Halloween Grusel Elixiere herstellen

Halloween Grusel Elixiere herstellen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Grusel Elixier ist schnell hergestellt und ein echter Schocker auf jeder Halloween-Kinderparty. 

Jetzt ist es bald wieder soweit, die Halloween-Zeit rückt näher und es wird wieder dekoriert. Besonders wenn man für Kinder Halloween Partys veranstaltet, braucht man schon einige gute Ideen, wie es auch so richtig schön gruslig werden kann, sonst wird alles zu langweilig. 

Solche Elixiere haben es in sich und in nur einigen Minuten kann man sich z. B. so ein Elixier herstellen, dazu benötigt man nur: 

  • 1 leeres Schraubglas 
  • 1 kleines Stück Backpapier
  • 1 Gummi
  • Lebensmittelfarbe
  • Nudeln z. B. Spaghetti, Spätzle

So wirds gemacht

  1. Man kocht sich etwas Wasser ab und lässt es kalt werden.
  2. In der Zwischenzeit sucht man sich im Internet einige Gruselbilder raus, z. B. Fledermaus, Spinnennetz, Totenkopf. Habe bei google Bildersuche auch das Würmersalat Foto gefunden, danach bei Bildbearbeitung alles zusammenfügen und ausdrucken. Natürlich kann man sich so Grusel-Etiketten selber malen, muss man also nicht zwingend ausdrucken. 
  3. In das Schraubglas habe ich nun das Wasser geschüttet und Lebensmittelfarbe in grün dazu gemischt. 
  4. Danach kommen die Spaghetti, Spätzle oder eben alles was irgendwie nach Würmern aussieht dazu und wird kräftig geschüttelt. (Wie ich festgestellt habe, wäre es sogar besser die Nudeln vorher nur einige Minuten zu kochen, ich gab sie so hinein, doch das dauert dann halt, bis sie weich werden.)
  5. Den Schraubglasdeckel habe ich mit einem Stück Backpapier, mithilfe eines Gummis befestigt. Das Grusel-Etikett draufkleben und schon ist euer Elixier fertig.

Man kann auch weitere Schraubgläser mit verschiedenen Farben mischen und andere Sachen hinein geben z .B. Halloween Haribo-Fledermäuse, oder Gummiaugen kommen bestimmt auch gut an.  Die Kinder werden staunen. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti