Der Verbandschuh/Gipsschuh ist ein weicher leichter offener Schuh mit diversen Klettverschlüssen, in dem mein Fuß genügend Platz hat, um nicht zu schmerzen und nirgendwo anzustoßen.

Hallux valgus: Besser laufen durch Vortäuschung falscher Tatsachen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie beschreibe ich diesen Tipp, der zwar nur auf wenige zutrifft, für diesen Personenkreis aber durchaus hilfreich und DIE Lösung sein kann? Besser laufen durch Vortäuschung falscher Tatsachen drückt es aus!

Zunächst einmal die Vorgeschichte:

Ich habe am linken Fuß einen ausgeprägten Hallux valgus, Hammerzehen mit extremer Fehlstellung und schmerzhaften Druckstellen, sowie ein selbst für Podologen unerreichbare Hühneraugen unter zwei Zehennägeln.

Es sieht genau so gruselig aus (ich finde es auch widerlich) wie es sich anhört, und ist dazu auch noch extrem schmerzhaft.

Das Laufen wurde in den letzten Monaten zur Qual:

Um überhaupt irgendwie in Schuhe zu kommen, die ich seit langem schon 2-3 Schuhgrößen größer kaufen musste, damit der dritte stark verlängerte Zeh überhaupt Platz findet, musste ich ständig drei Zehen mit Tape zusammenkleben. Das hatte zur Folge, dass die Knochen unter dem Fuß zusammengedrückt wurden, der Fuß nicht mehr abrollen konnte und das Laufen nach wenigen Schritten nicht mehr möglich war. Oft endeten kurze Ausflüge in unerträglichen Schmerzen und Wuttränen und mussten abgebrochen werden.

Zur Information muss ich anmerken, dass ich mich im Moment nicht operieren lassen kann und die Spinalanästhesie derzeit auch nicht infrage kommt.

Für eine örtliche Betäubung ist die Operation zu umfangreich.

Also musste eine Lösung her, die es mir ermöglicht, mich einigermaßen schmerzfrei fortzubewegen.

Es liegt nahe, orthopädische Schuhe anfertigen zu lassen. Das habe ich auch zweimal machen lassen; die Schuhe sind aber aufgrund der extremen Größe (43 durch den verlängerten dritten Zeh) und Breite (durch den Ballen) derart unförmig, dass ich mich damit als tägliches Schuhwerk nicht anfreunden konnte. Ich liebe passende Schuhe zum jeweiligen Kleidungsstil, es dürfen auch durchaus Markenschuhe sein und so kam auf die naheliegendste Idee:

Ich kaufte mir übers Internet einen ungetragenen Verbandschuh! (Er war mit 1,99 Euro günstiger, als das vom Arzt verordnete Rezept zu 10 Euro gewesen wäre).

Der Verbandschuh/Gipsschuh ist ein weicher leichter offener Schuh mit diversen Klettverschlüssen, in dem mein Fuß genügend Platz hat, um nicht zu schmerzen und nirgendwo anzustoßen.

Der Vorteil des Verbandsschuhs und mir sehr wichtig ist die Tatsache, dass ich am (noch) gesunden Fuß all die (zwar flachen) Schuhe tragen kann, die mir sehr am Herzen liegen:

Chucks, Billy Bi`s, Uggs, Guess, Buffalos etc. Ganz so viel Auswahl habe ich in der aktuellen Schuhgröße aufgrund der Verformung sowieso nicht mehr und es fiel mir in der Vergangenheit schon schwer, mich von einer großen hochhackigen und farbenfrohen Schuhsammlung zu trennen.

Die Höhe der Sohlen, oft dicke oder leichte Plateausohlen, sind von der Höhe her ähnlich.

