Die Grillkohle absorbiert Feuchtigkeit und ist daher ideal zum Trockenhalten feuchter Räume.

Grillkohle/Briketts gegen feuchte Räume und Bücher

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor einer Woche saßen viele von uns bei sommerlichen Temperaturen beim Grillfest. Den letzten halben Sack Grillkohle wollten wir für diese Woche aufheben, aber leider ist die Saison wohl vorbei, so nass und kalt wie es jetzt in Deutschland ist.

Aber für die Grillkohle gibt es noch weitere Aufgaben: Die Grillkohle absorbiert Feuchtigkeit, ist ideal zum Trockenhalten feuchter Räume. Ein paar Kohlen in eine Blechdose mit einigen Löchern im Deckel, ins Badezimmer gestellt, zieht die Feuchtigkeit an, wie ein Magnet das Eisen. Alle paar Tage sollte man die Kohle auswechseln.

Auch geeignet für Bücherschränke, um alte Bücher vor Schaden von Feuchtigkeit zu bewahren. Eine Schale mit 3 Kohlen zu den Büchern stellen, ab und zu austauschen, das freut den alten Brockhaus!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
9.10.11, 19:53
Super Tipp! Warum kommt man nicht selber auf die einfachsten Tipps? Glaube den Tipp kann ich gut im Schlafzimmer nutzen . Meins ist recht klein und jetzt lüfte ich nicht so oft wie im Sommer.
1
#2
9.10.11, 21:00
Klasse Tipp
#3
10.10.11, 06:19
Funktioniert das wirklich und warum??Wenn ja,ist es ein mega mega genialer Tipp.Ich benutze im Keller,Bad und Schalfzimmer diese Entfeuchtergranulate.Leider sind sie dann im Dauergebrauch auch nicht sehr günstig ,von der Optik ganz zu schweigen...Würde diese Blechdosen dann überall verteilen.
Ich lüfte zwar mehrfach täglich quer,aber trotzdem ist die Luftfeuchtigkeit rel.hoch( nicht nur im Winter)Die Fenster und Wände lassen dann bei hoher Luftfeuchtigkeit von aussen diese hinein.
#4
10.10.11, 10:09
Also echt genial.Den Tipp finde ich mal so richtig super.
Leider haben wir bei uns in der Wohnung eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit.
Wrde das auf jeden Fall mal ausprobieren,vor allem da mir die Luftentfeuchter,die es zu kaufen gibt,auf die Dauer echt zu teuer sind.
Bin mal gespannt,ob das funktioniert,kann mir das noch garnicht richtig vorstellen.
Auf jeden Fall ist das für mich persönlich,bis jetzt,der beste Tipp.
#5
10.10.11, 12:24
Ein genialer Tipp....hoffentlich krieg ich beim nächsten Einkauf noch Grillkohle, da die Saison ja schon rum ist.
Mein Erdkeller ist durch dem Lehmboden ziemlich feucht und diese Entfeuchtergranulate sind doch relativ teuer, Grillkohle ist da eine preisgünstige Alternative.
DANKE :-)
5
#6 Traumwetter
10.10.11, 12:50
Woher kommen denn eure feuchten Räume? Feuchtigkeit im Bad verstehe ich ja, aber die Luft in den anderen Räumen ist bei mir so trocken (im Winter), dass ich Luftbefeuchter brauche.
Manchmal denke ich, dass die neuen Häuser zu stark isoliert sind, dass die Luft sich gar nicht mehr austauschen kann. Das kann doch auch nicht gesund sein.....
1
#7
10.10.11, 22:40
@Traumwetter: Ja unser neues Haus ist auch so gut isoliert dass ich im Winter gut lüften muss. Dafür ist es im Gegenteil zu unserer früheren Wohnung aber trotz wenig heizen mollig warm. Wenn sich das Haus bei geschlossenen Fenstern selbst belüftet brauch man ja so viel Heizung :-)
Ich musste das mit dem Lüften aber auch erst richtig lernen. Wenn mans richtig macht sind die Häuser total super. Im Winter mach ich jeden Morgen in jedem Zimmer ein Fenster auf sodass die Luft einmal komplett ausgetauscht wird. Es bringt leider nicht viel nur in einem Raum zu lüften. Es sollte ein richtiger Durchzug entstehen. Das mach in dann ca. 5 min. und alles ist super.
#8
11.10.11, 00:11
Ich brauche nachts im Schlafzimmer Sommer wie Winter frische Luft. Bei mir bleibt deshalb das Fenstr dauerhaft offen! Schimmel habe ich noch nie in meiner Wohnung gesehen!
#9
11.10.11, 14:02
@Teufelsweib genau so mache ich das auch.
Und die guten "Luftenfeuchterperlen" kann man im Backofen wieder regenerieren, man muss sie nicht wegwerfen wenn sie gesättigt sind.
3
#10
11.10.11, 17:13
@Traumwetter: Wenn es draussen kalt ist jedoch drinnen warm, bildet sich Kondenswasser, was sich dann an den Zimmerwänden absetzt.
Wenn ich 2x täglich für a 10 Minuten richtig frische Luft in meine Räume lasse, dann findet ein Austausch der Luftmassen statt und das Raumklima verbessert sich (übrigends auch bei zu trockener Luft).
z.Bsp.eine 4 köpfige Familie gibt täglich (wenn alle daheim sind) ca.10 Liter an Feuchtigkeit an die Raumluft ab (incl. Schlafzimmer).
Und das nur vom Atmen!
Leider hatte ich in meiner letzten Wohnung wohl mehr geatmet als gelüftet...naja..habe viel dazu gelernt in Sachen Raumklima!

Und wo Du vollkommen Recht hast: die heutigen Wohnungen/Häuser werden so luftdicht gebaut, dass kein natürlicher Austausch von Luft mehr stattfinden kann.
#11
24.8.12, 10:08
Grillkohle/Briketts gegen ..... Bücher
WTF?
#12
24.8.12, 17:21
Man kann die Grillkohle auch in einen Plastikeimer mit Deckel tun. Zum Beispiel gibt es diese Popcorn-Eimer. Dann schneidet man mit einem Teppich-Cutter die Mitte des Deckels raus, so dass nur der Deckelrand übrig bleibt.

Den Deckelrand kann man dann abnehmen, füllt den Eimer mit Grillkohle, spannt über den Eimer ein Fliegennetz, wie man es vom Fenster her kennt, setzt den Deckelring auf das gespannte Netz und schneidet das überstehende Netz mit einer Schere oder einem Teppich-Cutter ab. Fertig.

Den Eimer kann vom Herbst bis zum Frühjahr im Auto platzieren und man hat einen wunderbaren Innenraumtrockner. Sehr empfehlenswert für Autos, die im Winter unter Innenraum-Feuchtigkeit leiden. Bei Bedarf die Grillkohle einfach wechseln.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen