Grillglut mit Sand löschen

Nach dem Grillen: Ich kann empfehlen, einen kleinen Sack mit Sand, zum Ersticken der Glut, immer parat zu haben.

Nach dem Grillen ist die Glut noch lange Zeit heiß. Einfach Wasser darauf ist keine gute Idee, besser ist Sand. Wir hatten einmal in unserem Schrebergarten, die wie wir dachten, vollkommen erloschene Glut auf den Kompost getan.

Am nächsten Tag erzählten uns die Gartennachbarn vom Besuch der Feuerwehr, da der Kompost angefangen hatte zu qualmen und besorgte Menschen, die Feuerwehr gerufen hatten.

Ich kann empfehlen, einen kleinen Sack mit Sand immer für solche Fälle parat zu haben. Der Sand erstickt die evtl. noch aktive Glut mit Sicherheit.

Wenn man spät abends dann nach Hause geht, lieber den mit dem Sand bis zum nächsten Tag stehen lassen.

Befindet sich der Garten direkt am Haus, dann hat man natürlich alles unter Kontrolle!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Schaschlikspieße vor dem Grillen wässern
Nächster Tipp
Salz gegen Flammenmeer im Grill
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
2 Kommentare

Tipp online aufrufen