Einen angefertigten orthopädischen Schuh hätte ich als Einzelschuh nicht verwenden können, da sich zu einen die Absatzhöhe unterscheidet und auch der Schuhtyp:

Einem Verbandschuh sieht man seine Aufgabe sofort an; beim Tragen eines orthopädischen Schuhs würde ich den Eindruck erwecken, den anderen Turnschuh für diesen Fuß morgens nicht gefunden zu haben ;o)

Endlich habe ich keine Schmerzen mehr und fühle mich auch mit nur einem Schuh meiner Wahl modisch angezogen und weniger „behindert“, was absolut kein Makel ist, mir aber einfach aufgrund meines Schuhticks gegen den Strich ging. Wenn ich schon auf Schuhe mit Absatz verzichten muss, möchte ich mich wenigstens an meinen flachen Schuhen erfreuen können.

Es würde mir nicht an Selbstbewusstsein fehlen, Gesundheitsschuhe zu tragen, aber ich fühle mich in modischen, wenn auch sportlich-flachen Schuhen einfach wohler und es macht mir Spaß, zu jedem Outfit den passenden Schuh zu tragen. Dafür mache ich gerne Abstriche und habe auch an nur einem Schuh meine Freude.

Viele Firmen haben sich mit modischen Schuhen auf Problemfüße spezialisiert:

Mit meinen „viereckigen“ Füßen bin ich selbst bei namenhaften Schuhanbietern aus dem Rennen: Weiches hochwertiges Leder nutzt mir nichts - daher plädiere ich für Freiheit für den langen Zeh! ;o))

Von
Eingestellt am

46 Kommentare


1
#1
3.11.17, 01:12
Sehr gute  Idee! Das Thema "schmerzende Füße" kenne ich zur Genüge und habe es sowas von satt, Tränen-überströmt und mit Schuhen in der Hand (im Sommer) durch die Gegend zu laufen .... Meine Verformung ist zwar noch nicht so ausgeprägt wie deine, aber schmerzhaft allemal! Aber im Gegensatz zu dir habe ich bisher richtig viel  Geld für spezielle Schuhe hinblättern müssen! 1,99 € - hast du dich da nicht  vertippt?
#2
3.11.17, 09:37
@utew: 
Der Verbandschuh hat übers Internet (Amazon/Ebay) 1,99 Euro gekostet, ein weiterer in etwas anderer Machart 2,50 Euro. Darum schrieb ich ja, dass das vom Arzt verordnete Rezept 10 Euro beträgt und damit teurer ist. Die Schuhe sind neu und ungetragen und können sowohl rechts als auch links getragen werden. Googel mal: Es gibt reichlich günstige Angebote.
3
#3
3.11.17, 09:41
es bewahrheitet sich immer wieder: not macht erfinderisch und  mit erfindertum bist du eh gesegnet. ein super tipp. ich habe 2 gesunde fuesse, aber meine eltern hatten ein schuhgeschaeft, und da sah ich so manches...............
ps. wann bekommen wir deinen neuen aufgepimpten rollator su sehen?
2
#4
3.11.17, 10:19
Ich finde die Idee gut wenn es für Dich ok ist und Du damit zufrieden/schmerzfreier bist. Ich selbst kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden es so zu machen.
Darf ich fragen warum Du in der Vergangenheit den Hallux nicht operieren lassen hast als es noch möglich war? Diese Deformierung hast Du doch bestimmt schon seit Jahrzehnten. Was war der bei Dir der Grund es nicht operativ richten zu lassen?  
Ich habe mich jahrelang vor einer Operation gedrückt weil ich schlicht und einfach Angst hatte. (Bin ein Operationsschisser) Doch jetzt habe ich mich entschieden meine Hallux's operieren zu lassen. (Wat sein muss, muss sein! Augen zu und durch!!!)
Gerade Dein Tipp hier, bestärkt diese Entscheidung es in nächster Zukunft machen zu lassen. Denn auch ich werde nicht jünger und wer weiss ob es dann, wie bei Dir, zu Umständen kommt in der eine solche Operation nicht mehr möglich ist. Meine Zehen sehen (vor allem am rechten Fuß) genau so aus wie bei Dir auf dem Bild. Von Größe 37 bin ich mittlerweile auf Größe 39 gekommen. 
Von hohen Schuhen (hab ich eh selten getragen) habe ich mich schon vor längerer Zeit verabschiedet.  
2
#5
3.11.17, 11:40
Ich habe mich auch jahrelang mit schmerzenden Füßen gequält und nur Krankenkassenschuhe getragen. Es war zwar kein Hallux, aber mein CC Gelenk war kaputt und nicht mehr zu reparieren. Vor zwei Jahren hab ich mich dann zu einer Op entschlossen und das Gelenk versteifen lassen. Nach einem Monat Rollstuhl, Orthesen und Krücken, konnte ich endlich wieder normal laufen. Ich trage wieder modische Schuhe und wandern, klettern und laufen geht wie früher ohne Schmerzen. Wenn die Möglichkeit zu einer OP besteht, sollte man seine Füße richten lassen. Im Fall der Tippgeberin sind bestimmt noch andere Gründe vorhanden für ihre Entscheidung.
1
#6
3.11.17, 12:12
Hallux ist wohl genetisch bedingt. Meine Oma hatte das ganz stark und meine Schwester (hat nie Highheels getragen) musste sich mit Mitte 40 an beiden Füßen operieren lassen. Ich bin zum Glück weitgehend verschont geblieben, mache aber seit den OPs meiner Schwester  so oft es geht Gymnastik mit den Füßen.Das würde eine Verformung zwar nicht verhindern, aber vielleicht kommt man mit  einer besseren Muskulatur, dann besser zurecht. 

Zu dem Tipp: könnte man nicht den sowie sonst unbrauchbaren linken Schuh dafür verwenden den Gesundheitsschuh optisch anzugleichen: die Sohle entfernen und den oberen vorderen Teil auf dem Verbandsschuh befestigen?
6
#7
3.11.17, 12:13
Du weißt hoffentlich, dass das keine Dauerlösung ist.
Da der Verbandschuh sicherlich nicht genau die exakte Höhe hat, wie Deine anderen Schuhe, läufst Du schief = unterschiedlich hoch).
Auf Dauer würdest Du Komplikationen zumindest in den Knien und der Hüfte bekommen.
Da ich in der Orthopädietechnik arbeite, weiß ich wieviel sogar eine Erhöhung von wenigen Mili (!!!)metern bewirken kann.
Im Postiven wie im Negativen.
1
#8
3.11.17, 12:42
@Tamora: du hast recht, ich hatte mir durch jahrelange Schonhaltung wegen des kranken Fußes beide Hüften versaut und die mussten ausgewechselt werden. Man glaubt nicht, wie der Körper reagiert , wenn er aus dem Gleichgewicht gerät. Zum Glück geht es mir heute trotz diverser Ersatzteile sehr gut.
1
#9
3.11.17, 13:51
@xldeluxe_reloaded: Ganz so schlimm wie Dein Fuß sah meiner zwar nicht aus, aber nichts desto trotz habe ich mir vor einigen Jahren diesen bei mir beginnenden Hallux valgus operieren lassen. Die OP wurde übrigens unter Vollnarkose gemacht und nach anfänglichen Problemchen konnte ich einige Wochen später wieder einwandfrei laufen und auch meine geliebten Schuhe mit hohen Absätzen oder die mit den vielen Riemchen vorn paßten wieder, wie wenn nichts schmerzhaftes jemals gewesen wäre. Ich würde die OP sofort wieder machen lassen, so es denn notwendig wäre.
#10
3.11.17, 15:39
Auch meine Mutter hatte einen ausgeprägten Hallux valgus am rechten Fuss. Den ich zum Glück nicht geerbt habe. Darf ich mal den Verdacht äußern, dass häufiges Barfußlaufen in Kindheit und Jugend zumindest eine starke Ausprägung verhindert oder verzögert?? 
#11
3.11.17, 16:38
Ich reihe mich mal ein mit dem beschriebenen Problem. Erschwerend kam nun hinzu, dass sich oben auf dem Fuss eine knöcherne Verdickung gebildet hat, die in absolut jedem Schuh scheuert und zu starken Schmerzen führt. Ich habe mir nun Moosgummi besorgt und gleiche damit den Höhenunterschied des Fußes oben aus. Nicht schön, aber ich kann relativ schmerzfrei laufen.
Barfußlaufen kann bei mir nicht der Grund sein, da ich es schon als Kind gehasst habe.
Allerdings trug ich jahrzehntelang hohe Schuhe und die Katastrophe bahnte sich irgendwann sichtbar an. Wer schön sein will muss leiden.... so ignorierte ich das Problem lange Zeit.
Inzwischen bereue ich es, aber ich muss damit leben.
Der Gedanke an eine Operation besteht schon lange, scheitert aber schon daran, dass ich bei uns keinen Orthopäden mehr kenne, zu dem ich Vertrauen hätte. Auch die Zeit nach der OP schreckt mich aus verschiedenen Gründen ab.
1
#12
3.11.17, 16:48
@WZimdahl: bei Männer tritt das Problem weniger auf, andere Konstitution (Knochen- und Bindegewebe, Hormonschwankungen) und andere Schuhmoden. Nach meiner ersten Schwangerschaft brauchten meine Füße eine Schuhgröße mehr. Meine Ärztin sagte mir, das sei nicht ungewöhnlich, aber passiere nur in der ersten Schwangerschaft. Bindegewebe und Knochen werden schlaffer und weicher, müssen ja schließlich Platz für das Baby machen.

Die modischen Herrenschuhe haben immer noch wesentlich mehr Platz im Zehenbereich als Damenschuhe und viel niedrigere Absätze.
#13
3.11.17, 19:27
@datura33: Der Rollator! Stimmt! Hatte ich nicht mehr im Kopf............ist j noch keine Adventszeit 😂
1
#14
3.11.17, 19:31
@MissChaos: #2
Richtige Einstellung. Ich war immer eine 39erin, dann durch ständiges barfußlaufen auf 40 eingependelt und dann kam der Sprung auf 42. Selbst das war noch ok und würde auch heute noch passen, wenn da nicht der dritte lange Zeh wäre. Der hat nur eine Chance bei 43/44.
Lass das korrigieren. Ist wirklich nicht so schlimm, wenn Du nicht extrem schmerzempfindlich bist. Meine Schwestern haben es alle hinter sich und nur in den ersten zwei Tagen waren die Füße schmerzempfindlich. Aber was ist das schon gemessen am schmerzfreien Laufen für den Rest des Lebens. Es gibt heute neue Methoden, bei denen sich die Schrauben (aus Magnesium) auflösen. Man soll schon direkt nach der OP wieder im Verbandschuh an Krücken laufen können. Nichts anderes also als ein Beinbruch.
1
#15
3.11.17, 19:40
@Mafalda: #6:
Das nenne ich mal eine grandiose Idee! Die Sohle kann ja sogar bleiben (sie ist ja lang genug), nur muss aus einem Sneaker im vorderen Bereich eine Sandale werden. Im letzten Sommer habe ich in meine Crocs ein Guckloch für den Zeh geschnitten...... 
Dazu überlege ich mir was und zieh schon mal den Hut vor Dir! 👏
1
#16
3.11.17, 20:26
@Tamora: 
Ich weiß, dass es keine Dauerlösung ist und rate jedem Betroffenen, einen Hallux so schnell wie möglich operieren zu lassen. In meinem Fall ist es eine Notlösung, die zur Schmerzvermeidung nötig ist. Dazu muss ich bemerken, dass ich grundsätzlich eher wenig laufe: Einmal die Einkaufsstraße mit vielen Pausen halb herunter und dann wieder nach Hause, oder zwei, drei Supermärkte anfahren und dort einkaufen. Ebenso treffe ich mich oft zum Kaffee privat oder in Cafes und muss auch dort nur vom Behindertenparkplatz zum Treffpunkt kommen. Also keine langen Wege und alles nicht auf Dauer.
2
#17
3.11.17, 20:32
@MissChaos: 
Die Verformung habe ich ca. 4 Jahre. Vorher hatte ich zwar breite Füße mit beginnender Ballenbildung, habe es aber nicht wirklich beachtet, da nichts schmerzte und auch die Schuhgröße im Normalbereich lag. Schmale zierliche Füße hatte ich eh nie............
Hätte ich da schon operieren lassen, hätte es sich nicht so entwickelt. Da ich zu dem Zeitpunkt aber gerade sehr viele Operationen hinter mir hatte, wollte ich erst einmal durchatmen. Eine fatale Entscheidung, denn seit 2 Jahren sind umfangreiche Operationen ausgeschlossen.
Hätte, hätte, Fahrradkette...........ich ärgere mich täglich über meine Dummheit, denke dann aber oft: Wer weiß, wofür meine Schludrigkeit gut war..................
1
#18
3.11.17, 21:18
@xldeluxe_reloaded: #15 freut mich, wenn ich dich auf eine Idee gebracht habe.
