Zum häufigen Gebrauch öffne ich ein Glas und fülle es in eine Quetschflasche. So lässt sich das Relish gut dosieren. Im Kühlschrank hält es sich auch in dieser Flasche mehrere Wochen.
6

Gurkenrelish wie aus dem Burgerladen

22×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Als Relish bezeichnet man eine kalte pikante stückige Würzsoße aus Gemüse oder Obst, oft ein wenig säuerlich, süßsauer oder auch scharf. Ähnlich, jedoch feiner in seiner Konsistenz, ist Chutney, das meist aus exotischen Früchten und Gewürzen zubereitet wird.

Ich habe die Gurkenzeit genutzt und ein Relish zubereitet, dass herrlich zu Grillfleisch, Hotdogs, Hamburgern, einer Käseplatte aber auch zu gebratenem Fleisch wie auch zu Kartoffelsalat passt.

Zutaten

  • 5 Schlangen-/Salatgurken
  • 3 Paprikaschoten
  • 3 große Zwiebeln oder entsprechend viele Schalotten oder rote Zwiebeln
  • 400-500 ml Reisessig, Apfelessig oder Weinessig
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • 300 g brauner Zucker
  • 2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Koriander
  • 5-6 Wacholderbeeren
  • 3 TL Senfsaat
  • 3 EL getrockneten Dill
  • 2-3 Nelken
  • 4 zerstoßene Lorbeerblätter
  • 1 TL Sellerie- oder auch Tafelsalz

Zubereitung

  1. Das Gemüse putzen und in sehr kleine Würfel schneiden oder raspeln. Ich habe bei diesem Rezept die Gurken nicht entkernt und auch nicht entwässert.
  2. Essig, Salz, Dill, Chili und Koriander mit dem Stück Ingwer in einen geben, erhitzen und den braunen Zucker darin auflösen.
  3. Die restlichen (festen) Gewürze: Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Senfsaat und Nelken in ein Tee-Ei geben, in die Flüssigkeit hängen und ca. 5 Minuten kochen. Es ist ratsam, zwischendurch die Flüssigkeit zu probieren, um sie eventuell noch nach eigenem Geschmack zu verfeinern, denn ein Relish steht und fällt mit dem Kochsud.
  4. Das Gemüse hinzufügen, einmal aufkochen und weitere 10-15 Minuten köcheln lassen.
  5. Der klassische Weg wäre, das Relish mit einem Stabmixer leicht zu pürieren und mit einem Sieblöffel kochend in sterilisierte Gläser zu füllen. Ein Löffel mit Löchern eignet sich aus dem Grunde, da das Relish zwar etwas Flüssigkeit braucht, aber nicht zu flüssig werden sollte. Wer Bedenken hat oder es doch etwas dickflüssiger oder gar fest mag, kann mit Gelierfix 2:1 nach Packungsangabe arbeiten.
  6. Ich habe das Gemüse über Nacht im Sud ziehen lassen, es am anderen Tag noch einmal aufgekocht, erst dann mit dem Stabmixer püriert (kleine Stücke sind durchaus erwünscht) und danach in sterilisierte Gläser gefüllt.

Tipps

Empfehlenswert ist es, die abgefüllten Gläser im Backofen einzukochen. So sind sie mehrere Monate haltbar. Dazu die Fettpfanne mit ca. 2 cm Wasser füllen, die Gläser ins Wasser stellen (Vorsicht: Sie sollten sich nicht berühren) und sie bei einer Temperatur von ca. 170 Grad so lange zu kochen, bis Bläschen in den Gläsern aufsteigen. Damit beginnt die Einkochzeit und dauert ca. 10 Minuten. Danach den Ofen ausschalten und die Gläser im Ofen belassen, bis sie erkaltet sind. Über Nacht klappt das sehr gut.

Zum häufigen Gebrauch öffne ich ein Glas und fülle es in eine Quetschflasche. So lässt sich das Relish gut dosieren. Im Kühlschrank hält es sich auch in dieser Flasche mehrere Wochen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare


1
#1
14.9.18, 17:29
Das hört sich richtig gut an. Bei Gelegenheit werde ich das mal ausprobieren. Danke😊
1
#2
14.9.18, 20:28
@Orgafrau: 
Du sollst heute Geburtstag feiern und nicht Deine endlos lange Liste mit dem, was Du alles nachkochen/-arbeiten willst, erweitern 😂
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Ehrentag!  
#3
15.9.18, 00:29
@xldeluxe_reloaded: Ich hatte halt zwischendurch Zeit um hier bei FM zu stöbern. (keine Gäste)
Trotzdem habe ich heute Abend noch gut gefeiert. 😊
#4
15.9.18, 22:35
@Orgafrau: Von mir auch herzlichen Glückwunsch! Ich wollte Dir doch rechtzeitig gratulieren, habe es dann aber doch vergessen. Es war zuviel anderes los bei uns.
Also: Ich wünsche Dir ein glückliches neues Lebensjahr!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen