Haare kämmen ohne Ziepen und Tränen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht, die Kinder wollen nicht Haare kämmen, weil's weh tut.

Dagegen hilft: eine Haarbürste aus Wildschweinborsten.

Beim Kämmen mit einer Wildschweinbürste spürt man kein ziepen. Zusätzlich werden die Haare von statischer Aufladung befreit und es ist haarschonender.

Funktioniert natürlich auch bei Erwachsenen :-)

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


7
#1
2.2.14, 06:21
Ich persönlich benutze nach dem Haare waschen immer eine Pflegespülung. Dann zupft auch nichts.

Mit so einer Bürste wie du sie beschreibst habe ich leider keine Erfahrung.
Wenns funktioniert ists aber toll und erst noch natürlich :-)))
7
#2
2.2.14, 08:15
Auch wenn man eine Spülung benutzt, kanns weh tun. Ich spreche aus Erfahrung
13
#3
2.2.14, 09:56
Ich benutze die Tangle Teezer Bürste ,für die ganze Familie. Kann ich nur empfehlen.
8
#4
2.2.14, 11:09
Ich fange einfach vorsichtig bei den Spitzen an und arbeite mich vorsichtig nach oben..mit einem Grobzinkigen Kamm (meine Haare gehen bis zur Hälfte des Rückens)
4
#5
2.2.14, 11:16
Naturborsten sind eh besser, als der Kunststoffkram.
Bei den Natur-Kämmen sollte man darauf achten, daß sie gesägt sind.
4
#6
2.2.14, 11:29
Ich habe mir kürzlich auch eine Bürste mit Wildschweinborsten gekauft und bin damit auch vollkommen zufrieden. Nicht nur wegen dem schonenderem und antistatischen Effekt auch das Gesamtbild der Haare ist viel schöner. Sie sehen einfach gesünder aus und glänzen mehr.
LG Jacky
1
#7 Upsi
2.2.14, 11:50
ich brauche eigentlich weder kamm noch bürste, bei mir reichen die finger. richtig durchgewurschtelt und alles sitzt. habe allerdings viel natur auf dem kopf. ab und zu benutze ich die hundebürste.
2
#8
2.2.14, 12:18
@Ricarda1
Ja wir auch, die ist echt super !
4
#9
2.2.14, 14:16
wir haben auch mehrere tangle teezer..ich hab minikleine locken und ich kann die buerste nur empfehlen.sogar die kids sind begeistert-haare kaemmen geht von selbst ohne zeter und mordio ;)
2
#10
2.2.14, 15:02
Habe mit Naturborsten auch sehr gute Erfahrungen gemacht.Konnte die knapp hüftlangen "Borsten"meiner Tochter damit problemlos bürsten.Eine Spülung nach dem Haare waschen war natürlich Voraussetzung.
5
#11
2.2.14, 17:41
Sehr schöner Tipp.
Ich selber benutze auch erst eine Pflegespülung und kämme meine Haare auch mit einer Wildschweinborsten-Bürste.
Meine Erfahrung ist: der antistatische Effekt tritt leider nicht bei mir ein...mein Haar fliegt wie immer ;o} (blondes feines, langes Haar), jedoch ist der Glanz nicht zu übersehen.
Zusätzlich werden die Haare im nassen Zustand nicht stark beansprucht (keine mikrokleinen Ecken und Kanten wie bei einer Kunststoff-Bürste).

Reinigung im trockenen Zustand:
ausgekämmte Haar entfernen und den angesammelten "Staub" am Bürstengrund mit einer alten Zahnbürste abbürsten.
Diesen "Staub" nur im trockenen Zustand abbürsten, denn im nassen Zustand klumpt und verklebt er ganz gemein und es ist kein reinigen möglich.

Reinigung im nassen Zustand:
Ein mal im Monat reinige ich die Bürste zusätzlich mit Rasierschaum oder Shampoo (nach der vorherigen Trockenreinigung; siehe oben)
3
#12
3.2.14, 02:26
Kann ich nur bestätigen!!!
3
#13
3.2.14, 06:21
@Upsi:

Grins. Hihi:-)))))
1
#14
3.2.14, 09:50
@ricarda: tangle teezer Bürste habe ich noch nie gehört.woher bekomst du sie?und wieviel kostet sie?
3
#15 donnawetta
3.2.14, 10:57
Guter Tipp! Ich verwende auch eine Bürste mit Naturborsten, da ziept wirklich nichts. Angeblich (dazu bin ich aber zu faul) kann man bei gründlichem und regelmäßigen Bürsten sogar das Haarfett in die Längen bürsten und damit einen fettigen Ansatz und trockene Haarlängen vermeiden. So hat man es ja auch früher gemacht. Und wer schon mal ein ein Pferdefell auf Hochglanz geputzt hat, kennt das Prinzip ja auch:-)

Anstatt einer Spülung kann man übrigens auch eine Rinse aus Apfelessig machen (einfach 4 Esslöffel auf 1 Liter möglichst kühles Wasser) und die Haare damit spülen. Macht sie weich und glänzend, kostet fast nichts, hat keine fragwürdigen Inhaltsstoffe und riecht (spätenstens nach dem Antrocknen) neutral.
#16
3.2.14, 12:23
@donnawetta: es hat sich mal wieder bestätigt, alle Kommentare zu lesen...
Vielen Dank für den Tipp im Tipp !
1
#17
3.2.14, 12:27
von kosmosstern......die bürste habe ich bei Müller gekauft......bekommt man aber auch im internet zb amaz.......beim friseur kann man auch bestellen ,da ist es aber meistens teurer. ich habe 15 euro bezahlt
1
#18
3.2.14, 12:53
@ricarda 1: danke dir für die Antwort. ja Müller haben wir hier auch und ein Friseur Bedarfs laden.ich werde mal danach schauen.
1
#19 Upsi
3.2.14, 17:12
#7, das war kein Witz mit der hundebürste, ich habe keinen Hund aber eine Bürste mit dicken Noppen die für Fell gedacht ist, da ich nach einer schweren Erkrankung entzündete Kopfhaut hatte und mir diese Bürste empfohlen wurde. Ich nutze sie weiter auch wenn ich wieder gesund bin, weil sie mir gut tut.
#20 nenne
6.2.14, 04:31
moin,
zu upsi: mein hund ist leider tot, nun teil ich mir meine minibürste nur noch mit den katzen

aber: sollte fm nicht ein votum für unerfahrenen haushaltsanfängern sein?
dieser tipp... ich weiß nicht, das weiß doch jedes kind.

aber warscheinlich irre ich mal wieder
#21
7.2.14, 08:35
Ich würde eher zu folgendem raten: Beim Bürsten mit den Haarspitzen beginnen und dann die Bürste immer ein Stückchen weiter oben ansetzen, bis man am Ansatz angelangt ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen