Gulasch mit Fleischwurst

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
11×
Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Kartoffeln
  • 500g Fleischwurst
  • 500g Karotten
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Öl (oder ein wenig mehr)
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 1 Becher Schlagsahne
  • ¾ Liter Gemüsebrühe
  • frische krause Petersilie
  • geriebener Emmentaler-Käse

Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen. Kartoffeln würfeln, Möhren in Scheiben schneiden. Alles zusammen in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, bis es bissfest bzw. gar ist. Dann in ein (Nudel)Sieb abgießen.

Wurst ebenfalls würfeln (nicht zu klein), Zwiebeln in Spalten schneiden.

Öl erhitzen, Wurst und Zwiebeln darin anbraten. Tomatenmark einrühren, das Mehl darüber streuen und untermischen. Dann die Brühe und die Sahne dazu geben, unter Rühren aufkochen und etwas weiter kochen lassen. Dann das vorbereitete Gemüse untermischen.

Die frische Petersilie klein schnippeln, ein wenig über das Gulasch streuen und den Rest sowie den Käse extra dazu reichen (nicht weg lassen, sonst verpasst ihr etwas! :o)

Tipps für die, die nicht so häufig brutzeln:

Die geschnippelten Möhren und Kartoffeln können in einem gekocht werden.

Wenn das Mehl darüber gestreut wird, entsteht eine Art "Pampe" durch die Erwärmung. Nun schnell die Flüssigkeit dazu geben und rühren, so dass sich die "Pampe" löst. Nicht anbrennen lassen!

Tiefgekühlte Petersilie eignet sich bei diesem Rezept nicht, da sie zu fad schmeckt. Je nach eigenem Geschmack kann natürlich eine andere Sorte geriebener Käse genommen werden.

Die Schnippelei macht ein wenig Arbeit, aber man wird dafür durch den Geschmack entlohnt. Es lässt sich auch hervorragend für Parties einen Tag vorher zubereiten, da es aufgewärmt noch viel besser schmeckt.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

28 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti