie mir der Tipp gefällt? Liebevoll angerichtet, aber was kleine Nudeln angeht, mag ich von der Form her Buchstabennudeln lieber.🙄 Von der Menge her eher etwas für die Puppenstube. Meine Kinder sind im falschen Alter dafür. Wenn ich etwas in der Größe von Graupen koche, dann Bulgur, Couscous, Reis, Buchweizen, Polenta ... aber dann einen ganzen Topf voll.
2
#35
12.6.18, 07:34
@CaterineM: Mir geht die Lebensmittelverarbeitung oft zu weit. Ich bin zwar auch froh, dass ich nicht selbst mähen und dreschen muss, aber ganze Körner lassen sich mit den Errungenschaften einer normalen Küche wunderbar und vielfältig zubereiten. Sie behalten Geschmack und Nährstoffe, wovon oft nicht mehr viel übrig ist, wenn die Industrie ihr Werk getan hat. Ich habe keine Getreidemühle zu Hause, aber wenn man die Körner einweicht oder kocht, kann man sie kalt oder warm essen oder noch weiterverarbeiten, zum Beispiel zu einem Salat, wie im Tipp beschrieben.
1
#36 CaterineM
12.6.18, 12:43
@Mafalda: 
Liebe Mafalda, natürlich sind viele Dinge, die die Lebensmittelindustrie uns so vorsetzt überflüssig und finden auch nicht unbedingt bei mir Gefallen.
Aber darum ging es bei meiner Aussage, wie du sicher bemerkt haben wirst, auch gar nicht. 
Wir reden hier von einer Nudel, schlicht und einfach.
 Und wenn sich hier jemand derart über eine Nudelform und/oder deren Namen ereifert (ich sage nur: "unerhört") wird man ja wohl einmal darauf hinweisen dürfen, daß wir ohne Menschen, die seit Jahrhunderten Lebensmittel verarbeiten und verfeinern, uns noch steinzeitmäßig ernähren müßten.  
Da Getreide diente lediglich als Beispiel. 
Was die Zubereitung von Körnern angeht, auch da muß ich die recht geben.
Allerdings kann das bedauerlicherweise nicht jeder so machen, weil es schlichtweg nicht jeder verträgt, oder aus anderen Gründen nicht essen kann oder mag.
Trotzdem vielen Dank für deinen Hinweis.
#37
19.6.18, 11:40
richtig, wie klein geschnittene spaghetti

Rezept kommentieren

Emojis einfügen