Rein geometrisch 😉 dachte ich halt der linke Schuh hätte vorne zu wenig Höhe und Breite, deswegen mein Vorschlag, die Sohle abmachen und den Restschuh nur lose auflegen. Jetzt kommt mir eine andere Idee: vielleicht reicht es, wenn du die Sohle nicht ganz abtrennst, sondern nur im vorderen Bereich einen Schnitt vom Ballen bis zum kleinen Zeh machst, oder eben soweit, dass die Kappe angehoben werden kann. Dann hast du optisch keine Sandale, aber hoffentlich trotzdem genug Luft und Platz. Mit Strümpfen in der Farbe des Schuhs, fällt der Schnitt dann kaum auf.
Rechts und links auf der gleichen Sohle zu laufen, hat natürlich enorme Vorteile für die gesamte Körpergeometrie👟👟
Kannst ja mal ein Foto von den aufgepimpten Sneakers(?) machen.
#19
3.11.17, 21:28
@Mafalda: 
Wie lieb von Dir! 😘
Dass es auffallen könnte, glaube ich nicht: An mir schaut niemand herunter 😂😂😂  
#20
4.11.17, 00:38
Warum soll man denn vom Barfußlaufen größere Füße bekommen ?
Verstehe ich nicht ? Dabei wird doch immer behauptet wie gesund Barfußlaufen sei.
Ich laufe ständig in der Wohnung nur mit Socken und konnte nie eine negative Veränderung der Zehe oder sogar ein Größenwechsel feststellen.Dagegen kommen zu enge oder zu kleine Schuhe wohl eher als Übeltäter für Verformungen der Zehe in Frage.
#21
4.11.17, 15:27
Es gibt ein paar Gründe, warum Füße größer werden: Übergewicht ist einer und das Alter, weil Knochen und Muskeln sich verändern. Gegen das Altwerden kann man nichts machen, gegen Übergewicht manchmal auch nicht. Barfuß laufen macht den Fuß nicht länger und breiter, das ist sicher.
2
#22
4.11.17, 16:16
Oft vernachlässigt man seine Füße in jüngeren Jahren , ich schließe mich da nicht aus. Man schiebt weg, daß sie einen ja durchs ganze Leben tragen müssen und man legt hauptsächlich nur Wert auf die Optik. Irgendwann bekommt man die Quittung dafür und die tut meist sehr weh. Es gibt Ausnahmen, wie vererbte Füße oder schlechte Füße als Folgekrankheit. Meist hat man aber selbst einen großen Teil dazu beigetragen. Ein hätte ich, nützt dann nix mehr und diesen Schuh zieh ich mir auch an.
#23
4.11.17, 16:44
@Upsi: 
Ich habe in den 90ern die Weichen gestellt, als spitze Pumps ihr Comeback feierten........jahrelang blieb der Hallux unbemerkt, scharrte vermutlich aber schon lange mit den Hufen und kam ganz langsam und schmerzlos erst mal probehalber zum Vorschein. Da das aber ewig lange keine Beschwerden bereitete, kam mir eine Operation gar nicht in den Sinn......
1
#24
4.11.17, 16:56
@xldeluxe_reloaded: geht mir doch auch so, nicht nur bei den Füßen. Hätte ich bequeme Schuhe getragen, hätte ich nicht geraucht, hätte ich nicht so oft in der Sonne gebraten, hätte ich nicht so viel fette selbstgeschlachtet Wurst gefuttert und und und. Ich denke so ist das Leben nun mal und Hallux, Hautkrebs, Adipositas, Gefäßkrankheiten sind bei den meisten die Folgen, denn die Vernunft und der Verstand was man da eigentlich tut, kommt erst wenn man älter ist. Zum Glück können wir beide einigermaßen gut damit umgehen, obwohl, dich hat es ja härter erwischt als mich. Deshalb jeden Tag genießen so gut es geht und die härteren Dinge machen wir für uns alleine aus, denn auch ich kann nicht jammern, ich weine dann wenn es niemand sieht.
2
#25
4.11.17, 17:58
Hallo. Mein Hallux begleitet mich sicher seit fast zwanzig Jahren. (Bin weiblich, auch wenn mein Name etwas anderes vermuten lässt. )

Vor etwa fünf Jahren bin ich auf Barfußschuhe aufmerksam geworden. Habe erst ein paar ausprobiert, dann ein weiteres. Inzwischen gibt es fast keine anderen Schuhe mehr bei mir.

Die Schmerzen, die ich früher durch den Hallux hatte, treten nur noch dann auf, wenn ich mal "festliche" Schuhe trage. Durch die Barfußschuhe, die einen Nullabsatz haben und den Zehen Platz lassen, sind meine Füße wieder stärker geworden.
Es gibt inzwischen sehr viele tolle Barfußschuhe. Die heißen übrigens so, weil man WIE barfuß läuft, nicht weil man IN ihnen barfuß unterwegs ist.

Vielleicht eine Alternative zur OP? Für mich auf jeden Fall.
1
#26
4.11.17, 18:12
@justus72: 
Die BarfußSchuhe trage ich auch und bin genauso begeistert wie du . Kann ich jedem nur empfehlen!
#27
4.11.17, 21:20
@justus72:  wo kaufst du diese Schuhe? 
LG Sofie 
1
#28
4.11.17, 23:00
@xldeluxe_reloaded: Sondern nur dahin, wo es wichtig ist: ins Gesicht. Oder ..........
#29
4.11.17, 23:04
@WZimdahl: 
hahaha ja auch!
1
#30
4.11.17, 23:07
@xldeluxe_reloaded: Liebe! Wohin den sonst? Tschüß bis morgen. 
1
#31
4.11.17, 23:07
@WZimdahl: 😘
1
#32
5.11.17, 10:28
@sofie1945: einfach mal googlen. Online kriegt man die Barfußschuhe leicht, in manchen Städten gibt es auch Läden zum anprobieren vor Ort. Auf der Internetseite sind auch "Toega"-Übungen erklärt. Yogaübungen für die Zehen. Die kann man wunderbar vor dem Einschlafen machen und bekommt gleichzeitig noch warme Füße davon.
1
#33
5.11.17, 10:47
@Mafalda:  💟lchen dank für die Info. 
Wünsch dir einen schönen Sonntag 
LG Sofie 
1
#34
5.11.17, 11:03
Habe mir gerade online mal die Barfußschuhe angesehen. Ich glaube, die sind super bequem, nichts wird drücken. Mein einziges Problem ist, die sind alle sehr flach und das wird für mich schwierig, ich habe Hohlfuß und brauche etwas erhöhte Sohlen. Werde mich aber weiter über diese Art Schuh schlau machen und ob man auch Einlagen nutzen kann. Der Preis zeigt eigentlich das es gute Qualität sein müsste. Witzig aussehen tun die Schuhe mit den einzelnen Zehen , aber es gibt auch viele mit normaler Optik. Danke erstmal für die Infos. Ich glaube das wär was für mich.
#35
5.11.17, 11:22
@Upsi:

ich glaube kaum das du in den Barfußschuhen Einlagen legen kannst...für mich sind die auch zu flach, leider....
#36
5.11.17, 12:28
@GEMINI-22: wäre auch nicht so schlimm, wenn es nicht geht. Inzwischen hab ich einige Schuhmarken gefunden, bei denen man wie auf Wolken läuft. Vorgestern hab ich mir von remonte Sneakers für den Winter gekauft, die lassen keine Wünsche offen. Vorläufig bin ich versorgt, aber interessiere mich trotzdem für die Barfußschuhe für meine bessere Hälfte, der hat zwar schöne Füßchen, aber man weiss ja nie. 😂
#37
5.11.17, 13:12
@Upsi: Bekommt man die Marke nur online oder gibt es sie auch in Geschäften vor Ort zu kaufen?
1
#38
5.11.17, 13:18
@sofie1945:

Ich kaufe sie übers Internet. Aber aufpassen: Viele Anbieter reiten auf dieser Welle, es sind aber keine "echten" Barfußschuhe, sondern einfach nur Schuhe mit null Absatz, aber ohne Zehenfreiheit!  Bei Bär gibt es das Original und die größte Auswahl. Alles geht total problemlos und ratzfatz. Beim 1. Kauf reisten unzählige Schuhe hin und wieder zurück, weil ich die für mich richtige Größe erst noch finden musste. Und die vielen Modelle ... Das Geld für die Retoure war stets postwendend auf meinem Konto! Man kann aber auch Zahlungsaufschub um 14 Tage vereinbaren.

Man wird auch beraten bei speziellen Problemen. Lest das Firmenprofil!
1
#39
5.11.17, 13:28
@viertelvorsieben: ich kaufe nie online Schuhe, ich muss sie anpassen und loslaufen können und sie müssen weich und leicht sein. Meine Sommersneakers von ecco und die Winterschuhe von Remonte habe ich in normalen Schuhgeschäften hier gekauft.
#40
5.11.17, 13:41
@Upsi: Danke. Ich muß Schuhe auch immer anprobieren, deshalb die Frage. :)
#41
5.11.17, 19:59
@utew: dir auch ❤lichen Dank 👏
Habe schon nachgeschaut, bei Amazon gibt's die von Bär auch, Schuhe muss ich im Geschäft kaufen ,da ich druckschmerz empfindliche Zehen habe. Habe mal Waldläufer -Schuhe bestellt, da musste ich einige wieder zurück schicken, bis was passte. 
Schönen Abend noch 
LG Sofie 
1
#42
6.11.17, 20:46
Ich habe schon öfter Schuhe nach Katalog oder Online gekauft. Wichtig ist das Rückgaberecht. Zu Hause kann man dann in Ruhe anprobieren, schauen, wie die Schuhe zu verschiedenen Kleidungsstücken (Hose, Rock, dicke, dünne Strümpfe etc.) aussehen und auch mal länger damit drinnen laufen oder stehen. Habe manche auch schon ohne Probleme zurückgeschickt.
1
#43
6.11.17, 20:57
Ich kaufe überwiegend im Internet:

Garderobe, Accessoires, Schuhe, Taschen, Elektrogeräte, Baumaterialen, Kleinmöbel und auch größere Möbelstücke, Lampen und Sanitärbedarf und das auch oft, je nach Marke, aus dem Ausland.

Bei Garderobe und Schuhen bestelle ich den Artikel  grundsätzlich in zwei verschiedenen Größen und schicke dann problemlos zurück, was nicht passt oder sitzt. Das ist heutzutage kein Problem mehr und ich habe noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.
1
#44
9.11.17, 20:03
online kaufe ich Schuhe oft in drei Größen,eine Nummer kleiner,meine exakte Größe und eine Nummer größer.Muß ehrlich sagen,die Größe war mir immer egal,Hauptsache  sie drücken nicht.
Aber es gibt bestimmt viele Frauen,die auf ihrer Größe bestehen,obwohl sie nicht wirklich passen ,-).Bei Sandalen muß ich aber aufpassen,sonst sieht man meine Zehe nicht😂
1
#45
9.11.17, 20:14
@frohnatur1: 
Haha kenne ich nur zu gut!
Da ich sie aber zusammenbinde, stellen sie sich dadurch grade und sehen was von der Welt 😄
#46
13.11.17, 22:31
@xldeluxe_reloaded: Oh Mann o Mann! Eure Sorgen möchte ich haben!! 👏

Tipp kommentieren

Emojis einfügen