"Uns schmeckt dieses Gericht so gut, dass ich es manchmal auch ohne Reste, gezielt zubereite."

Grenadiermarsch: Pikantes Resteessen

14×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In Österreich "Grenadiermarsch". Möglicherweise gibt es in Deutschland Ähnliches, aber ich habe in FM nichts Derartiges gefunden und möchte daher dieses pikante Essen gerne vorstellen.

Zutaten

 ... ergeben ein deftiges, sehr schmackhaftes Gericht

Zubereitung

Eine Zwiebel hellgelb anrösten und die mundgerecht geschnittenen, oben genannten Zutaten dazugeben und weiter rösten. In Scheiben geschnittene Gewürzgurken dazufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt vortrefflich ein roter Rüben Salat, welcher mit Kren vermischt wird.

Uns schmeckt dieses Gericht so gut, dass ich es manchmal auch ohne Reste, gezielt zubereite. Also Kartoffeln, Fleckerln kochen und geräucherte Wurst, auch Speck? Dazu - weitere Zubereitung wie beschrieben. Es handelt sich wirklich um ein billiges und sehr schmackhaftes Gericht, von welchem ich hoffe, dass es bei einigen von euch Anklang findet. 

Wenn man dieses Essen pro Person in kleinen Stielpfannen serviert, hat das außerdem einen besonderen Reiz.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


5
#1
4.12.15, 12:34
Wir lieben dieses Gericht, hat schon Oma gekocht.
Allerdings ohne Wurst, nur Kartoffeln,Nudeln, Zwiebel und etwas durchwachsenen Speck.
Lecker.......
2
#2 superomi
4.12.15, 14:22
Das Gericht liest sich super für zwischen Feiertagen oder nach dem Abreisen von Besuch, da gibt es immer Reste die verwertet wollen. Danke für das Rezept, es ist gespeichert und wird bestimmt bald ausprobiert. Einen schönen 2. Advent für alle
2
#3
4.12.15, 15:42
noch nie gehört von diesem Rezept, aber da ich auch immer alle Reste verarbeite und am liebsten gebraten und deftig gewürzt, passt das. Vielen Dank
7
#4
4.12.15, 16:14
Immer wieder lecker.

Noch ein paar gequirlte Eier drüber, dann heißt es hier "Bauernfrühstück".
5
#5
4.12.15, 18:36
Grenardirsmarsch hört sich lustig an. Wir nennen solch zubereitete Speisen aus Resten immer Bauernpfanne.
2
#6
4.12.15, 18:48
Hallo! Grenadiermarsch gibt's auch bei uns öfters. Mein Mann liebt es. Ich komme aus Tirol, da ist das ein beliebtes Essen.:-) Glg
3
#7
4.12.15, 20:32
Lecker, ich verarbeite Reste auch so ähnlich. Gewürzgurken habe ich aber noch nie dazu gegeben, also wieder etwas neues für mich. Werde in Zukunft daran denken.
3
#8
4.12.15, 22:28
Aus einzelnen Zutaten bereite ich auch oft ein Resteessen zu. Entweder Kartoffeln oder Nudeln oder Reis und ohne Gurken. Die kann ich mir warm nicht so gut vorstellen und Gurken halten sich ja auch und müssen nicht unbedingt "weg". Zu gebratenen Nudeln gibt es immer Ei, sind Kartoffeln übrig, dann passen Tomaten, Paprika, Bratenreste und Zwiebel gut dazu. Natürlich auch Ei, denn Ei geht immer!
Aus gekochten Rindfleischresten mache ich gerne einen Rindfleischsalat, kalter Schweinebraten ist lecker mit Senf auf Brot.
3
#9
4.12.15, 23:35
@xldeluxe_reloaded: manche machen Gewürzgurken auch ins Gulasch. Ich kenne das als Beilage dazu, schmeckt ganz gut.
2
#10
4.12.15, 23:49
@JUKA:

Ich kenne es gar nicht obwohl ich Gurken in jeder Variation sehr gerne mag -

Aber Du hast recht: Ich gebe ja auch Gurke in meine Rouladen......hm......

Das ist eine Überlegung wert!
2
#11
5.12.15, 10:18
@xldeluxe_reloaded:
Versuche vielleicht einmal eine kleine Portion mit den Gurken - diese ergeben ja den pikanten Geschmack.
3
#12 comandchero
5.12.15, 12:45
Von mir 5 Sterne, denn das klingt megalecker! Man kann auch Reste vom Gemüse mitbraten, z.B. Erbsen, Möhren, Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl....
1
#13
6.12.15, 11:05
Hört sich ja saulecker an, wird bestimmt probiert,
3
#14
6.12.15, 20:04
Mein Grenadiermarsch geht so: gleiche Menge gekochte Kartoffeln und Nudeln anbraten und etwas bräunen, salzen, pfeffern und Spiegeleier darüber. Für uns ein tolles fleischloses Gericht.
1
#15
6.12.15, 23:48
Ich hab eigentlich nie Nudeln und Kartoffeln gleichzeitig übrig, daher kenne ich diese Variante nicht.

Aber warum nicht:

Durch meinen syrischen Mitbewohner habe ich auch eine Reis-Nudelsuppe kennengelernt und muss sagen: Es passt!

Ich hätte mir das vorher zusammen nie vorstellen können. So nach dem Motto: Entweder oder.
4
#16
7.12.15, 13:54
Solche bunten Restepfannen gibt es bei uns oft, sie haben nur keinen so wohlklingenden Namen.
Mit etwas Phantasie kann man aus fast allen Resten noch ein leckeres Essen zaubern!
1
#17
7.12.15, 21:22
Das Gericht sieht sehr lecker aus und ich glaube schon ,das ich das auch nachkochen werde .
#18
7.12.15, 23:42
@reinigungskraft:
Naja, das Foto ist nicht von mir. Alle Zutaten sind eher klein- bzw. mundgerecht geschnitten und das ganze Gericht ist dann eher ein"wilder Haufen". Aber es schmeckt!!! Und bitte nicht die Gewürzgurken vergessen!!! Die machen, auch wenn man es sich vielleicht nicht vorstellen kann, das Tüpfchen auf dem "I"!
#19
9.12.15, 22:51
@Evi-100: Hauptsache es schmeckt!!!
#20
19.10.17, 10:00
solche Resteessen gibt es bei mir regelmässig, wenn von allem noch ein bisschen da ist und der Kühlschrank mal wieder 'gelichtet' werden muss.

Es entsteht auch immer etwas anderes daraus, weil die Zutaten wechseln und verschiedene Mengen davon da sind.

Aber bitte, was sind Fleckerln??
2
#21
19.10.17, 10:02
was ich auch gerne mache:
alles klein schneiden, in Muffin-Förmchen rein, mit Ei übergießen und backen.
Kann passieren, dass jedes Muffin einen anderen Inhalt hat. 😄
#22
19.10.17, 11:22
Bei uns zuhause heißt das "Wochenübersicht" und heutzutage, wo ich nur noch für einePerson koche gibt es tausend Varianten. Doch eines haben sie fast alle gemeinsam: es muss Käse drüber!
#23
19.10.17, 12:14
@Talkrab: 
Fleckerln sind Teigwaren - ähnlich wie breite Bandnudeln aber  ca. 1x1 im Quadrat😄
#24
19.10.17, 12:17
@Evi-100: muss man halt wissen. - Ich danke Dir!!
#25
19.10.17, 13:36
In den 70ern war ich in einem Internat , wo Kindergärtnerinnen ausgebildet wurden , da gab es regelmäßig Samstags Auflauf . Ich sagte dazu : "Quer durch die Woche" . Da war aber auch alles drin , was die Woche über übrig geblieben war . Süßes wie auch salziges...komme aus Niedersachsen.

Dieses Rezept wird mit Sicherheit immer wieder abgewandelt werden , wer Reste verarbeitet . Diese Gerichte schmecken tausend mal besser als wie das eigendliche Gericht , was es ursprünglich mal war .
Habe Dir für dieses tolle Rezept 5 Sterne gegeben , finde es klasse .
LG
1
#26
19.10.17, 13:44
Das wird nachgekocht, denn bei uns fallen auch öfters Reste an. Ich kann mir auch sehr gut Gemüse wie Möhren oder Blumenkohl darin vorstellen.
#27
19.10.17, 19:38
@xldeluxe_reloaded: Gibt es ein Rezept zur Reis-Nudelsuppe? Muss öfters mal kleine Res-Mengen von beiden verarbeiten, das als Suppe zu servieren klingt interessant....
Danke auch für das Grenadiermarschrezept, mal sehen, wann ich das mal machen kann, vielleicht als Variante zur Restepizza am Abend vor der Abreise aus dem Ferienhaus.
#28
19.10.17, 20:34
@germaniamaren: 
Ja, da gibt es ein Rezept zu und Du hast mich animiert, das in der nächsten Woche einmal zuzubereiten und einzustellen. Dieser Tipp ist fast 2 Jahre alt und ich hatte meinen Kommentar schon komplett vergessen, aber jetzt wo Du es schreibst...................😋
Warte ein paar Tage ab! 😂
Allerdings ist das nicht wirklich ein Resteessen, weil man die Zutaten nicht alle auf einmal übrig hat. Trotzdem einen Versuch wert.
Ich kenne das auch mit dem Kühlschrankleeren vor regelmäßiger Reisen.....es gibt so Tage, da ist einfach alles angebrochen und verderblich und dann geht das Gepacke los.......  Kommen wir dann am Ziel an, bin ich schon vom Auspacken und Kühlschrankeinräumen urlaubsreif 😂
#29
19.10.17, 21:55
Man kann auch das obige Rezept insofern abändern, indem man alles ein bisschen mit Mehl bestäubt und das etwas mit anbrät und dann Brühe oder auch nur Wasser dazu gibt. Da Essiggurken unbedingt dazu gehören kann auch noch nach Geschmack Essigwasser dazu kommen. Alles eventuell noch etwas abschmecken. Eine Prise Zucker schadet nicht. Schmeckt lecker. Wie flüssig man das will liegt im eigenen Ermessen.
Nur aus Wurst- bzw. Schinkenresten, Zwiebeln und Essiggurken diese Soße zubereiten und Kartoffel-Nudelreste in extra Pfanne anwärmen, bzw. anbraten. Das gab es bei uns immer mal. Und dann wurden auch schon mal Kartoffel dazu gekocht, weil es keine Reste gab. 
#30
20.10.17, 09:52
....ich meinte Gurkenwasser, nicht Essigwasser :-)
....siehe > Kommentar 29

Rezept kommentieren

Emojis einfügen