Bitumen Spritzer von der Haut entfernen

Beim Arbeiten mit Bitumen (Anstrich) kann man schnell etwas davon auf die Haut bekommen. Es gibt aber ein einfaches Hausmittel dagegen!

Bitumen ist ein Erdölprodukt, das aus langkettigen Kohlenwasserstoffen aufgebaut ist. Folglich löst es sich auch in Lösungsmitteln, die ähnlich aufgebaut sind. Solche unpolaren Lösungsmittel sind z.B. Benzin, Petroluem oder Terpentin.

Natürlich will man seine empfindliche Haut nicht mit solchen aggresiven Mitteln abrubbeln. Sie trocknen die Haut stark aus, riechen nicht sehr gut, und sie können in die Haut eindringen und somit ins Blut gelangen. 

Es gibt auch sog. "Teerentferner" zu kaufen, der noch schädlicher ist, da er chlorhaltige Kohenwasserstoffe enthält. Diese können außerdem die Ozonschicht schädigen. Außerdem ist es ein recht teurer Cocktail. Unnötiges Produkt, meiner Meinung nach!

Aus diesen Gründen habe ich eine Alternative gesucht, um die schwarzen Flecken von der Haut zu bekommen. Was nur sehr schlecht funktioniert, sind Aceton, Ethanol (Spiritus) und Isopropanol. Diese Lösungsmittel sind einfach zu polar.

Daraufhin geriet eine Flasche gelbes Lampenöl in meinen Fokus. Dieses spezielle in jedem Baumarkt erhältliche Bio-Lampenöl  besteht nicht aus Erdölbestahdteilen, sondern aus pflanzlichen Ölen. Es ist jedoch dünnflüssiger als diese, da es mit Methanol verestert wurde. Es ist im Endeffekt das gleiche wie Biodiesel, auch als RME bezeichnet.

Dieses Öl ist jedenfalls hervorragend geeignet, im Bitumen- und Teerreste von der Haut zu entfernen. Man gibt einfach etwas auf ein Küchentuch und reibt die Haut damit ab. Geht sehr einfach ohne großen Druck und ist nahezu geruchlos. Die Flecken gehen schnell restlos runter! Ölreste kann man mit normaler Handseife gut abwaschen.

Ich denke, mit Gallseife lässt sich das sogar aus Kleidung entfernen, genauso wie normae Pflanzenölflecken. Übrigens kann man auch normales Pflanzenöl verwenden zur Entfernung der Flecken.

Funktioniert aber nicht ganz so gut bzw. ist halt eine recht schmierige Angelegenheit. Für Flecken in der Kleidung ist das noch weniger geeignet.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Tipp helfen konnte!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Abrollschale/Farbschale sauber halten
Nächster Tipp
Silikon aus Ornamentglas entfernen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare
Theki
1
Das geht auch ganz einfach mit normaler Butter (Lampenöl muss mancher sicher erst kaufen gehen), anschließend muss man natürlich auch den Fettfleck in der Kleidung entfernen.
13.9.13, 18:20 Uhr
mellileinchen
2
Richtig - Theki ! - Butter isr das Beste was hilft !
14.9.13, 18:08 Uhr
Kamilla
3
Bei mir steht schon jahrelang Lampenöl ungenutzt herum. Wenn ich das nächste mal Streicharbeiten mache, pobiere ich das aus.
Wer kein Lampenöl hat - Babyöl oder ähnliches geht ganz gut, um Lacke von der Haut zu bekommen.
24.8.14, 12:09 Uhr
Dabei seit 30.6.16
4
Viel einfacher und dazu noch pflegend: Babylove Feuchttücher Sensitive. Vermutlich funktionieren Feuchttücher von anderen Marken auch wenn die Inhaltstoffe ähnlich sind, aber ich habe die Flecken mit diesen perfekt wegbekommen.
30.6.16, 13:05 Uhr
Dabei seit 19.9.17
5
Kleiner Tip, ich hatte ein ähnliches Problem mit hartnäckigen Bitumenklecksen auf der Haut und da bot sich Kernseife und warmes Wasser an. Einfach ordentlich einseifen und mit ein bisschen Geduld verschwindet der Teer auf die hautfreundlichste Art und Weise die ich kenne
19.9.17, 11:20 Uhr
Dabei seit 14.12.15
6
Lampenöl funktioniert einwandfrei 👌
23.6.20, 19:48 Uhr
Dabei seit 14.12.15
7
@Kamilla 👌geht super
23.6.20, 19:49 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen