Gulasch wie bei Muttern

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1 kg Gulschfleisch
  • 3 Paprikaschoten
  • 2 große Zwiebeln
  • Margarine
  • Soßenbinder

1 kg gem. Gulasch Schwein/Rind mit viel Zwiebeln in Margarine anbraten. Jeweils eine grüne, gelbe, rote Paprikaschote groß würfeln, dazugeben und kurz mit schmoren. Mit heißem Wasser aufgießen und etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren. Nun 1,5 bis 2 Std. köcheln lassen.

Eine Dose Tomatenmark dazugeben und mit Soßenbinder andicken, evtl. mit Gewürzen je nach Geschmack abschmecken. Mit Knödel, Spätzle oder was du magst servieren.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 bifi
2.10.09, 01:17
Von Muttern habe ich gelernt - Zwiebeln in etwa soviel wie Gulaschfleisch, macht außer Geschmack auch die Soße sämig. Anbraten am besten in Butterschmalz,
aufgießen mit Fleischbrühe und auch etwas Cayennepfeffer dazu geben.
1
#2 Chris
2.10.09, 11:33
Also ich mache so ein sehr leckeres Gulasch:

1 kg Schweinegulash
5 - 6 Paprika
2 - 4 Große Zwiebeln

Das Gulasch waschen und in Schmalz anbraten. Wenn das Gulasch gut angebraten ist, zwiebelwürfel hinzu und leicht anbraten. Jetzt 1L Fleischbrühe dazu und das ganze eine 3/4 Std. bei kleiner Hitze geschlossenen Deckel schmoren lassen. Ich tue auch noch immer eine gute Portion Tomatenmark dazu!

Anschließend die grob gewürfelten Paprikastücke hinzu und nochmal 20 Minuten schmoren lassen. Zum abschluss kommt noch ein Becher Creme Fraiche dazu, bisschen salzen und pfeffern. (Wichtig NIEMALS das Fleisch vorher salzen das entzieht dem Fleisch den Saft und macht es trocken.) Nun noch die Soße mit ein bisschen Soßenbinder andicken und mit Klössen servieren.

Schmeckt super lecker, als Kind wollte ich immer nur die Soße! ;)

Gruß Chris...
#3 Mabim
2.10.09, 14:07
Brühe kann man sich sparen, wenn man (wie im Rezept genannt) frisches Gemüse dazu gibt. :-) Meine Mutter macht Gulasch auch genauso. :-)
1
#4 nikaragua
2.10.09, 14:55
Also, weder Sossenbinder noch Tomatenmark gehören für mich in ein Rezept "wie bei Muttern" - eine vernünftige Mehlschwitze und frische Tomaten - kurz eingeköchelt - erfüllen den Zweck besser. Statt der Margariine würde ich Butter nehmen - schmeckt meines Erachtens auch besser.
Vorsicht mit Paprikapulver - das ist sehr oft stark pestizidbelastet.
4
#5 Oma Duck
3.10.09, 13:51
Mit Gulaschrezepten ist es wie mit Kartoffelsalat: DAS Rezept gibt es nicht und kann es gar nicht geben. Ich z.B. hasse Paprikapulver, lasse es demnach weg - und jeder schreit auf, dass es nur MIT Paprika ein richtiges Gulasch ist. Weder Tomaten noch sonstiges Gemüse - außer Zwiebeln - haben in einem Gulasch etwas zu suchen. Sage ich - andere sagen was anderes. Der Name Gulasch ist nicht geschützt, und jeder kann zusammenschütten was er will und das Ergebnin Gulasch nennen.
#6
8.10.09, 09:13
Oma Duck hat recht........... behaupte ich !
1
#7
29.12.09, 22:35
Oma Duck hat fast recht......... behaupte ich. Jeder kann "sein" Gulasch so machen, wie er (oder sie) möchte. Ich probiere immer wieder mal was anderes aus. Mal "Muttern"s Rezept mit Mehlschwitze, mal ungarisch, mal Szegediner mit Sauerkraut, je nachdem, wie ich grad Lust und Laune hab. Und ich freu mich über jeden Gulaschtip hier. Auch, wenn ich grundsätzlich nie ein Rezept nachkoche, so gibts doch hin und wieder mal ne gute Anregung.
3
#8 engelmetatron1960
25.9.10, 21:46
warum immer dieser Soßenbinder? ;-)
Eine Mehlschwitze ist wenigstens echt - auch alt hergebracht- eben wie bei Muttern...

Ich nehme z.B. Suppengrün, frische Tomaten, reichlich Zwiebeln u. Lorbeerblätter u. Nelken...
schmeckt auch recht gut.
...aber schön, dass noch selbst gekocht wird!
2
#9
9.1.12, 18:16
Hallo,Ihr Alle!

Soßenbinder und solch ähnliches Zeug gehören nicht an Gulasch.
Meke: Soviel Zwiebeln wie Fleisch nehmen (1Kg Fleisch = 1Kg Zwiebeln) und nach dem Anbraten solange kochen,bis die Zwiebel zerkocht ist.Zwiebel natürlich ganz ganz fein schneiden oder fein reiben.
Ergebnis: Soße sämig!

Sollte es zufällig etwas mehr Zwiebel sein,egal,um so besser das Gulasch!
4
#10
9.1.12, 18:36
Es heißt Gulasch wie bei Muttern. Und jeder hat ne andere Mama und die kocht sowie so ganz anders wie meine Mama oder die Mama meiner Kinder.

Hexizeckes Gulasch ist mit Sicherheit super lecker. So oder so ähnlich koche ich das auch, wenn es schnell gehen muss.

"Unser" richtiges Gulasch dauert u.U. bis zu fünf Stunden, bevor es aus dem Ofen auf den Teller kommt. Für uns das weltbeste Gulasch.
Da kommt selbst Muttern nicht dran.

Ist doch egal wie rum. Gulasch ist immer wieder anders aber immer wieder gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen