Grillglut mit Sand löschen

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nach dem Grillen ist die Glut noch lange Zeit heiß. Einfach Wasser darauf ist keine gute Idee, besser ist Sand. Wir hatten einmal in unserem Schrebergarten, die wie wir dachten, vollkommen erloschene Glut auf den Kompost getan.

Am nächsten Tag erzählten uns die Gartennachbarn vom Besuch der Feuerwehr, da der Kompost angefangen hatte zu qualmen und besorgte Menschen die Feuerwehr gerufen hatten.

Ich kann empfehlen, einen kleinen Sack mit Sand immer für solche Fälle parat zu haben. Der Sand erstickt die evtl. noch aktive Glut mit Sicherheit.
Wenn man spät abends dann nach Hause geht, lieber den Grill mit dem Sand bis zum nächsten Tag stehen lassen.

Befindet sich der Garten direkt am Haus, dann hat man natürlich alles unter Kontrolle!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


3
#1
4.8.12, 17:38
Wir löschen immer gleich nach den Grillen unseren Grill mit Wasser. Das hat für uns den Vorteil das wir die gelöschte grillkohle im Grill belassen und beim nächsten Grillfest noch einmal verwenden können und nur ein wenig neue noch dazu nehmen müssen . denn die gelöchte holzkohle ist völlig in Ordnung.
1
#2
4.8.12, 18:06
So wie lorelei machen wir es auch.
Gerade bei den Brikkets lohnt es sich die noch mal zu verwenden.

Dennoch ist dein Tipp liebe Ellaberta auch sehr gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen