Gürteltasche nähen-einmal anders

Gürteltasche nähen - einmal anders

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Statt Plastik und Jute - Gürteltasche nähen - einmal anders: ein recht schöner Gürtel hing noch bei mir im Schrank. Anprobiert - aber ... zu viel Taille zu wenig Gürtel. Ganz trennen wollte ich mich nicht davon. Da kam mir die Idee den Gürtel aus Henkel für einen Shopper zu verarbeiten.

Dazu ein Stück kräftigen Stoff - hier war es Leinen 45 x 90 cm rechts auf rechts zusammenklappen und seitlich zusammensteppen. Einen 5-6 cm Rand umlegen und feststeppen. Über den Seitennähten den Gürtel so befestigen, daß er zum Tragen eine angenehme Länge hat. Falls die Maschine nicht wie von selbst über den Gürtel steppt, ich habe Handrad gedreht. So ging es auch. Die Tasche soll beim Tragen oben nicht so offenstehen, ein Knopf und Knopfloch verhindern das. Wer will kann ja auch einen Druckknopf annähen. Für eine kleine Außentasche habe ich einen farblich passenden Stoffrest knappkantig aufgenäht. Zwei Innentaschen für Mobiltelefon und andere Kleinigkeiten waren auch schnell reingenäht. Ein paar Fransen und 3 Knöpfe geben der Tasche noch ein bisschen Pfiff.

Hat jemand Lust sich so etwas nachzuarbeiten? Jedenfalls würde ich mich freuen, wenn andere diese Idee aufnehmen und sich individuelle Taschen nähen.

Materialkosten - ca. 3 € und dafür hat man ein Einzelstück.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
26.5.12, 19:03
Ist mal ganz was anderes. Ich habe mir ein paar gehäkelt. Da kann man gut Wollreste verbrauchen. Zum stabilisieren habe ich Tisch Sets reingelegt. Einfach etwas länger häkeln und umschlagen Schlaufe dran nähen oder häkeln und an einem auffälligen Knopf befestigen oder Klettband annähen.
#2
26.5.12, 23:35
Die Idee ist Klasse

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen