Die gepufften Haferkörner kann man pur genießen aber auch über einen Salat oder eine Suppe streuen, ins Müsli oder ins Joghurt geben oder mit weiteren Körnern, Saaten und Trockenfrüchten zu einem Studentenfutter mischen.
4

Hafer zum Knabbern - gepuffte Haferkörner

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Gesamt

Für alle Körnerfans hier ein ganz einfaches Rezept für einfach nur Hafer bzw. ein süßes oder salziges aber in jedem Fall sättigendes Knabberzeug.

Zutaten

  • 6 EL (ca. 100 g) ganze Haferkörner 

Zubereitung

  • Eine ohne Fett heiß werden lassen.
  • 6 EL Haferkörner hineingeben, so dass der Boden gerade bedeckt ist
  • Warten, bis die Haferkörner zu puffen beginnen.
  • Dann die Hitze zurückschalten und hin und wieder die Pfanne leicht schütteln, fertig ist das Knabberzeug.

Die Haferkörner springen nicht ganz so wild in die Höhe wie beispielsweise Popcorn es tut und sie werden auch nicht ganz so voluminös. Auf Bild 3 und 4 sieht man jeweils 50 Gramm Hafer gepufft und ungepufft. Aber sie werden durch das Rösten knusprig und leichter zu kauen.

Da ich ein Haferfan bin, esse ich die Körner am liebsten einfach so, ohne weitere Zutaten. Das ist auch ein praktischer Snack für unterwegs. Die Körner einfach in ein Schraubglas füllen und vom Glas in die Hand und in den Mund, also sich immer etwa einen Löffel voll in die Hand schütten, soviel eben, wie man eben auf einmal im Mund nehmen will. Man hat ordentlich was zu kauen und es ist eine saubere Sache, nichts klebt oder macht Flecken und es kann auch nichts schlecht werden.

Für alle, denen der reine Hafer zu wenig ist habe ich Vorschläge für süße oder salzige Varianten:

Für süße Varianten: 1 EL Zucker-Zimtgemisch oder 1 Tüte Vanillezucker.

Für salzige Varianten: ½ TL Salz oder ½ TL Kräutersalz, Paprika rosenscharf, Kräuter nach Geschmack.

  • Wenn die Haferkörner gepufft sind, die Geschmackszutat gut verteilt hinzugeben und umrühren.
  • Bei der süßen Variante den Zucker karamellisieren lassen.
  • Wer den Zucker und das Salz scheut, der kann auch Nüsse mitrösten oder Kokosraspel dazugeben.

Die geschmackvolleren Varianten isst man dann besser mit dem Löffel oder füllt sie in Trinkgläser und nimmt immer "einen Schluck" davon. Denn Zucker und Salz sind klebrig und die Gewürze krümelig.

Die gepufften Haferkörner kann man pur genießen aber auch über einen Salat oder eine Suppe streuen, ins Müsli oder ins Joghurt geben oder mit weiteren Körnern, Saaten und Trockenfrüchten zu einem Studentenfutter mischen. Wenn ich außer Haus meinen Kaffee schwarz trinke, dann kaue ich gerne dazu ein paar Haferkörner. Das schmeckt dann wie Kaffee mit Haferdrink, aber ich spare mir das Geklecker. Obwohl sie sehr gut schmecken, lösen die Haferkörner nicht diesen unangenehmen Suchteffekt aus, den man von anderem Knabberzeug kennt, sondern eine angenehme Sättigung.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

24 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter