Haarspitzen bei langen Haaren schnell gekürzt

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Widerspenstige Locken, zappelige Mädels oder ein einfacher Spitzenschnitt: Der Gang zum Friseur ist teuer und geht besonders bei mehreren Kürzungswilligen ins Geld.

Folgender Trick funktioniert hervorragend:

Die Haare gründlich durchkämmen, im Nacken einen dreiteiligen Zopf flechten bis zur gewünschten Höhe, auf der abgeschnitten werden soll.

Den Zopf mit einem Haargummi fixieren, die Spitzen glattkämmen und mit einer scharfen Schere kürzen.

Widerspenstiges Haar können Sie für geschmeidigeres Schneiden an den zu kürzenden Enden zusätzlich anfeuchten.

Die Spitzen nochmals durchkämmen, eventuell nachschneiden, Zopf lösen und fertig ist der Haarschnitt!

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


20
#1
28.9.13, 07:00
Da geh ich doch lieber zur Fachfrau und lass mir die Spitzen ordentlich und gleichmäßig kürzen bzw den kompletten Schnitt auffrischen!
17
#2
28.9.13, 07:04
Sorry, aber das geht nur bei vollem lockigem Haar wo es nicht auffällt das nicht "richtig" geschnitten wurde!
20
#3
28.9.13, 08:36
Tut mir leid, aber das ist kein Haarschnitt. Das ist nur Haare abgeschnitten und wird auch danach aussehen. Mir gefällt dieser Tipp nicht.
2
#4
28.9.13, 10:02
Also ich werd's mal ausprobieren :)
4
#5
28.9.13, 11:26
Ich geh auch lieber zum Frisör, die haben auch die richtigen Scheren. So eine gute Schere zum Haareschneiden kostet mehrere Hundert Euro und nur so gehen die Spitzen beim schneiden nicht kaputt.
7
#6
28.9.13, 11:35
@VIVAESPAÑA: Also, das ist ziemlicher Quatsch! Eine gute Haarschere kostet in der Drogerie um die 10 bis 15 €. Die ist jahrelang im Einsatz und kann nachgeschärft werden. Aber glaub' ruhig weiter die Ammenmärchen der Frisöre, die wollen schließlich auch was verdienen;-)
15
#7
28.9.13, 12:43
Das ist kein Haarschnitt!

Ich hatte Zöpfe, von daher weiß ich, dass dieser Tip Unsinn ist - es sei denn, man mag verschnittene Haarlängen.
Selbst bei Naturkrause und welligem Haar sieht man den Verschnitt.
14
#8
28.9.13, 13:28
der tipp ist leider nichts wert. erstens wird der schnitt so ungerade, wenn einfach ein stück zopf abgeschnitten wird. kürzer sind die haare zwar, aber das sind sie auch, wenn man sie mit einem taschenmesser absäbelt.

zweitens sind die hier zitierten zappeligen mädels auch weiterhin zappelig.

drittens, auch wenn sich die tippgeberin noch so arg sträubt und widerspricht: eine gute haarschere kostet ihr geld, und sie sind nicht in drogerien für einen zweistelligen betrag zu erhalten. eine einfache kostet im fachhandel meistens einen dreistelligen betrag, nach oben hin sind für besondere scheren kaum grenzen gesetzt.

in discountern bekommt man für sehr wenig geld regelmäßig ein scherenset, in dem eine schere mit stoffschere betitelt wird. und damit kann man alles machen, nur nicht auf dauer stoff vernünftig schneiden. ich arbeite sehr viel mit stoff, da ich gerne nähe, und meine scheren sind mir heilig. meine zuschneideschere hat einen dreistelligen betrag gekostet, schwere qualität und einmal schleifen war im preis inbegriffen. jedoch ist das eine anschaffung fürs leben und darüber hinaus. nein, ich werde sie nicht mit in mein grab gelegt bekommen, ich werde sie vererben. *kicher*

selbstverständlich kann man sich auch mit nagelscheren das haar kürzen. wie danach jedoch die haarspitzen aussehen, ist eine andere frage.

wenn man selbst haare schneiden will, um geld zu sparen, kann man sich eine wirklich gute schere kaufen, sie regelmäßig schleifen lassen und gut behandeln. und es wird sich über die jahre rentieren, wenn man ein wenig geschick beim schneiden aufweist und man mehreren personen das haar schneidet.
1
#9
28.9.13, 14:00
ich finde diesen tipp gar nicht so schlecht.es geht ja um spitzen schneiden.so wie ich es verstanden habe,und nicht wer weiss um haare zu kürzen.oder sich einen neuen schnitt zu vepassen.
15
#10
28.9.13, 14:12
Also ich bin ausgebildete Friseurin und würde von dem Tipp eher abraten. Nicht damit die Friseure daran verdienen, sondern weil es schwierig sein wird ein gutes Ergebnis zu erzielen. Im übrigen würde ich jedem abraten seine Haare mit einer einfachen Haushaltsschere zu schneiden. Auch die angeblichen Haarschneidescheren aus dem Drogeriemarkt sind definitiv nicht dafür geeignet!!! Wie schon erwähnt wurde können die Spitzen davon eher kaputt gehen oder brechen. Für eine vernünftige Schere aus dem Fachmarkt sollte man schon lieber etwas mehr Geld investieren. Ca. ab 80 Euro aufwärts und nach oben keine Grenzen... Und macht bitte niemals den Fehler und schneidet mit so einer Schere Papier oder andere Dinge, das ist "tödlich". Selbst ich als Friseurin gehe jetzt wo ich nicht mehr im Dienst bin, lieber zum Friseur und lasse es vernünftig machen. Dafür spare ich dann an Farbe und nutze mein Wissen und die Erfahrung und färbe selbst.
2
#11
28.9.13, 15:39
Immer mitten in die Fr.. rein oder wie? na na..
ich find den Tipp toll. Mache das schon seit Jahren si selber, gabe eine gute und scharfe Schere extra für die Haare die keine hunderte von Euros gekostet hat! Meine Haare sind gleichmäßig geschnitten (ok ich mache keinen ganzen Zopf sondern teile die Haarpartien ab). Lieber so als zum Friseur der dann doch IMMER mehr abschneidet als vereinbart!!
8
#12
28.9.13, 15:48
@elchen1904: Wenn IMMER zu viel abgeschnitten wird, dann hast du wohl nicht den richtigen Frisör.
8
#13
28.9.13, 16:29
Vielleicht noch eine Anregung für alle die einen vernünftigen Haarschnitt möchten: Fragt doch einfach mal beim Friseur nach ob deren Azubis noch Modelle suchen fürs Schneiden, Färben oder auch Dauerwellen. Die meisten werden dankbar sein. Zu meiner Lehrzeit war es kostenlos, heute muss man sicherlich einen kleinen Betrag bezahlen. Aber auf jeden Fall eine gute Alternative zum selberschneiden. Es dauert zwar in der Regel etwas länger,da die Azubis es ja erst lernen, aber entweder ist immer eine Gesellin anwesend,bzw. wird alles von einer erfahrenden Friseurin kontrolliert. Also keine Angst. Sie bekommen einen günstigen Schnitt und die Azubis profitieren auch davon.
3
#14
28.9.13, 16:48
@tosoniti: Ist ja wohl ein Witz! Mir hat ein Azubi mal so dermaßen die Haare verschnitten - NIE wieder! Und ich habe wirklich unkomplizierte Haare...Seitdem schneide ich selbst - mir, meiner Familie und wer sich sonst noch so traut. Mit ein bisschen Übung und einer SCHARFEN Schere klappt das seit Jahren perfekt.
#15
28.9.13, 16:50
@naisha: Richtig! Du hast es verstanden:-)
2
#16
28.9.13, 17:39
@Balancy: Mir haben schon mehrfach fertig ausgebildete Friseure meine Haare, die sehr dünn sind und Wirbel haben, total verschnitten und sich dann auch noch teils riesig geziert, den Schnitt zu korrigieren. Nun schneide ich seit etlichen Jahren meine Haare mit einer Friseurschere aus dem Fachgeschäft (20,00 Euro!!!) regelmäßig selbst. Ich schneide immer nur wenig ab und sehe immer ordentlich aus. Für tolle Frisuren habe ich eh nicht das Haar und nicht das Geschick.
Was die Schneidetechnik mit dem Zopf angeht, hätte ich meine Zweifel, ob das funktioniert, wenn man einen glatten Schnitt braucht. Aber vielleicht ist das bei lockigem Haar anders.
6
#17
28.9.13, 17:43
@elchen1904: Ich hab auch noch nie erlebt, dass der Friseur die Haare so geschnitten hätte, wie ich es gesagt habe. Meistens sind sie zu kurz (beim Pony ein Grausen!!!) oder es sind plötzlich Stufen drin oder was auch immer. Und da ist es völlig egal, ob ich einen Haufen Geld beim angesagten Modefriseur oder 10,00 Euro beim Billigheimer hinlege. Deshalb schneide ich auch schon seit Jahren selbst.
6
#18
28.9.13, 20:06
ich war bei so vielen verschiedenen frisören,habe immer klar und deutlich gesagt was ich will und saß anschließend trotzdem so oft den tränen nah zu hause und habe es bitterlich bereut.sogar die ausbildungsmeisterin hat mir sowohl die haarfarbe wie auch den schnitt versaut.ich war bei teuren und bei billigen.und irgendwann hat man halt die nase voll.
jetzt schneidet mir mein mann seit einiger zeit die haare und ich bin total zufrieden.wir benutzen eine schere aus dem frisörbedarf8ca. 30€) und sind sehr zufrieden.eine haushaltsschere würde ich auch nicht benutzen.
der tipp ist toll und der bedarf ist wohl,wie man hier nachlesen kann,da
liebe grüße
5
#19 mayan
28.9.13, 20:39
@Baerbel-die-Gute, Balancy und ally78: danke, dass ihr es mal sagt, denn so ist es: was ich schon an Geld zum Fenster rausgeschmissen habe an Frisöre, die mich verunstaltet haben, dass ich Wochen brauchte, um es aushalten zu können!
NIE wieder ! Ich schneide mir mit den ach so wahnsinnig ungeeigneten Scheren von DM seit 25 Jahren die Haare selber , und meinem Mann und allen meinen Kindern, und deren Partnern, zu unser aller Zufriedenheit. Ich färbe, strähne, dauerwelle, alles.
7
#20 MissChaos
28.9.13, 22:33
@mayan, Baerbel-die-Gute, Balancy und ally78: ;)

Genau so! Ich schneide meine Haare auch meist selbst.
Doch hin und wieder "überkommt" mich einfach die Lust einmal wieder zum Friseur zu gehen. Dabei müsste ich es so langsam eigentlich besser wissen. Es gab noch kein einziges Mal an das ich mich entsinnen kann, an dem ich wirklich glücklich und zufrieden aus dem Salon gegangen bin. Zu kurz, zu schief, Frisur steht mir nicht, Topfschnitt, zu hell, zu dunkel... --alles schon erlebt! Ich habe wahrlich schon viele Friseure ausprobiert.
Am zufriedensten bin ich immer noch gewesen, wenn ich mir selbst die Haare geschnitten habe. Mit einer Haarschneideschere vom Drogeriemarkt. (ach wie schrecklich!)
Kann mir mal irgendjemand sagen, warum eine Haarschneideschere vom Drogeriemarkt "Haarschneide"-Schere heisst, wenn sie zum Haare schneiden angeblich gar nicht geeignet sein soll?
Kann man diese denn nur zweckentfremdet benutzen? Aber nicht zu dem, wozu sie eigentlich deklariert wird?
4
#21
28.9.13, 23:26
Balancy: Es kommt ja auch immer darauf an was man für Ansprüche an sich selbst stellt. Nie im Leben würde ich mir von jemanden die Haare schneiden lassen die es NICHT gelernt hat!!! Vielleicht hast du bisher einfach nur Pech gehabt mit deiner Friseurauswahl. Ist ja auch ne Vertrauenssache. Und eigentlich steht vor allem ja die Beratung. Wenn es da schon nicht klappt,oder man merkt das man aneinander vorbei redet, muss du dich auch nicht Bedienen lassen. Selbst bei mir hat es auch lange gedauert den richtigen zu finden. Ist eben nicht einfach.
6
#22
29.9.13, 00:03
@MissChaos
Toll, wenn du dir deine Haare selber schneiden kannst. Ich habe vor 40 Jahren meine Frisörlehre angefangen und immer nur dazu gelernt. Von meinem Chef bekam ich immer genügend Freiraum mich in einem Loreal-Studio weiter zu bilden.
Das kam ja auch seinen Kunden zu Gute. Mit Haarfarben, Tönungen und Dauerwellen kenne ich mich bestens aus, aber das Haareschneiden überlasse ich dann doch meinen Kolleginnen, den ich habe hinten keine Augen.
8
#23 xldeluxe
29.9.13, 00:57
Ich habe vor vielen Jahren mal einen Haarschneidetipp gelesen, es mehrfach nachgemacht und war von dem Ergebnis verblüfft und beeindruckt:

Alle Haare werden über Kopf gebürstet und ganz gründlich unter weiterem Bürsten im vorderen Oberkopfbereich, fast an der Stirn, mit einem Gummiband zusammengehalten. Wichtig ist, dass jedes einzelne Haar ganz glatt in das Gummi gebracht wird. Wer einen Pony trägt, sollte diesen allerdings heraus lassen, da er sonst möglicherweise zu kurz wird.

Wenn jetzt also alles mittig auf dem vorderen Oberkopf zusammengefasst ist, kämmt man den "Pferdeschwanz" gut durch und schneidet ihn auf gewünschte Länge ab: Für Spitzen nur einen Zentimeter, ich habe ca. 5 cm von meiner damaligen Haarlänge abgeschnitten.

Das Ergebnis ist verblüffend: Ein richtig ordentlicher federig fallender Stufenschnitt!

Muß man nicht ausprobieren, aber kann man gerne glauben, da ich es probiert habe.

Auch ich habe eine Haarschneideschere für ca. 18 Euro und bin begeistert.

Die Spitzen meiner jetzt überlangen Haare schneidet regelmäßig meine Schwester. Sie ist gelernte Schneiderin und immer noch Hobbyschneiderin und kann zumindest gerade schneiden; nur darauf kommt es bei meinem glatten stufenlosen Haar an und das bekommt sie erstklassig hin ;-)))
1
#24
29.9.13, 03:33
Hey Zusammen , ich trau mich ja meinem Sohn die haare zu schneiden und mein menni ist eh' Versuchsobjekt. Wenn es mal schiefgeht :) Nee Ich mach das schon. Aber mit my töchterschen geh ich dann lieber zum Friseur..
2
#25
29.9.13, 07:57
@xldeluxe: Ach ja, die Methode kenne ich auch noch aus den 80ern!

Eine andere Do-it-yourself-Methode aus der Zeit ging so, dass man die leicht feuchten Haare an Hinterkopf senkrecht scheitelt, den Kopf dann waagerecht hält (Nase zeigt zum Boden), die Haare glatt nach allen Seiten gleichmäßig runterkämmt und die Spitzen dann entweder
- in einem konvexen (Außen)Bogen für einen nur leicht stufigen Schnitt,
- waagerecht/gerade für einen stufigen Schnitt oder
- mit einem konkaven (Innen)Bogen für einen stark stufigen Schnitt
abschneidet.

Meiner Erfahrung nach erzielt man damit aber bestenfalls einen leidlichen Grobschnitt, den man anschließend bei aufrechter Kopfhaltung noch nachbearbeiten muss.

Wie auch immer - wichtig erscheint mir, dass man in Schichten arbeitet und nie zu viele Haare zwischen die Scherblätter nimmt. Sonst werden die Haare selbst mit einer guten Schere eher abgesäbelt als abgeschnitten - und die Enden sehen schnell "sprußig" aus.
3
#26 Internette
29.9.13, 08:25
Ja, ich erinnere mich auch daran, es bei meinen langen Haaren probiert zu haben und es funktionierte.
Es gab auch eine Zeit, da hat der Friseur die Haare zu kleinen Büscheln gedreht und die Enden abgeschnitten. Er sprach von einer neuen Methode. Ich habe danach gewechselt. ;-)

Mir sind in meinem Leben schon so häufig die Haare verschnitten worden, das ich es gar nicht zählen kann. Ich ärgere mich nicht großartig darüber, da meine Haare furchtbar schnell wachsen.
Aber ich denke auch, dass nur sehr wenige Friseure wirklich gut sind. Vielleicht gehört künstlerisches Geschick dazu.
4
#27
29.9.13, 08:47
Ich habe noch nie einen Friseur gehabt, der mir zu viel abgeschnitten hat und auch das Farbergebnis egal ob Strähnen oder Färben oder beides zusammen hat bisher immer gestimmt. Und das sind alles normale Salons mit normalen Preisen gewesen. Beratung immer top und meine Haare sind alleine schon durch die Locken und durch die Menge und Dicke der Haare nicht so einfach zu händeln.

Ich ziehe nach wie vor den Friseur meines Vertrauens vor und freu mich schon auf den nächsten Freitag wo ich wieder einen Termin habe. Endlich wieder haben für's aufhübschen *gg*
2
#28
29.9.13, 10:53
Einen guten Friseur zu finden ist wirklich nicht leicht.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß so gut wie kein Friseur mit Naturkrause und Naturwellen umgehen kann. :(
-11
#29
29.9.13, 14:33
ihr habt doch alle keine ahnung !! es ist schwierig einen guten friseur zu finden aber man findet ihn.. und dauerwellen sind sowieso schädlich für die haare !!
3
#30 xldeluxe
29.9.13, 14:51
Huch?!?!?

Wovon haben wir denn alle keine Ahnung, lis23?
;-)
1
#31
29.9.13, 15:33
richtig @vivaespana!! irgendwann hat Frau auch keine Lust mehr zu suchen!! da kann ich ja nichts für oder?
5
#32
29.9.13, 16:50
#29: Wie frech ist das denn?!
2
#33
29.9.13, 18:21
@lis23: och lis23, du hast aber einen schönen Einstand hier gegeben!!
Aber vielleicht erklärst du uns einfach mal, wovon wir alle keine Ahnung haben.
Wir lernen gern dazu.
Und das Dauerwellen schädlich für die Haare sind, auch das wissen wir sicher alle schon.
Aber wer sich mit einer Formwelle wohl fühlt, der lässt sie sich legen.
Und du meinst doch sicher nicht die Dauerwelle die unlängst 100 Jahre alt geworden ist.
Ich hoffe doch, dass sich in dieser ganzen Zeit etwas verändert hat.
Nur so eine Anmerkung meinerseits.
1
#34
29.9.13, 18:33
okay - das ist ja Haarspalterei hier *kicher*
Meine rückenlangen kerzengerade Haare, die immer nur auf gleiche Länge abgeschnitten werden sollen - ich kann es nicht und für so manchen Frisör ist es wohl auch zu schwierig. Dabei hab ich festgestellt, dass die "Billigfrisöre" das besser draufhaben als die teureren.
1
#35
29.9.13, 19:03
außer einem guten Haarschnitt brauche ich an meinen Haaren nix ... meine Friseurin in einem Billig-Salon ist super ....
je besser der Schnitt, umso länger kann ich den Friseur-Termin hinauszögern ... pssst ... nicht weiter sagen ...;-)))
#36 xldeluxe
29.9.13, 22:40
Der Preis hat meiner Meinung nach rein gar nichts mit der Leistung zu tun. Wie soll das auch gehen?

Ladeninhaber werden ja wohl kaum die Preise erhöhen, weil unter den Angestellten eine(r) ist, die sehr gut schneiden kann.

Ich richte mich nach den Preisen und bevorzuge eine bestimmte Kette, die in jedem Einkaufszentrum und vielen großen Supermärkten vertreten ist: Günstig, schnell, gut!
#37
29.9.13, 22:47
Ich geh einmal im Jahr zum Friseur, und dann kommt auch nich viel ab ..ich finde Kurzhaarfrisuren nicht so schön bei Frauen.Meinem Mann habe Ich die Frisur von Campino verpasst..gg nicht perfekt aber sieht echt cool aus
#38 xldeluxe
29.9.13, 22:58
@SINA7:

Campinos Frisur aus welchem Jahr? ;-))
#39
29.9.13, 23:30
Weiß nicht so genau . Die Seiten kurz , oben ne'n breiten Iro der Spitz in den nacken verläuft, das ganze nicht zulang. Hinten frech mit Gel hochstylen und oben wuschelisch nach vorne lach und fertig is my campino
#40 xldeluxe
29.9.13, 23:55
Dann is your man der Campino um 2002. Jetzt trägt er ja mehr eine gepflegte Seitenscheitel Föhnfrisur - aber auch immer noch hot! Der Mann kann eben alles tragen!

;-))))
3
#41
30.9.13, 10:04
Seit ich meinen Kurzhaarschnitt habe, muss ich recht oft zum Friseur, teuer ist es wirklich. Aber was tut Frau nicht alles, um sich wohl zu fühlen ...

Wer die Haare, die Schere und den Mut dazu hat selbst Hand anzulegen, kann das gerne tun, aber wenn es die Anderen, wie mich, nicht geben würde, kann die Friseuseninnung einpacken.
#42
30.9.13, 10:18
@elchen1904: Vielleicht sagst du nicht deutlich genug was du möchtest ;-)

@SINA: jetzt musste ich doch glatt erst mal nach Campino-Fotos googeln, früher war der doch rothaarig, oder?
1
#43 mayan
30.9.13, 19:05
@xldeluxe: Dein Haarschneidetipp ist toll, vielen Dank! Ich hatte ihn schon mal irgendwo gelesen, aber nicht kapiert, deine Erklärung hat mir jedoch eingeleuchtet und ich habs ausprobiert - super geworden! Und so schnell!
Jetzt kommt die Tochter dran.
#44
8.10.13, 01:52
@xldeluxe WoW Sitz hier mit neuen Haarschnitt is zwar erschreckend kurz geworden! Aber Ich bin begeistert . ...
#45 xldeluxe
8.10.13, 03:06
@mayan und SINA7:

Prima, dass ihr auch so begeistert seid wie ich es war.

hahaha SINA7:
Das kenne ich. Nicht mit dem gesamten Haar aber mit meinem Pony: Nach dem ersten Versuch sah ich aus wie Mireille Mathieu (Du wirst sie vielleicht gar nicht kennen, aber sie ist eine französische Sängerin aus den 70ern mit kurzem rundgeföhnten Pony).
1
#46
8.10.13, 23:27
@xldeluxe: So habe ich es jahrelang bei meiner Tochter gemacht. Mit dem Resultat waren wir immer sehr zufrieden.
-2
#47
9.10.13, 00:25
@balancy oder wie auch immer.
also erstens, das sind keine Ammenmärchen!!! die frisörscheren bis zu 600 euro oder mehr meine gute! und ich als frisör muss es wissen ;) und zweitens, wenn man so ne billig schere schleifen lassen will, un das von nem guten frisörscherenschleifer, kannste dir auch glei ne ordentliche holen, weil da biste mit 50euro mindestens dabei meine gute.
3
#48
9.10.13, 10:11
@EvaDude: Achte bitte auf Deinen Ton!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen