Grundlage für Bratlinge und verschiedene Burger

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Rezept eignet sich gut als Grundlage für verschiedene Burger. Wenn die Grundmischung zubereitet ist, kann man ganz nach Wunsch, oder nachdem, was im Haushalt vorhanden ist, variieren. Auch ist das Rezept gut geeignet, Reste von Gemüse, Fleisch und Wurst oder was sich sonst noch im Külschrank findet, in den Burgern zu verarbeiten.

Grundrezept:
75 g Haferflocken, 1 gestrichener TL Salz, 3 EL Volkornweizenmehl, 1 TL Olivenöl oder ein anderes hochwertiges Öl, 125 ml Milch/Sojamilch

Die Haferflocken werden mit dem Vollkornweizenmehl / Mehl, Salz und dem Öl gut gemischt. Die Milch erhitzen und auf die Haferflockenmischung gegeben und gut verrühren. Diese Mischung läßt man 30 Minuten quellen.

Wenn die Grundlage fertig ist, kann man varieren.
Beispiele:

1 EL Quark, 1 kleine gehackte Zwiebel, 1 Tasse frisch geriebene Möhren, 80 g Käse gerieben, 1 EL fein gehackte Kräuter, Gewürze nach Geschmack

1 EL Hüttenkäse, klein gehackte Reste von Gemüse oder Wurst, oder beides, Kräuter und Gewürze nach Geschmack

1 EL Quark oder Hüttenkäse, Kokosflocken, fein geschnittene Ananas, Kochschinken fein geschnitten, geriebener Käse. Gewürze nach Geschmack (hier vieleicht Curry)

Quark und geriebene Kartoffelreste (fein gehackte Wurst) Kräuter

Schafskäse und fein gehackte Oliven oder Spinat

Tofu und weitere beliebige Zutaten

Nur immer darauf achten, dass die zugegebene Menge im Verhältnis zu der Haferflockenmischung steht. Sollte der Teig versehentlich zu dünn geworden sein, kann man noch etwas Mehl zufügen.

Dazu gibt es eine passende, gerne auch kalte Soße und einen Salat.

Von
Eingestellt am
Themen: Burger

1 Kommentar


#1
30.1.11, 12:54
Hört sich lacker an!
Rezepte für Restverwertung sammel ich immer gerne.
Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen