Haarfarbe von der Haut entfernen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Am besten, cremt man sich zuerst die gefährdeten Hautstellen, mit einer normalen Hautcreme (Nivea, Penaten, o.ä.) ein.

Während der Einwirkzeit, sollte man sich dann die Creme runter waschen und die Farbreste, die dann doch recht hartnäckig sind, gehen ganz leicht mit Kernseife und der weichen Seite, von einem normalen Küchenschwämmchen ab.

Das schont die Haut und man bekommt keine unschönen Rötungen danach, wie bei der Asche Methode.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
16.10.10, 19:40
Also, ich wasche die Creme beim Auswaschen der Farbe immer mit runter und gehe danach mit weichen Wattepads und Zitronensaft daran. Das wirkt auch sehr gut. Wenn ich den "übergemalten" Ansatz schon während des Einwirkens säubern wollte, würd ich vermutlich ALLES vollschmieren :D
1
#2
17.10.10, 06:10
Ganz normales Gesichtswasser und Wattepad oder feuchte Gesichtstücher reichen da völlig. Färbe seit 20 Jahren und habe noch nie Verfärbungen auf der Haut gehabt.
#3
20.5.11, 19:27
Baby-Pflegetücher!

Ich färbe Blauschwarz und mit den Pflegetüchern bleibt gar nichts zurück.
#4
21.3.13, 08:57
während der Einwirkzeit der Farbe reinige ich "mitgefärbte" Stellen wie z.B. Stirn und Ohrmuscheln mit Augen-Make-up-Entferner-Pads mit Öl. Geht sofort wunderbar alles ab und pflegt gleichzeitig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen